Archiv für die Kategorie "buchmesse"

„gute aussichten 2014/2015“: Die 8 Preisträger & ihre Arbeiten vom 23.11.2014 – 11.01.2015 im Museum Marta in Herford

Mittwoch, 12. November 2014

Die 8 Preisträger/innen von gute aussichten – junge deutsche fotografie//new german photography 2014/2015 sind: Karolin Back, Katharina Fricke, Andrea Grützner, Marvin Hüttermann, Stefanie Schroeder, Jannis Schulze, Kolja Warnecke und Eduard Zent. Weitere Informationen zu den Preisträgern und ihren Arbeiten finden Sie hier.

Wie das Bild aus der Preisträger-Arbeit, dem Film „Ein Bild abgeben“ von Stefanie Schroeder zeigt, stehen die jungen acht Talente in diesem Jahr mitten im Leben.

Der Eröffnungs-Ausstellung von „gute aussichten 2014/2015“ findet am Sonntag, 23. November 2014, 11.30 Uhr im Museum Marta Herford in Anwesenheit der 8 Preisträger/innen und der Gründerin von „gute aussichten“, Josefine Raab statt. Hier gehts zur Einladungskarte.

Achtung: Die Presse-Konferenz zur Ausstellung ist bereits am Donnerstagmorgen, 20. November 2014, ab 11 Uhr im Museum Marta Herford.

Der weitere, weltweite Ausstellungszyklus, zu dem auch die Arbeit von Jannis Schulze „Quisqueya“ (oben) gehört, führt uns ins das Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg (ab 22. Januar 2015), nach Washington DC, USA (ab 5. März 2015), Koblenz (ab 28. März 2015), Nicosia, Zypern (ab 13. April 2015), Tallinn, Estland (ab 1. Mai 2015) und Mexico City, Mexico (ab Ende Mai 2015). Weitere Informationen asap.

Die gute aussichten_plattform6: HOW?!, unser Begegnungs- & Kommunikations- Forum für junge Fotograf/inn/en, unter dem Patronat des Fotografen, Künstlers und Professors für Fotografie Bernhard Prinz, findet vom 19. – 22. Februar 2015 im Haus der Photographie, Deichtorhallen, in Hamburg statt. 3,5 Tage garantiert volles Programm: Vorträge, Workshops, Portfolio-Review, … Begrenzte Teilnehmerzahl, bei Interesse Mail an: info@guteaussichten.org, mehr Infos asap.

Save the – last – date: „gute aussichten 2013/2014“ von 16. September 2014 bis 16. Oktober 2014 in Mailand

Freitag, 29. August 2014

Während alle schon ganz begierig auf die Preisträger/innen und die Arbeiten von „gute aussichten 2014/2015“ warten – nein(!), wir verraten jetzt noch nichts, sorry, aber ab 4. November 2014 werden wir damit ganz offiziell –, bauen wir für „gute aussichten 2013/2014“ nochmals die grosse Bühne.

Save the – last – date: Am Dienstag 16. September 2014 um 18.30 Uhr eröffnet in der italienischen Modemetropole Mailand im Institut Francais, in freundlicher Kooperation mit dem dortigen Goethe-Institut, die letzte Ausstellung von „gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2013/2014“.

Gezeigt werden neben allen 9 Preisträger-Arbeiten von „gute aussichten 2013/2014“ 3 Arbeiten junger französischer Fotograf/innen unseres Kooperations-Partners in Frankreich „La Chambre“. Daher auch der so schön erweitere Titel der Ausstellung: „Boune Prospettive – giovane fotografia tedesca e francese“ – eben „gute aussichten“ auf Italienisch …;-)*

Ausstellungs-Eröffnung: Am Dienstag, 16. September 2014 um 18.30 Uhr im Institut Francais, Corso Magenta 63, I-20123 Milano, Italy, Telefon +39 02 48 59 19 1, www.institutfrancais-milano.com. Neben der Gründerin von „gute aussichten“, Josefine Raab werden mindestens 3 „gute aussichten 2013/2014“ Preisträger/innen in Mailand anwesend sein und -natürlich- unsere Kolleg/inn/en von „La Chambre“ – kommen Sie vorbei, wir freuen uns!

Die Ausstellung ist bis Donnerstag 16. Oktober 2014 in Mailand zu Gast. Die Einladung zu der Eröffnung und der Ausstellung als PDF finden sie hier.

In Mailand beschliesst „gute aussichten 2013/2014“ seinen Ausstellungszyklus, der im November 2013 in Los Angeles begann und uns über Hamburg, Washington DC, Strasbourg, Nicosia, München und Mexico City bis nach Mailand führte. Wir danken allen Häusern, Institutionen und besonders den Menschen, die dort arbeiten und tätig sind sowie den sehr zahlreichen Besuchern der Ausstellungen für ihre rege Unterstützung, ihr freundliches Interesse und ihre Begeisterung für „gute aussichten“.

gute aussichten_heimspiel4: Ab Samstag, 22. März 2014 im Haardter Schloss, Neustadt/Weinstrasse

Dienstag, 28. Januar 2014

Wer gedacht hat, wir hätten genug, nur weil wir nächste Woche in Hamburg die Ausstellungeröffnung von „gute aussichten – junge deutsche fotografie/new german photography 2013/2014“ zu stemmen haben, hat sich geirrt. Wir wissen: Einer geht immer, und auf den hier sind wir besonders stolz.

Am Samstag, 22. März 2014, von 14-18 Uhr präsentieren wir im Haardter Schloss (Neusatdt/W.) das gute aussichten_heimspiel4 mit nagelneuen und bereits bekannte Arbeiten der „gute aussichten“-Preisträger (2011/2012) Sara-Lena Maierhofer und Johannes Post.

Das gute aussichten_heimspiel4 zeigt eine Biografie in Bildern, den fotografischen Zyklus Dear Clark, von Sara-Lena Maierhofer. In rund 70 Bildern, einem Objekt und einem Buch beleuchtet die Fotografin die Geschichte des Hochstaplers Christian Karl Gerhartsreiter, der 30 Jahre lang u.a. als Clark Rockefeller ein äußerst überdurchschnittliches Leben in den USA führte und nicht dort ein erhebliches Medienecho hervor rief. Zugleich wagt Sara-Lena Maierhofer mit Dear Clark, eine phänomenologische Betrachtung des Hochstaplers, der bis zu einem gewissen Teil in jedem von uns schlummert.

Kurzerhand durchschnitten hat Johannes Post in seiner Arbeit Inform, was er und wir so am Leib tragen: Unsere Kleidung – die Uniform. 36 Bild-Querschnitte angeordnet in zwei großformatigen Tableaus mit je 18 Abbildungen zeigen unsere „zweite Haut“, wie wir sie noch nie gesehen haben: Fotografisch surrelae, modische Schnittmuster einer ganz und gar neuen Art. In Melt demonstriert Johannes Post, der Naturforscher der alltäglichen Dinge, was geschieht, wenn er sich konzentriert, dabei sein fotografisches
Arbeitsmaterial zum dahinschmelzen und die sich selbst gesteckte Aufgabe auf den Punkt bringt.

Zudem wird es noch die ein oder andere Überraschung zu sehen bzw. zu bestaunen geben… Kommen Sie vorbei, wir freuen uns! Hier steht die Einladungskarte zur Eröffnung und Ausstellung als PDF für Sie bereit: Runterladen, ausdrucken, vorbeikommen, schauen, staunen und mit den jungen Künstlern ins Gespräch kommen …

PAUSE! – von wegen…

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Während wir immer noch an den Nachwehen der Frankfurter Buchmesse und unserer Aktion BOOKFACES 2012 im „gute aussichten_fotostudio4“ leiden, hier …

… nur eins der über 500 BOOKFACES, die in diesem Jahr entstanden sind, das unsere Freundin und langjährige Förderin Marife Boix-Garcia zeigt. Sie ist „Vice President Business Development Southern Europe & Latinamerica“ der Frankfurter Buchmesse und ihr Lieblingswort, „Malabarismo“ entspricht sowohl im Spanischen wie Portugiesichen in etwa dem „Jonglieren“ oder auch „die Bälle in der Luft halten“ – eine Kunst, die sie, unter uns gesagt (und wir dürfen das sagen), ganz ausserordentlich gut beherrscht! Merci, Marife!

Mehr BOOKFACES auf Pinterest, hier.

Auch wir versuchen gerade zu „malabarismomen“, sitzen am neuen Katalog, dem Spezia-Heft, den Webistes, etc. pp… Doch während dessen treiben Andere schon die nächsten Schweine durchs Dorf. Hier die Einladungskarte des Museums Marta Herford, in dem am Freitag, den 23. November 2012 um 19.30 Uhr die Auftakt-Ausstellung „gute aussichten – junge deutshe fotografie 2012/2013“ eröffnet wird. Ums kurz zu machen: Save the date!

Das wunderschöne Motiv zeigt einen Ausschnitt aus Svetlana Mychkines Arbeit „zuckerblau“. Mehr, viel mehr Infos asap auf www.guteaussichten.org, sobald wir dazu kommen…

BOOKFACES 2012 auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 5.1, A 935

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Die Aktion BOOKFACES 2012 – dieses Jahr in Halle 5.1, A 935 im gute aussichten_fotostudio4.

Dorthin laden wir zwischen Mittwoch, dem 10. Oktober und Sonntag, dem 14. Oktober 2012 alle Aussteller, Fachbesucher, Verleger, Journalisten, Mitarbeiter von Verlagen und alle Autor/inn/en der diesjährigen Buchmesse herzlich ein, sich am Stand 5.1 A 935 im gute aussichten_ fotostudio4 zusammen mit ihrem Lieblingswort fotografieren zu lassen. Damit verleiht die Frankfurter Buchmesse gemeinsam mit dem privaten Nachwuchsförderungs-Projekt „gute aussichten – junge deutsche fotografie“ der Branche ein ebenso individuelles wie facettenreiches Gesicht.

Das ist – Sie mögen das jetzt glauben oder nicht – Matthias Mayer, Buchhändler aus Langenselbold, Hessen, Deutschland, und Kolumnist eines der renommiertesten Branchenblätter, …

.

… des BuchMarkt’s. „Mayers Almanach“ sind seine monatlichen Geschichten dort überschrieben und sie sind ebenso kurzweilig wie lustig.

Wir finden: So lange das Buch- und Verlagswesen mit so humorvollen wie leidenschaftlichen Menschen gesegnet ist, muss sich nicht nur der Chef des BuchMarkt’s, unser Freund Christian von Zittwitz (unten) keine Sorgen über die Zukunft der Branche machen.

Einladungskarte & mehr Infos zu den BOOKFACES 2012 hier.

BOOKFACES 2012: Halle 5.1, Stand A 935 auf der Frankfurter Buchmesse vom 10. bis 14. Oktober 2012

Montag, 24. September 2012

So sah es letztes Jahr am BOOKFACES 2011 Stand auf der Buchmesse aus, wenn das Team gerade mal nicht fotografierte, …

… was normalerweise nicht so oft passierte: Oben, „gute aussichten“-Preisträger Jörg Obernolte bei der Arbeit.

In diesem Jahr haben die BOOKFACES 2012 und das „gute aussichte_fotostudio4“ auf der Frankfurter Buchmesse (10.10-14.10.2012) ihre Heimat in der Halle 5.1., Stand A 935 gefunden. Direkt gegenüber der Clients Lounge der Buchmesse. Das Team besteht aus den Fotografen und „gute aussichten“-Preisträgern Helena Schätzle und Reza Nadji sowie unserer Mitarbeiterin Karolin Blank.

Wir freuen uns auf viele neue Portraits (nur mit Lieblingswort!) der Buch- und Verlagsbranche: Kommen Sie vorbei, täglich von 9-19 Uhr.

BOOKFACES 2012: Vom 10.10. – 14.10.12 auf der Frankfurter Buchmesse im „gute aussichten_ fotostudio4“

Freitag, 21. September 2012

Here we’are: Hall(e) 5.1, A 935. Ein Mensch, ein Wort, ein Foto. Die beliebte Aktion BOOKFACES, dieses Jahr mit dem „gute aussichten_fotostudio4“ in Halle 5.1, A 935 fotografiert während der gesamten Frankfurter Buchmesse von Mittwoch, 10. Oktober bis Sonntag, 14. Oktober 2012 Aussteller, Fachbesucher, Autoren, Journalisten und Buchhändler – aber nur zusammen mit ihrem Lieblingswort.

Mehr Infos asap.

Die Letzten werden die Ersten sein: Ab Mittwoch, 25. April 2012, bis Sonntag, 3. Juni 2012 „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2011/2012“ im Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg

Dienstag, 10. April 2012

Come & see: „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2011/2012“ beschliesst seinen Ausstellungsreigen nach Berlin, Washington DC und Innsbruck in diesem Jahr in Hamburg. Ab Mittwochabend, 25. April 2012, 19 Uhr (Opening), bis zum Sonntag, 3. Juni 2012 sind die Arbeiten der 7 jungen Fotograf/inn/en im Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg zu Gast. Die Einladung zur Eröffnung für Sie und Ihre Freunde finden Sie hier als PDF – runterladen, ausdrucken, vorbeikommen – wir freuen uns!

Achtung: Die Pressekonferenz zu „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2011/2012“ findet ebenfalls am Mittwoch, 25. April 2012, um 11 Uhr im Haus der Photographie statt. Anwesend sein werden die 7 „gute aussichten“ Preisträger/innen, die Gründerin des Projektes, Josefine Raab und der Kurator der Ausstellung Ingo Taubhorn. Weitere Infos über die 7 jungen Talente und ihre Arbeiten, wie immer, auf:  www.guteaussichten.org

Ein, zwei, nein, dann doch drei neue BOOK FACES fotografiert auf der Frankfurter Buchmesse 2010 im „gute aussichten_fotostudio2“

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Das, werte Leserinnen und Leser, machen wir hier ABER auch nur ein einziges Mal! Denn die Idee der BOOK FACES ist ja: Ein Mensch, ein Lieblingswort, ein Bild. ABER da die kleine Dame als BOOK FACE auf den Fotos so …

schrecklich suess ist und weil dieses ABER so ein verdammt, verflixtes kleines Wort ist, das sofort alles, was vorher gesagt wurde, …

anschliessend in sein Gegenteil verkehrt, wollten wir uns das mal näher ansehen, das ABER. Mal ganz von der Kombination mit dem berüchtigten „ja, …“ abgesehen, also dieses ganz und gar …

merkwürdige „ja, aber …“, das nichts anders tut, als das gesamte JA kümmerlich vor dem ABER verhungern zu lassen. Wir geben zu bedenken: Diese Wort hier hat …

lediglich 4 Buchstaben, 2 Vokale A + E, 2 Konsonanten B + R und was dabei heraus kommt, sogar wenn das Wort doppelt „getragen“ wird, lässt …

Allerschlimmstes mutmassen und fast keine Fragen offen – wie gut, dass aber auch die eine, die Entscheidende, von jemanden gestellt wurde …

Weitere 16, nein 15 BOOK FACES 2010 (von über 500) die im „gute aussichten_fotostudio2“ während der Frankfurter Buchmesse 2010 enstanden sind

Freitag, 15. Oktober 2010

Noch arbeitet das „gute aussichten“ Team an den über 4000 Fotografien und über 500 BOOK FACES, die es auf der diesjährigen Buchmesse aufgenommen hat. Um die Zeit etwas zu überbrücken, bis die Web-Galerie mit allen BOOK FACES auf unserer Website steht, hier eine weitere, kleine Auswahl.

Tempo!!!! Jawohl! Diese Dame hatte es wirklich eilig und gehörte mit zu den Ersten, die sich im „gute aussichten_fotostudio2“ als BOOK FACE verewigen liessen. Kurz darauf macht es leise „Pfloob!“ und der ehemalige Direktor der Buchmesse, Peter Weidhaas, eine Ehre für uns, hatte sein Wort fürs Bild gefunden …

„Philosopher“ – diese Bild braucht kein weiteres Wort. Derweil setzt die Pressechefin vom deutschen Gräfe & Unzer Verlag, Claudia Uhr auf die englische Unabhängigkeit – alles eine Frage der Haltung…

während der Comedian und Debüt-Autor David Werker sichtlich noch mit dem Verb kämpft, was als Subjekt sein Lieblingswort ist, hat Sandra Gramisci das ihre gleich dreifach ins Bild gesetzt – kein Wunder, bei einer Kommunikations-Designerin, die ihr Handwerk beherrscht, und der …

Buchhändler und BuchMarkt Autor Matthias Mayer beinahe wegen seinem Lieblingswort nicht zu erkennen gewesen wäre: Glück gehabt, Herr Mayer …

Website, Nachrichtendienst, Zeitung: Hannah Johnson von „Publishing Perspectives“ inhaliert ihr Lieblingswort, die Dame rechts arbeitet für die Berliner „taz – tagesezeitung“ und demonstriert kurzerhand die Doppeldeutigkeit ihres Wortes …

Leidenschaft und Liebe, Amore und Passion, Love und Desire – die Dame, der Herr – willkommen im Club …

Lieblingsworte sind eine feine Sache: Almuth Sieben, Programmleiterin beim Kosmos Verlag, Stuttgart, bleibt einem schlichten Hauptwort treu, allerdings in Versalien, während Christoph Links, der Verleger des gleichnamigen Berliner Verlages, ein zusammengesetztes für sich gewählt hat …

Traurigkeit, Sehnsucht, Wehmut, sanfte Melancholie – alles nur Umschreibungen für eine ganz besondere, galizisch-portgugiesische Art des Weltschmerzes – das Lieblingswort von Marifé Boix-Garcia, Mitglied der Geschäftsleitung der Buchmesse, ohne die es die BOOK FACES nie gegeben hätte (DANKE!). Und nun: Feierabend!

Die ersten 14 von über 500 BOOK FACES die im „gute aussichten_fotostudio2“ auf der Frankfurter Buchmesse 2010 entstanden sind

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Von „Bauchgefühl“ über „Emotional“ und „Desear“ bis hin zur „Rebellion“, dem „Wagenstandsanzeiger“, dem „Vjeverica“ (Eichhörnchen), „Kopfüber“ bis zum „Feierabend“ – die Lieblingsworte der „Buchmenschen“ sind so vielfältig, wie ihre fotografischen Inszenierungen. Über 4000 Fotos hat das „gute aussichten“ Team, Bianca Gutberlet, Christian Hörder und Irina Jansen, im „fotostudio2“ auf der Buchmesse 2010 gemacht und damit über 500 BOOK FACES eingefangen. Wir sagen xxxl-Danke Schön, bei allen, die mitgemacht haben.