Archive for the ‘ART’ Category

Der Countdown läuft: Am Montag, 12. Oktober 2020 ist Einsendeschluss für gute aussichten – junge deutsche fotografie 2020/2021

Montag, Oktober 5th, 2020


Die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III in den Deichtorhallen Hamburg

Jetzt aber flott – der Countdown läuft! Am Montag, 12. Oktober 2020 ist Einsendeschluss für gute aussichten – junge deutsche fotografie 2020/2021. Teilnehmen am neuen, nun 17. Wettbewerb in Folge können Abschluss-Studierende der Fotografie. Die Wettbewerbs- und Teilnahme-Bedingungen (PDFs) sowie weitere Informationen stehen Ihnen hier zur Verfügung.


Ansicht der Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III im NRW-Forum Düsseldorf

Wie immer gibt es bei gute aussichten kein Geld, keine Mäuse, Flöhe, Piepen, keine Kamera oder Kamera Equipment zu gewinnen. Im Mittelprunkt von gute aussichten steht ein Ausstellungs-Zyklus durch renommierte nationale und – wenn möglich – internationale Ausstellungshäuser, begleitet von einem Katalog, dem hochauflagigen Special-Heft und einer Vielzahl medialer Leistungen auf allen Kanälen.


Aufbau der Ausstelllung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III in den Deichtorhallen Hamburg

Und: Sie gewinnen einen Sack voll Arbeit. Wobei Arbeit bei uns klein geschrieben wird, arbeit, ein Verb oder um es mit der Grundschule zu sagen, ein Tun Wort. Denn alles was gute aussichten organisiert dient den Werken der Preisträger*innen und ihrer öffentlichen Wahrnehbarkeit. Diesen Schritt der nachhaltigen Professionalisierung, der selbstverständlicherweise mit jeder Menge arbeiten verbunden ist, gehen wir gemeinsam. Wenn Sie darauf Lust und die Energie haben, freuen wir uns über Ihre – möglichst überraschende – Einreichung.


Die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III ist bis 6.12.2020 im Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein zu Gast

gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III: Eröffnung am Donnerstag 1. Oktober 2020 im Landesmuseum Koblenz

Sonntag, September 13th, 2020

Am Donnerstag, 1. Oktober 2020 eröffnet im Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein um 18.30 Uhr die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III.

Nach dem Auftakt im NRW-Forum Düsseldorf im November 2019, was uns unglaublich fern erscheint, und der verschobenen und verlängerten sowie sehr schönen und vielgelobten Präsentation im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg (Mai bis August 2020), beschliesst gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III im Landesmuseum Koblenz den Ausstellungszyklus.

„Krieg und Frieden in Zeiten globaler Desinformation“ ist der rote Faden, der die aktuellen Preisträger-Arbeiten miteinander verknüpft. Weitere Informationen dazu finden Sie hier oder in dem Katalog.

Die Einladungskarte zur Eröffnung und Ausstellung in Koblenz steht Ihnen hier als PDF zur Verfügung.

Auf Grund der Corona Bestimmungen steht nur ein begrenztes Platzangebot bei der Eröffnung zur Verfügung. Bitte melden Sie sich daher für die Eröffnung via Telefon (+49-261-6675-1503), per E-Mail (landesmuseum-koblenz@gdke.rlp.de) oder Fax (+49-261-6675-4114) an – vielen Dank!

Die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III ist bis Sonntag 6. Dezember 2020 im Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein zu sehen.

gute aussichten Konjunktur-Paket: Bis 31.12.2020 verdoppeln wir Ihnen beim Kauf einer gute aussichten Arbeit, -Editionsbildes, -Videos usw. Ihre Mehrwertsteuerersparnis. Alle Infos dazu hier.

Letzte Chance und letzte Exemplare: Ausführliche Informationen zu und über gute aussichten 2019/2020, den GA GRANT III, den Preisträger*innen und ihren ausgezeichneten Werken finden sich in dem gleichnamigen Katalog (D/E) gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2019/2020. Mit Beiträgen von Stefan Becht, Carla Susanne Erdmann, Julika Neumann, Dr. Thomas Niemeyer, Josefine Raab, Lisa Rossbach, Ulrich Rüter, Dr. Sabine Schnakenberg, Katrin Seidel, Dr. Tas Skorupa, Babette Maria Werner und Mara Elena Zöller. 224 Seiten, 351 Abbildungen, gebunden, Softcover, grosses Readerformat 17 x 24 cm, streng limitierte Auflage von 350 Exemplaren, 20,- Euro, nur in den Ausstellungshäusern oder direkt bei uns: info@guteaussichten.org
Weitere Infos & zur kostenlosen Leseprobe.

Der 17. Wettbewerb in Folge: gute aussichten 2020/2021 lädt zur Teilnahme ein, Einsendeschluss ist der Montag, 12. Oktober 2020

Donnerstag, September 3rd, 2020


Die Ausstellung gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III war von 7. Mai 2020 bis 30. August 2020 im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg zu Gast…

Der neue, 17. Wettbewerb in Folge gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2020/2021 lädt alle Abschluss-Studierenden (Wintersemester 2019/2020 & Sommersemester 2020) der Fotografie von deutschen Universitäten, Fachhochschulen, Akademie usw. zur Teilnahme ein.
Die detailierten Wettbewerbs-, Teilnahme-Bedingungen (PFDs) und weitere, ausführliche Informationen stehen Ihnen hier zur Verfügung.

… und wird von Donnerstag, 1. Oktober 2020 bis zum 6. Dezember 2020 im Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein zu sehen sein

Der durch die Pandemie verursachte Einsendeschluss für gute aussichten 2020/2021 ist: Montag, 12. Oktober 2020.

Die Jury für gute aussichten 2020/2021 besteht in diesem Jahr, Ladies first, aus: Der Gründerin von gute aussichten, der Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin Josefine Raab (Neustadt/W.), der Kunsthistorikerin und Kulturjournalistin Dr. Wibke von Bonin (Köln), Nadja Bournonville, Künstlerin, Fotografin und gute aussichten Preisträgerin 2013/2014 (Berlin), unserer lieben Mitdenkerin und -bewegerin Amélie Schneider,…


Drei der 9 Jurymitglieder*innen, die gute aussichten seit Jahren mitgestalten: Wibke von Bonin (r.), Amélie Schneider und Ingo Taubhorn (l.) bei der Eröffnung der Ausstellung gute aussichten DELUXE im Januar 2018 in den Deichtorhallen Hamburg

…Leiterin der Bildredaktion der Wochenzeitung DIE ZEIT (Hamburg), Frauke Schnoor, Bildchefin des Magazins ZEIT Campus (Hamburg), Katrin Seidel, Kuratorin, Landessammlung zur Geschichte der Fotografie, Landesmuseum Koblenz, Stefan Becht, Journalist und Mitbegründer von gute aussichten und unserem stetigen, engagierten Mitstreiter Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg


Bernhard Prinz zusammen mit der Fotografin und Preisträgerin Anna Tiessen bei der Eröffnung der Ausstellung gute aussichten 2018/2019 & GRANT II im Sommer 2019 im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg

Die Position des künstlerischen Jurors in der Jury von gute aussichten 2020/2021 wird unser langjähriger Wegbegleiter und Patronus der gute aussichten plattformen, der Fotograf, international tätige Künstler und emeritierter Professor für Fotografie (Essen, Kassel), Bernhard Prinz einnehmen.


Die Künstlerin und gute aussichten Preisträgerin Nadja Bournonville (l.) mit Amélie Schneider bei der Eröffnung der Ausstellung gute aussichten DELUXE im Januar 2018 in den Deichtorhallen Hamburg anlässlich Der Langen Nacht der Fotografie

Nochmals der Hinweis: Bitte lesen Sie die Teilnahme-Bedingungen, die Sie hier finden, sorgfältig durch und nehmen Sie nur an gute aussichten 2020/2021 teil, wenn Sie damit einverstanden sind und der Ausstellungszeitraum mit Ihrer eigenen Lebensplanung im Einklang steht.

gute aussichten Langzeit-Wirkung und Titelheldinnen: Preisträgerin Lorraine Hellwig für ZEIT Campus & brand eins, die Preisträger Arbeit von Sina Niemeyer in Menschen

Mittwoch, September 2nd, 2020

Dem ein oder anderen ist es sicher schon aufgefallen und auch wir hatten es bereits erzählt: Die Geschichten erzählende Fotografin oder fotografierende Geschichtenerzählerin und gute aussichten Preisträgerin 2018/2019 Lorraine Hellwig hat für unseren Medien-Partner, das …

Magazin ZEIT Campus, nicht nur das Titelbild der aktuellen Ausgabe (05/2020) fett gelettert, sondern auch die „33 1/2 Fragen, die wir uns jetzt stellen müssen“ im Heft mit ihren Fotografien und ihrer Typographie bereichert. Dank an Frauke Schnoor, Bildchefin von ZEIT Campus!

Nun legt Lorraine, ebenso fleissig wie erfindungsreich, nach und anvisiert damit endgültig zur aktuellen Titelheldin: Für unseren Medien-Partner, die Zeitschrift brand eins fotografierte sie das Cover der aktuellen Ausgabe (09/2020) und die Titelgeschichte im Heft. Vielen Dank an Stefan Ostermeier, den Bildchef von brand eins, der als Jurymitglied von gute aussichten 2018/2019 Lorraine Hellwigs Preisträger-Arbeit Y A MANIFESTO mit auswählte.

Viel Aufmerksamkeit wurde der Fotografin und gute aussichten Preisträgerin Sina Niemeyer und ihrer Arbeit Für mich – A Way of Reconcilaition, in der sie von dem sexuellen Missbrauch, den sie in ihrer Kindheit erleben musste, berichtet, bereits während des Ausstellungszykluses von gute aussichten 2018/2019 zu Teil. Nun hat die österreichische Zeitschrift Menschen (03/2020) das Thema aufgegriffen, auf …

… den Titel gehoben und den Fotografien von Sina Niemeyer den Originalbeitrag von Mara-Elena Zöller, Alina Valjent und Stefan Becht aus dem gute aussichten 2018/2019 Katalog (leider vergriffen) zur Seite gestellt: „Schmerzhaft vom Staub der Jahre bedeckt und gleichwohl unvergessen“. Lesenswert und gut so, denn das Thema bleibt brandaktuell, wie die Vorfälle in Bergisch-Galdbach gerade offenbaren.

gute aussichten – junge deutsche fotografie in der Zeitschrift ARTMAPP: „Wir arbeiten für optimale Aufmerksamkeit“

Samstag, August 15th, 2020

Die aktuelle, mit dem Hölderlin Zitat geschmückte Ausgabe (August-Oktober 2020) des Magazins ARTMAPP widmet dem Projekt gute aussichten – junge deutsche fotografie, seinem Entstehen und seinen Machern, ihrem Engagement und dem Domizil in Neustadt/Weinstrasse eine ausführliche Geschichte.

Auszug: „Die Qualität von Arbeiten ist das eine. Das andere ist die Bedeutung von Plattformen wie gute aussichten. Orte, an denen junge Künstler sichtbar werden – auf hohem Niveau professionell präsentiert mit Ernsthaftigkeit und Leidenschaft. Josefine Raab: „Wir arbeiten für optimale Aufmerksamkeit“.“

Die gesamte Geschichte können Sie hier als PDF (0,6 MB) lesen oder auf der Website von ARTMAPP digital durchblättern.

Wir danken den Kolleg*innen Silvia Brouwer, Rainer Brouwer und Marc Peschke!

Ab Seite 24 finden Sie ausserdem ein Interview mit dem Generaldirektor Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Thomas Metz über den Dialog zwischen zeitgenössischer Kunst und kulturellem Erbe. gute aussichten präsentiert seine Preisträger-Arbeiten seit dem Jahr 2015 regelmässig im Landemuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein und wird die Ausstellung gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III ab dem 1. Oktober 2020 bis zum 6. Dezember 2020 dort zeigen.

gute aussichten 2020/2021: Die künstlerische Position in der Jury wird vom „Meister der Inszenierung“, dem renommierten Künstler Bernhard Prinz besetzt

Donnerstag, August 6th, 2020

Lange, lange mussten wir auf ihn – dessen Haltung wir schätzen und achten – warten, da er als Professor für künstlerische Fotografie in Kassel tätig war und sich damit eine Teilnahme an der Jury von gute aussichten per se ausschloss.

Doch nun – nach der Beendigung seiner Lehrtätigkeit – ist es endlich so weit: Die Jury für den 17. Wettbewerb, für gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2020/2021 ist komplett. Die Position des künstlerischen Jurors in der Jury von gute aussichten 2020/2021 wird unser Wegbegleiter und Patronus der gute aussichten plattformen, Bernhard Prinz einnehmen.

1953 in Fürth geboren, studierte Bernhard Prinz Kunstgeschichte und Kunst in Erlangen und Nürnberg, bevor er sich der Fotografie zuwandte. Er hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, ist seit Beginn der 1980iger Jahren im internationalen Kunstbetrieb tätig und entzieht sich mit seinen aufwändigen Arbeiten den allgemein gültigen Klassifizierungen, die an die zeitgenössische Fotografie angelegt werden.

Bernhard Prinz präsentierte seine Werkreihen in einer Vielzahl nationaler und internationaler Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. bei der documenta8 in Kassel, in der Serpentine Gallery London, der Wiener Sezession, im The Powerplant Toronto, im Louisiana Museum Kopenhagen, in der Pinakothek der Moderne München und ist in wichtigen öffentlichen Sammlungen vertreten, u.a.: Lembachhaus München, Museum Folkwang Essen, Lentos Kunstmuseum Linz, Moderna Museet Malmö, Carnegie Museum of Pittsburgh, Hamburger Kunsthalle, ZKM Karlsruhe.

Bernhard Prinz, oben zusammen mit Nanna Rüster (Executive Coache) in der grossen Walter Schels Ausstellung der Deichtorhallen Hamburg im Sommer 2019, lehrte von 1997-2003 Fotografie an der Universität Essen (Folkwang Universität), von 2004–2019 war er Professur für künstlerische Fotografie an der Kunsthochschule Kassel. Seit der ersten gute aussichten plattform, unserem regelmässigen Begegnungs- und Kommunikationsforum für junge Fotograf*inn*en im Jahr 2009, ist Bernhard Prinz deren Patronus, nach der Devise: Keine plattform ohne Bernhard und Nanna.

So war es auch kein Zufall, dass der in Bayern geborene, in Hamburg lebende, lange in Hessen lehrende und international tätige Künstler sich gerade die Wirkungsstätte von gute aussichten, das Haardter Schloss in Neustadt an der Weinstrasse, zur Eröffnung des Reigens seiner Geburtstags-Ausstellungen im Jahr 2013 ausgesucht hatte. Mit über 30 nagelneuen Arbeiten, von grossformatigen Landschafts- und Architekturmotiven bis hin zu kleineren Stillleben hat Bernhard Prinz dabei sein heimspiel3 bestückt.


Der „Meister der Inszenierung“, Bernhard Prinz und die Gründerin und Leiterin von gute aussichten, Josefine Raab bei der Eröffnung des heimspiels3 im Frühling 2013 im Domizil von gute aussichten.

Bernhard Prinz für die Ohren: Den kompletten Beitrag von dem freundlichen Kollegen Theo Schneider (vielen Dank!) für das „Journal am Mittag“, SWR 2, 23.4.2013 über die Ausstellung „heimspiel3: Bernhard Prinz“ gibt es hier für Sie zu hören (MP3, 1,8 MB)

Der coronabedingte Einsendeschluss von gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2020/2021: Montag, 12. Oktober 2020.

Die weiteren Jurymitglieder*innen, ausführliche Informationen, die genauen Teilnahme-Bedingungen (PDF), die Golden Rules (PDF) usw. finden Sie hier.

Das vorzügliche gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 Special-Heft als PDF

Samstag, Juli 25th, 2020

Das schöne, von Pixelgarten (Catrin Altenbrandt & Adrian Niessler) vorzüglich ins Bild gesetzte, gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 Special-Heft steht Ihnen nun hier als PDF zur Verfügung, 1,5 MB.

Das gute aussichten 2019/2020 Special-Heft lag den Abonnent*innen-Ausgaben unserer geschätzten Medien-Partner, den Zeitschriften brand eins, c’t Digitale Fotografie, Missy Magazine, novum, ZEIT Campus und der Gesamtauflage der ProfiFoto bei. Wir danken sehr herzlich für die ebenso kontinuierliche wie freundliche Zusammenarbeit!

Auf 16 Seiten werden im Special-Heft die neun gute aussichten 2019/2020 Preisträger*innen, der GA GRANT III Stipendiat und ihre ausgezeichneten Werke kurz, knapp und klar dargestellt (D/E) und begleitet den jährlichen Ausstellungszyklus. Das gute aussichten 2019/2020 Special-Heft ist bei all unseren Ausstellungshäusern, bei unseren Freunden und in uns verbundenen Institutionen kostenlos erhältlich.

Wer ausführliche Informationen zu gute aussichten 2019/2020, dem GRANT III, den Preisträger*innen und ihren ausgezeichneten Werken sucht, greift zu dem gleichnamigen Katalog (D/E) gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2019/2020. Mit Beiträgen von Stefan Becht, Carla Susanne Erdmann, Julika Neumann, Dr. Thomas Niemeyer, Josefine Raab, Lisa Rossbach, Ulrich Rüter, Dr. Sabine Schnakenberg, Katrin Seidel, Dr. Tas Skorupa, Babette Maria Werner und Mara Elena Zöller. 224 Seiten, 351 Abbildungen, gebunden, Softcover, grosses Readerformat 17 x 24 cm, streng limitierte Auflage von 350 Exemplaren, 20,- Euro, nur in den Ausstellungshäusern oder direkt bei uns: info@guteaussichten.org
Weitere Infos & zur kostenlosen Leseprobe.

Fake & Reality im Fernsehen: gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III bei der Deutschen Welle TV

Dienstag, Juli 7th, 2020


Die aktuellen gute aussichten Preisträger*innen (v.l.) Lisa Hoffmann, Ricarda Fallenbacher und Malte Sänger am 12. Mai 2020 vor den Deichtorhallen Hamburg

Das wöchentliche TV-Magazin Kultur.21 der Deutsche Welle TV begibt sich in seiner aktuellen Ausgabe auf die Suche nach „Fake & Reality“ in der „Fotografie 2020“. Bestandteil des sehenswerten Beitrages ist auch gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GRANT III in den Deichtorhallen Hamburg. Die aktuellen Preisträger*innen Lisa Hoffmann (Atlas der Essenz), Ricarda Fallenbacher (Ein Bild von uns – Objektiv betrachtet) und der GA GRANT III Stipendiat Malte Sänger (DAEMON) kommen dabei ausführlich ins Bild und zu Wort. Den Beitrag über gute aussichten können Sie hier anschauen, die komplette Sendung „Fake & Reality – Fotografie 2020“ steht Ihnen hier zur Verfügung.

gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GRANT III ist bis 30. August 2020 in den Deichtorhallen Hamburg und ab 1. Oktober 2020 bis 6. Dezember 2020 im Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein zu sehen.

Vielen Dank (!) an die Kolleg*innen von Kultur.21 und der Deutsche Welle TV, sich auch in Pandemie bestimmten Zeiten komplexen und hintergründigen Themen anzunehmen.

Ohne Schweiß kein Preis: Freiwillig, kostenfrei, aber nicht ohne persönliches Engagement – zur Teilnahme an gute aussichten

Montag, Juli 6th, 2020


gute aussichten 2019/2020 im NRW-Forum Düsseldorf, 21.11.2019 bis 16.2.2020

Das bundesweite Nachwuchsförderungs-Projekt gute aussichten – junge deutsche fotografie wurde 2004 von Josefine Raab und Stefan Becht als private Initiative gegründet mit dem Ziel, junge Fotografen*innen zu fördern und ihnen und ihren Werken eine möglichst breite Öffentlichkeit und optimale Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Die Teilnahme an dem Wettbewerb gute aussichten ist für Absolvent*innen deutscher Hochschulen freiwillig und kostenfrei – es werden keine Einreiche- oder Teilnahmegebühren erhoben. Die Teilnahme-Bedingungen sind seit der Gründung des Projekts öffentlich zugänglich. Bereits am 1. Juli 2020 wurden, im Sinn bestmöglicher Transparenz, die in die Kritik geratenen Golden Rules, die auf der Basis der Teilnahme-Bedingungen weitere Einzelheiten der Zusammenarbeit zwischen gute aussichten und den Preisträger*inn*en beschreiben, wieder einmal aktualisiert und auf der Website, hier, publiziert.


gute aussichten 2019/2020 in den Deichtorhallen Hamburg, 7.5.2020 bis 30.8.2020

Seit 2004 organisierte und realisierte gute aussichten für die bisher 141 Preisträger*inn*en über 160 Ausstellungen und Aktionen in weltweit 55 Städten. 2015 wurde gute aussichten in eine gemeinnützige Gesellschaft überführt. Zu jedem gute aussichten Jahrgang erscheint ein Katalog in D/E und, gemeinsam mit unseren freundlichen Medien-Partnern, das kostenlose gute aussichten Special-Heft (D/E) in einer Auflage von rund 200 000 Exemplaren. Die Preisträger*innen und ihre Werke werden umfänglich auf unserer Website und dem Blog vorgestellt, flankiert von umfangreichen, weiteren kommunikativen Maßnahmen, wie dem Newsletter und der regelmäßigen Bespielung der sogenannten sozialen Netzwerken.


gute aussichten 2019/2020 im Landesmuseum Koblenz ab 1.10.2020 bis 6.12.2020

In weiteren Formaten wie der Ausstellung gute aussichten DELUXE – junge deutsche fotografie nach der Düsseldorfer Schule (Mexiko City, Hamburg), kuratierten Themenausstellungen, dem gute aussichten Stipendium (gute aussichten GRANT), den gute aussichten heimspielen oder den gute aussichten plattformen verschaffen wir den Preisträger*inn*en Sichtbarkeit, vermitteln Kontakte und die Chance zur weiteren Professionalisierung. Ausführliche Informationen über die Arbeit von gute aussichten finden Sie in dem gute aussichten Manual, das Ihnen hier zur Verfügung (PDF) steht.


gute aussichten 2018/2019 im Goethe-Institut Mexico City, 18.5.2019 bis 21.7.2019

Eine E-Mail vom 26.6.2020, die Herr Michael Kerstgens, Professor am Fachbereich Gestaltung/Fotografie der Hochschule Darmstadt und Betreuer des aktuellen gute aussichten Preisträgers Markus Seibel, an Professoren*innen verschiedener Hochschulen als „stille Post“ gesendet hat, liegt uns seit Sonntag, dem 5. Juli 2020, 23.09 Uhr vor. Die darin enthaltene Behauptung, gute aussichten würde auf Kosten der Preisträger*inn*en den Wettbewerb veranstalten ist falsch. Nichtsdestotrotz gibt es für die Preisträger*inn*en eine selbstverständliche Mitwirkungspflicht: Ohne Schweiß kein Preis. Das engagierte Zusammenarbeiten, -wirken und -gestalten aller Beteiligten ist, von Beginn an, der essentielle Grundpfeiler von gute aussichten. Diese Zusammenarbeit wird in den Golden Rules ausführlich dargelegt. Darüber hinaus enthält das Schreiben weitere unrichtige, im besten Fall missverständliche bis hin zu rufschädigenden Aussagen, auf die wir hier im Detail nicht weiter eingehen möchten. Denn wir als Träger und Veranstalter von gute aussichten wurden weder auf die zur Diskussion stehenden Inhalte direkt angesprochen, noch in den angeblich gewünschten Diskurs mit einbezogen.


Die gute aussichten 2018/2019 Preisträger*innen & der GA GRANT II Stipendiat während des Aufbaus der Ausstellung im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg im Sommer 2019 in und vor einer top beschrifteten Transportkiste

Bitte entscheiden Sie selbst, auf der Grundlage der auf unserer Website zur Verfügung gestellten Informationen, der Teilnahme-Bedingungen und der Golden Rules, ob Sie an gute aussichten 2020/20201 teilnehmen möchten oder ob Sie, als betreuende/r Professor*in, ihren Abschluss-Student*inn*en zur Teilnahme raten wollen: https://www.guteaussichten.org/index.php?id=618

Bei Fragen und Anregungen sprechen Sie uns an: info@guteaussichten.org

gute aussichten – junge deutsche fotografie 2020/2021: Der neue Wettbewerb ist gestartet

Mittwoch, Juli 1st, 2020


gute aussichten 2019/2020 & GRANT III bis 30. August 2020 in den Deichtorhallen Hamburg und ab dem 1. Oktober 2020 im Landesmuseum Koblenz zu Gast

Der neue, der 17., Wettbewerb gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2020/2021 ist gestartet. Wie in jedem Jahr freuen wir uns über Einreichungen von Abschluss-Arbeiten aus dem Studiengang Fotografie deutscher Universitäten, Fachhochschulen, Akademie usw. aus dem Wintersemester 2019/2020 und dem Sommersemester 2020.

Die Wettbewerbs- und detaillierten Teilnahme-Bedingungen (als PDF) sowie ausführliche Informationen stehen Ihnen hier zur Verfügung.


Sommer 2019: Die Jurymitglieder Louise te Poele (vorn), Wibke von Bonin (l.) und Amélie Schneider bei der Auswahl für gute aussichten 2019/2020

Nochmals der Hinweis: Bitte lesen Sie die Teilnahme-Bedingungen sorgfältig durch und nehmen Sie nur an gute aussichten 2020/2021 teil, wenn Sie damit einverstanden sind und der Ausstellungszeitraum mit Ihrer eigenen Lebensplanung im Einklang steht.


Januar 2018: Die Künstlerin und gute aussichten Preisträgerin Nadja Bournonville (l.) zusammen mit Amélie Schneider, beide Mitglieder der aktuellen Jury, bei der Eröffnung der Ausstellung gute aussichten DELUXE in den Deichtorhallen Hamburg

Der Coronabedingte, vorläufige Einsendeschluss für gute aussichten 2020/2021 ist:
Montag, 12. Oktober 2020.
Weitere Informationen und die Teilnahme-Bedingungen stehen hier.

Das gute aussichten Konjunktur-Paket: Kaufen Sie jetzt! – wir verdoppeln den staatlichen Mehrwertsteuer-Rabatt für Sie!

Sonntag, Juni 7th, 2020

Die Bundesregierung hat gerade ein Konjunkturpaket von 130 Milliarden Euro beschlossen. Mit dabei ist auch eine Mehrwertsteuersenkung von derzeit 7% auf 5% MwSt. Diese 2% geben wir an Sie weiter. Beispiel: Bei einem Kunstwerk, das bisher 3000,- Euro kostete, sparen Sie 53,40 Euro und zahlen am Ende 2946,60 Euro.

Doch damit nicht genug: gute aussichten hat für seine Preisträger*innen ein zusätzliches Konjunktur-Paket geschnürt, das diesen Rabatt kuzerhand verdoppelt. Wir legen also nochmal eine Schippe drauf und verdoppeln die Ersparnis von 53,40 Euro auf 106,80 Euro. Durch diesen Rabatt kostet das Kunstwerk – rein rechnerisch – am Ende nur noch 2893,20 Euro* statt 3000,- Euro.* Und egal, wie hoch Ihre Mehrwertsteuer-Ersparnis bei einem Kauf bei uns ausfällt: Wir verdoppeln sie!


Diese wunderschönen „fliegenden Steine“ aus Leila Kalettas Preisträger-Arbeit A Dead Flower Will Never Bloom gibt es sowohl im Original wie auch als gute aussichten Editions-Blatt (30 x 40 cm)

Daher: Entdecken Sie junge Kunst, kaufen Sie, kaufen Sie, kaufen Sie jetzt!
Und unterstützen Sie damit die jungen Fotograf*innen & Künstler*innen, ganz direkt. Denn wie es den jungen Künstler*innen zur Zeit finanziell ergeht, müssen wir Ihnen nicht nochmal vorjammern. Das gute aussichten Konjunktur-Paket endet am 31.12.2010.


Die 10 aktuellen gute aussichten 2019/2020 Editions-Blätter der Preisträger*innen

Zu Ihrer geneigten Auswahl stehen bereit:

Über 3000 Originale (die Sie hier unter ARBEITEN in der Rubrik BILDER in aller Ruhe ansehen und durchstöbern können)
141 ausgezeichnete gute aussichten Editions-Blätter, darunter zahlreiche Unikate (hier gibt es ein PDF mit allen 141 Motiven, hier finden Sie die 10 aktuellen gute aussichten 2019/2020 Editions-Blätter und hier die gute aussichten 2018/2019 Edition)
– Die 15 noch lieferbaren gute aussichten Kataloge (hier geht es zur kompletten Übersicht mit den kostenlosen Leseproben)
Unzählige Publikationen, Hefte, Broschüren, Bücher der Künstler*innen, wie aktuell die 3 „Heide“ Hefte von Larissa Rosa Lackner (Info)

– Ein ganzer Reigen bunt bestickter Socken aus Victoria Vogels „The Slight Myth“
– Noch exakt 7 Klickis, Taschen aus dem Stoff eines gute aussichten Banners, ausschliesslich über uns zu beziehen (Info)
– Eine wunderbare Sammlung von Kunst-Postkarten von Markus Georg
– Ausgezeichnete Videos und Filme, wie aktuell z.B. Juliane Jaschnows „Rekapitulieren“ (15 Minuten), Stefanie Schroeders grandiosen Selbstoptimierungs-Video „40h, max. 2 Monate“ (45 Minuten) oder Holger Jenss überraschende Videoarbeit „Last Chance Junction“ (21 Minuten)
Und, und, und … fragen Sie uns einfach!


Anna Tiessen – Kommando Korn, Editions-Blatt 2018/2019, 30 x 40 cm, 345,- Euro

Sie haben Wünsche, Anregungen, Fragen oder ein spezielles Kauf-Interesse: Rufen Sie uns an +49-(0)6321-970 67 99 oder schreiben uns eine e-mail: info@guteaussichten.org

Als gemeinnützige GmbH, gute aussichten gGmbH, freuen wir uns über Zuwendungen jeder Art, die wir mit Spenden-Quittungen goutieren dürfen.

* Natürlich weisen wir die gesetzliche Mehrwertsteuer von 5% regulär auf der Rechnung aus.

Ausgezeichnete, junge Kunst zum kleinen Preis: Alle 141 gute aussichten Editions-Blätter auf einen Blick

Dienstag, Juni 2nd, 2020


gute aussichten Edition 2016/2017: Miia Autio – Variation of White, Motiv- und Blattgrösse 30 x 40 cm

141 ganz und gar unterschiedliche Motive umfassen inzwischen die gute aussichten Editions-Blätter. Denn jede/r junge/r, ausgezeichnete Künster*in gibt aus seiner Preisträger-Arbeit ein ausgesuchtes, oft spezielles Motiv in die gute aussichten Jahres-Edition. Alle 141 gute aussichten Editions-Blätter (PDF, 4 MB) auf einen Blick.


gute aussichten Edition 2019/2020: Victoria Vogel – The Slight Myth, The Twins, Motivgrösse 30 x 36,6 cm, Blattgrösse 30 x 40 cm

So sind seit der Gründung von gute aussichten im Jahr 2004 exakt 141 Editions-Bilder in der Blattgrösse 30 x 40 cm entstanden, die zeigen, wie vielfältig, ausgefallen und spannend die jungen deutschen Fotograf*innen mit dem Medium umzugehen wissen. Alle 141 gute aussichten Editions-Blätter (PDF, 4 MB) auf einen Blick.


gute aussichten Edition 2017/2018: Alba Frenzel – Fotopapier, Licht, Ei. Unikat, Motiv- und Blattgrösse 30 x 40 cm

Alle gute aussichten Editions-Blätter erscheinen in einer Auflage von 11 Exemplaren. Sie sind signiert und nummeriert, einige davon, wie oben Alba Frenzels Bild, sind Unikate. Die Editions-Blätter erhalten Sie, mit einigen Ausnahmen, ungerahmt und ohne Passepartout, so dass Sie sie je nach Wunsch weiter verarbeiten lassen können.


gute aussichten Edition 2015/2016: Lars Hübner – Nothing to Declare, Motivgrösse 20 x 30 cm, Blattgrösse 30 x 40 cm

Alle Editions-Blätter kosten 345,- Euro und sind direkt über uns zu beziehen: info@guteaussichten.org
Alle 141 gute ausichten Editions-Blätter auf einen Blick (PDF, 4 MB).


gute aussichten Edition 2014/2015: Andrea Grützner – Erbgericht, Motivgrösse 20 x 29,5 cm, Blattgrösse 30 x 40 cm

Zögern Sie nicht lange, bevor Ihr Lieblingsmotiv ausverkauft ist. Denn von einigen Editions-Blättern, wie Miia Autios Variation of White oder Andrea Grützners Erbgericht sind nur noch wenige Exemplare vorrätig.


gute aussichten Edition 2018/2019: Laila Kaletta – A Dead Flower Will Never Bloom, Fliegende Steine, Motiv- und Blattgrösse 30 x 40 cm

Und was für ein schöneres Kompliment gäbe es für die jungen Künstler*innen und ihre ausgezeichneten Arbeiten, als der Kauf eines Werkes? Mal ganz davon abgesehen, dass Sie die jungen Künstler*innen damit ganz praktisch unterstützen.


gute aussichten Edition 2019/2020: Lukas van Bentum – Identity Negotitation, extra Bild, Motivgrösse 26 x 34,6 cm, Blattgrösse 30 x 40 cm

Sie können sich nicht entscheiden? Dann schauen Sie sich das PDF mit allen 141 Editions-Blättern in Ruhe an. Und dann rechnen Sie mal: 3 Editions-Blätter kosten zusammen gerade mal 1035,- Euro und selbst wenn Sie sich 5 Blätter gönnen, wären das nur 1725,- Euro. Ergo: Ausgezeichnete, junge Kunst, zum kleinen Preis.
Alle 141 gute aussichten Editions-Blätter (PDF, 4 MB) auf einen Blick.
Die 10 aktuellen gute aussichten 2019/2020 & GRANT III Editions-Blätter auf einen Blick (PDF, 1 MB).


gute aussichten Edition 2013/2014: Marian Luft – Back2Politics, Funtasies 3, Motiv- und Blattgrösse 30 x 40 cm

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne:
info@guteaussichten.org
Alle 141 Editions-Blätter (PDF, 4 MB) auf einen Blick.

gute aussichten 2019/2020 & GRANT III: Bis 30. August 2020 in den Deichtorhallen Hamburg und in den Medien – Krieg & Frieden in Zeiten globaler Desinformation

Montag, Mai 25th, 2020

Die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2019/2020 & GA GRANT III im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg ist geöffnet und nun bis Sonntag 30. August 2020 zu sehen. Die (alte) Einladungskarte als PDF mit einem Motiv aus Johannes Kuczeras Serie „Distributor“ steht Ihnen hier zur Verfügung.

Präsentiert werden im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg die ausgezeichneten Werke der 9 gute aussichten 2019/2020 Preisträger*innen und des GA GRANT III Stipendiaten Malte Sänger.

Krieg und Frieden in Zeiten globaler Desinformation ist der – weder gesuchte noch thematisch vorgegebene – rote Faden, der die ausgestellten Arbeiten miteinander verknüpft. Weitere Informationen zu der Ausstellung in den Deichtorhallen gibt es hier.

Die 9 Preisträger*innen von gute aussichten 2019/2020 sind, ladies first: Ricarda Fallenbacher, Lisa Hoffmann, Juiane Jaschnow, Larissa Rosa Lackner, Victoria Vogel, Lukas van Bentum, Johannes Kuczera, Markus Seibel, Marco Mehringer und der GA GRANT III Stipendiat Malte Sänger. Weitere Informationen zu den Preisträger*innen und Arbeiten stehen hier (Top Ten).

Zusammen präsentieren die Preisträger*innen bis zum 30. August 2020 in den Deichtorhallen Hamburg über 270 Motive, 11 Videos, 7 Publikationen, 6 Poster, 5 skulpturale Objekte und 1 Sound Installation. Ausführliche Informationen zu den Werken finden Sie hier.

Kommen Sie vorbei! – es lohnt sich, meinen auch die Kolleg*innen der Medien. Unter anderem berichteten bereits der NDR 90,3, die TAZ – Tageszeitung, das Hamburger Abendblatt (unter der Überschrift „Bilder, um die Welt zu begreifen in den Deichtorhallen“ berichtet die freundliche Kollegin Vera Fengler am 13.5.2020 über die Ausstellung, nicht online verfügbar), SAT.1 TV (Video), die Deutsche Welle TV (Video), Unser Lübeck, die Schleswig Holsteinischen Zeitungsverlage (PDF), die Zeitschriften Photographie und Weltkunst, Kultur Online, LFI News sowie Fink Hamburg über gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III – vielen Dank!

12. Mai 2020: Die gut besuchte Presse-Konferenz zu gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III in Hamburg in Zeiten der Pandemie, …

… in der auch die Preisträgerin Ricarda Fallenbacher (vorn) und der GA GRANT III Stipendiat Malte Sänger (rechts) die Abstands- und Sicherheitsregeln einhalten.

Bitte beachten Sie die aktuell vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsregeln für Ihren Besuch in den Deichtorhallen, die Sie hier finden.

gute aussichten 2019/2020 & GRANT III wird ab Mitte/Ende September 2020 im Landesmuseum Koblenz zu sehen sein. Mehr Informationen dazu asap.

Begleitet wird gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2019/2020 – wie in jedem Jahr – von dem gleichnamigen Katalog (D/E): 224 Seiten, 351 Abbildungen, gebunden, Softcover, grosses Readerformat 17 x 24 cm, streng limitierte Auflage von 350 Exemplaren, 20,- Euro, nur in den Ausstellungshäusern oder direkt bei uns: info@guteaussichten.org
Weitere Infos & zur kostenlosen Leseprobe.

Josefine Raab, die Gründerin des Projekts, stellt gute aussichten 2019/2020 in den Deichtorhallen Hamburg vor

Montag, Mai 18th, 2020

Bis Sonntag 30. August 2020 ist die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2019/2020 & GA GRANT III im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg zu sehen. Weitere Informationen und die aktuellen Besuchsregeln der Deichtorhallen.

Hier gibt die Gründerin des Projektes, Josefine Raab einen kleinen Überblick über die aktuellen Positionen von gute aussichten 2019/2020 und erklärt, was sie, bei aller Unterschiedlichkeit, miteinander verbindet. Weitere Informationen stehen hier.

Josefine Raab vor einem Motiv aus der Serie The Slight Myth der Preisträgerin Victoria Vogel in den Deichtorhallen Hamburg. Die Werke der Preisträger*innen im Detail (Top Ten) und im gleichnamigen, aktuellen Katalog, der Ihnen hier mit einer kostenlosen Leseprobe zur Verfügung steht

Vielen Dank an Matthias Schönebäumer und das Team der Deichtorhallen für das Video!

GEÖFFNET! – gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III in den Deichtorhallen Hamburg // Presse-Konferenz, 12. Mai 2020

Donnerstag, Mai 7th, 2020

Juhhhuuu: Seit heute, Donnerstag 7. Mai 2020 sind die Deichtorhallen Hamburg wieder geöffnet und die nigelnagelneue Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2019/2020 & GA GRANT III ist für alle Interessierten erstmals zugänglich!

Leider, und das schmerzt uns natürlich alle sehr, wird es KEINE gute aussichten Eröffnung geben, da alle Veranstaltungen innerhalb der Ausstellung vorerst untersagt sind. Wer sehen und lesen möchte, wie eine gute aussichten Eröffnung normalerweise ist, kann das hier.

Am Dienstag 12. Mai 2020 ab 10 Uhr findet die Presse-Konferenz zu gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT in den Deichtorhallen statt. Neben der Gründerin von gute aussichten, Josefine Raab und dem Kurator des Hauses, Ingo Taubhorn werden die Preisträger*innen Lisa Hoffmann, Ricarda Fallenbacher und Malte Sänger ( GA GRANT III) anwesend sein. Vertreter*innen der Medien müssen sich bitte unter:
presse@deichtorhallen.de
verbindlich für den Besuch der Presse-Konferenz anmelden.

Weitere Informationen über gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III, die Preisträger*innen und ihre Werke, finden Sie hier und hier.

Bitte beachten Sie die Hygiene- und Sicherheits-Auflagen, um die Ausstellung zu besuchen, die Sie hier finden.

gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III ist bis Sonntag 30. August 2020 in den Deichtorhallen Hamburg zu Gast. Anschliessend wird die Ausstellung ins Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein wandern.