Archiv für die Kategorie "plattform"

Das schöne „gute aussichten 2013/2014“ – Spezial-Heft & wo es überall zu finden ist

Samstag, 11. Januar 2014

Wie in jedem Jahr überraschend neu und anders: Das „gute aussichten“ – Spezial-Heft. Und wie in jedem Jahr, seit 10 Jahren (!), wunderbar gestaltet von unserem Mitstreiter der allerersten Stunde, Mario Lombardo, und seinem Team des Bureaus Lombardo. Das gesamte Heft als low PDF (2,8 MB) steht hier.

Auf 16 Seiten stellt das „gute aussichten 2013/2014“-Spezial-Heft die neun aktuellen Preisträger/innen und ihre vielfältigen Arbeiten kurz in Bild und Text (Deutsch/Englisch) vor. Eine Art Programmheft der feineren Art. Zur Orientierung für die Ausstellungsbesucher und als „Geschmackshappen“ für die Leser/innen unserer Medien-Partner, die das „gute aussichten 2013/2014“-Spezial-Heft ihren Zeitschriften beilegen. In diesem Jahr sind das die Magazine brand eins, ProfiFoto und das Revue Magazine: Vielen Dank für die freundliche, kontinuierliche Unterstützung und das Engagement.

Das kostenfreie „gute aussichten 2013/2014“-Spezial-Heft gibt es ausserdem hier:

Bad Homburg von der Höhe: SoSo Suhi. Berlin: Museum für Fotografie; Bureau Mario Lombardo. Bordeaux: Goethe-Institut. Burghausen: Haus der Fotografie. Dortmund: Künstlerhaus Dortmund. Frankfurt/Main: Art Foyer DZ Bank; Atelier Markgraph; Club Michel. Freising: Schafhof – Europäisches Künstlerhaus. Hamburg: Deichtorhallen, Haus der Photographie; Galerie Robert Morat; Tantus Photo Galerie. Herford: Museum Marta Herford. Innsbruck: Fotoforum West. Köln: MAKK – Museum für Angewandte Kunst. Mailand: Goethe-Institut; Institut Francias. Mannheim: Zephyr – Raum für Fotografie: Mexiko City: Goethe-Institut. München: Museum Stuck Villa. Neustadt/Weinstrasse: Büro gute aussichten. Nicosia: Goethe-Institut. Strasbourg: La Chambre. Stuttgart: vhs-photogalerie. Washington DC: Goethe-Institut.

Wer noch nicht hat und gerne hätte, wendet sich an: info@guteaussichten.org.

„gute aussichten“ erstmals & ab sofort mit frankophilem Mehrwert

Samstag, 20. Juli 2013

Während wir noch geduldig (mühsam nährt sich … usw.) an der Planung für „gute aussichten 2013/2014“ arbeiten, hat uns gerade unser französischer Kooperations-Partner, unsere lieben Kolleg/inn/en von „La Chambre“ in Strasbourg überholt. Nicht nur, dass wir mit ihnen gemeinsam die nächste „gute aussichten_plattform5“ – unser Begegnungs- & Kommunikations-Forum für junge Fotograf/inn/en – vom 28. April bis zum 2. Mai 2014 in Strasbourg veranstalten.

Nein, ab sofort hat „gute aussichten“ bzw. haben die jeweiligen „gute aussichten“ – Preisträger auch noch einen frankophilen Mehrwert. Und der kann sich sehen lassen.

Denn „La Chambre“ hat, im Rahmen seines Dreiländer (Frankreich, Deutschland, Schweiz) Foto-Festivals „Oblick“ (31.3. – 1.6.2014), den „Oblick – prix international de la jeune photographie“ ins Leben gerufen. Daran können junge Fotograf/inn/en aus Frankreich, der Schweiz und die „gute aussichten 2013/2014“ Preisträger aus Deutschland teilnehmen.

Mit anderen Worten: Die Fotograf/inn/en, die von der Jury für „gute aussichten 2013/2014“ ausgesucht werden nehmen automatisch am Auswahlverfahren für „Oblick – prix international de la jeune photographie“ teil. Drei „gute aussichten 2013/2014“-Fotograf/inn/en soll dann die Ehre der Teilname an „Oblick“ zu Teil werden.

Der Lohn der Arbeit? Eine Ausstellung der ausgewählten fotografischen Arbeiten in Strasbourg vom 4. April bis zum 16. Mai 2014, ein Reisekostenzuschuss, die kostenlose Teilnahme an der „gute aussichten_plattform5“ und jede Menge mehr Wert. Die Mehrwerte im Detail (PDF).

Noch mehr Verantwortung für die qualifizierte Jury, noch mehr Chancen für die „gute aussichten“ – Preisträger, die sich darüber hinaus auf eine wahrhaft internationale Ausstellungsreihe freuen dürfen…

Die Uhr läuft, also ran an die Buletten. Einsendeschluss für „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2013/2014“ ist Montag, 29. Juli 2013 (das Datum des Poststempels zählt). Die Teilnahme- & Einreichungs-Bedingungen stehen hier.

Viel Glück!

„heimspiel3: Bernhard Prinz“, mit über 30 neuen Werken, vom 20. April bis 11. August 2013 im Haardter Schloss, Neustadt/Weinstrasse

Freitag, 12. April 2013

Anlässlich seines 60igsten Geburtstages im Jahr 2013 haben wir die Freude und Ehre die erste grosse Jubiläums-Ausstellung des Fotografen, Künstlers und Professors für Fotografie, Bernhard Prinz mit ausschliesslich neuen Arbeiten im Haardter Schloss, Neustadt/W., zu präsentieren: „heimspiel3: Bernhard Prinz“.

Wer kann, der kann: Für Bilder wie dieses, das einem schlicht den Atem verschlägt, und das so neu ist, dass es noch keinen Titel abbekommen hat (und Titel sind bei den Werken von Bernhard Prinz ganz essentiell) und in seiner auf das Äusserste reduzierten Form eher an ein klassisches Gemälde erinnert, denn an ein fotografisches Portrait, ist Bernhard Prinz international bekannt geworden.

Aber, der Mann kann eben auch ganz anders, wie wir oben sehen. 1953 in Fürth geboren, studierte der international renommierte Künstler Bernhard Prinz Kunstgeschichte und Kunst in Erlangen und Nürnberg.

Prinz hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewonnen, ist seit Beginn der 1980iger Jahren im internationalen Kunstbetrieb tätig und entzieht sich mit seinen Arbeiten den allgemein gültigen Klassifizierungen, die an die moderne, künstlerische Fotografie angelegt werden. In zahllosen Einzel- und Gruppenausstellungen auf der ganzen Welt, u.a. „documenta VIII“ (1987), Serpentine Gallery London (1988), Hamburger Kunsthalle (1996) präsentierte er seine Werkreihen – teils mit installativen Elementen – mit Titeln wie „Schein und Alibi“, „Blessur“, „Labsal“, „Idee-Ideal-Ideologie“, „Resteverwertung“ oder „parvenue“.

Von 1997-2003 lehrte Bernhard Prinz Fotografie an der Universität Essen (Folkwang Universität) und hat seit 2004 eine Professur für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel inne. Seit 2009 ist Bernhard Prinz der „Patronus“ unserer „gute aussichten_plattform“, unserem regelmässigen Begegnungs- und Kommunikationsforum für junge Fofograf/inn/en.

Bernhard Prinz und die Gründerin von „gute aussichten“, Josefine Raab im Frühjahr 2012 bei der Eröffnung des ersten „gute aussichten_heimspiels“ im Haardter Schloss.

So ist es auch kein Zufall, dass der in Bayern geborene, in Hamburg lebende, in Hessen lehrende und international tätige Künstler sich gerade die Wirkungsstätte von „gute aussichten“, das Haardter Schloss in Neustadt an der Weinstrasse, zur Eröffnung des Reigens seiner Geburtstags-Ausstellungen im Jahr 2013 ausgesucht hat. Mit über 30 nagelneuen Arbeiten, von grossformatigen Motiven bis hin zu kleineren, gerahmten Werken, wird Bernhard Prinz sein „heimspiel“ bestücken.

Wenn der Titel eine ganz neue Perspektive eröffnet: „triste, dura, severa“ hat Bernhard Prinz diese Arbeit aus dem Jahr 2012 betitelt. Wem das irgendwie bekannt vorkommt, der liegt ganz richtig. Als „triste, dura, severa“, als „traurig, hart und streng“ hat der italienische Schriftsteller und Journalist Curzio Malaparte die von ihm entworfene Villa Malaparte, die in den Jahren 1938-1940 auf der Insel Capri gebaut wurde, bezeichnet. Weltberühmt wurde die Villa Malaparte, inzwischen eine Archtikturikone, im Jahr 1963 durch Jean-Luc Godards Film „Die Verachtung“, in dem die Villa, neben dem jungen Michel Piccoli,der blutjungen Brigitte Bardot und dem älteren Regisseur Fritz Lang, die Hauptrolle spielte. Entscheidend jedoch ist, sowohl bei Godards Film, wie bei Prinz‘ Bild, das Licht. Noch Fragen – nur zu …

Das „heimspiel3: Benhard Prinz“ wird am Samstag, 20. April 2013, von 14-19 Uhr in Anwesenheit des Künstlers (und seiner Freunde) im Haardter Schloss, Mandelring 35, 67433 Neustadt/W., eröffnet – kommen Sie vorbei, wir freuen uns! Am Sonntag den 21. April 2013 ist das „heimspiel“ von 13-17 Uhr geöffnet. Die Einladung zur Ausstellung als PDF.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 11. August 2013 ausschliesslich auf Anmeldung zu besuchen: +49-(0)6321 – 970 67 99 oder: info@guteausichten.org

heimspiel3: Bernhard Prinz – 60 Jahre & nur neue Arbeiten! Opening Saturday, April 20, 2-7 pm, Haardter Schloss, Neustadt/W.

Donnerstag, 28. März 2013

Was sollen wir, angesichts dieser ebenso opulenten wie festlichen Einladung, noch sagen…? – Vielleicht: Sehen Sie selbst?!

Unser Freund, Wegbegleiter, Patronus unserer „gute aussichten_plattformen“, einer der bedeutendsten Fotografen und Künstler Deutschlands, Bernhard Prinz gibt uns die Ehre. Anlässlich seines 60igsten Geburtstages im Jahr 2013 präsentiert er in unseren Räumen im Haardter Schloss ausschliesslich neue Arbeiten aus seinem umfang- und facettenreichen Oeuvre. Und: Wir sind sooo gespannt, was der Mann, dessen Werk sich jeder klassischen Kategorisierung entzieht und fast ganz für sich alleine steht, da an die Wände bringen wird…;-)*

Die feierliche Eröffnung findet am Samstag, 20. April 2013, von 14-19 Uhr im Haardter Schloss, Mandelring 35, Neustadt/Weinstrasse statt. Neben Bernhard Prinz werden zahlreiche Freunde, Weggefährten und Schüler/innen des Künstlers anwesend sein – wir freuen uns! Kommen Sie vorbei – hier die Einladungskarte zur Eröffnung & Ausstellung als PDF.

Tatkräftige „freunde für gute aussichten“

Sonntag, 20. Januar 2013

Julika Neumann, die erste Vorsitzende über den Verein „freunde für gute aussichten“

Wer hätte gedacht, dass es bei „gute aussichten“ einmal so etwas „formales“ wie einen eingetragenen Verein geben wird?

WIR haben das irgendwann gedacht

Jens O. Brelle, Hamburg

Dr. Thomas Duhnkrack, Kronberg im Taunus

Dr. Matthias Hatting, Dortmund

Jörg Hempelmann, Wiesbaden

Robert Morat, Hamburg

David M. Neumann, Hamburg

Flo Peters, Hamburg, und – natürlich – ich, Julika Neumann, Hamburg.

Wir, das sind eine Hand voll Menschen, die unabhängig voneinander und über ganz Deutschland verteilt von der Arbeit und dem Erfolg von Josefine Raab und Stefan Becht und „gute aussichten“ begeistert sind. Unser Interesse für Fotografie und der Wunsch das Nachwuchsförderungs- und Ausstellungsprojekt „gute aussichten“ längerfristig zu fördern, hat aus uns acht Gründungswillige gemacht, die nach einem Jahr des Gesprächs und der Diskussion am 29. August 2011 die „freunde für gute aussichten“ ins Leben gerufen haben.

Mit diesem Freundeskreis wollen wir für die Initiative „gute aussichten“ nicht nur Teil ihrer finanziellen Basis sein, sondern auch über eigene Netzwerke und Erfahrungen den Gründern als Unterstützer, Türöffner, Berater, Kritiker und nicht zuletzt als engagiertes Publikum zur Seite stehen.

Fakten

Gegründet: Am 29. August 2011 durch 8 Gründungsmitglieder in Hamburg

Vorstand:

1. Vorsitzende Julika Neumann, repräsentative und inhaltliche/konzeptionelle Aufgaben, Schatzmeisterin

2. Vorsitzender Jens O. Brelle, organisatorische und administrative Aufgaben

3. Vorsitzender Dr. Thomas Duhnkrack, repräsentative und inhaltliche/konzeptionelle Aufgaben, Schriftführer

Ehrenmitglied

Dr. Wibke von Bonin, promovierte Kunsthistorikerin und Redakteurin für Bildende Kunst im deutschen Fernsehen (WDR), die das internationale Kunstgeschehen mit Dokumentationen begleitet sowie in Einzelfilmen und Serien kunstgeschichtliche Themen einem breiten Publikum vermittelt hat. Besonders populär wurde die Sendereihe „100 Meisterwerke aus den großen Museen der Welt“. Wibke von Bonin ist seit Jahren Mitglied der „gute aussichten“ Jury.

Vorteile der Mitgliedschaft

Eine Mitgliedschaft bei uns lebt von dem Förderwillen und der Möglichkeit eine besondere Nähe zu dem Ausstellungsprojekt und seinen Veranstaltern zu erlangen. Daher können und wollen wir nicht mit einer Liste von Bonbons auftreten, wie es bei Freundeskreisen großer Kultureinrichtungen üblich ist.

Unsere Mitglieder erhalten vielmehr über verschiedene kleine Aktionen besondere Einblicke in das Projekt und die Möglichkeit zum Austausch mit den beteiligten Künstlern und Initiatoren. Angedacht sind:

–       Vorpremieren und private Führungen

–       Jahresgaben/Sammlerstück

–       Gespräche mit Fotografen und Vertretern der Kulturszene

Für Ideen, Anregungen und Wünsche sind wir offen.

Mitglied sein

Auf Empfehlung eines anderen Mitgliedes des Vereins.

Jahresbeitrag € 600 (zur Zeit noch keine Spendenquittung möglich).

Kontakt & Information

Julika Neumann, Hamburg

julikaneu@aol.de

julika_neumann@guteaussichten.org

Up-Date

Wir sind bereits gewachsen und starten mit 10 Mitgliedern ins Jahr 2013.

Eröffnung der „gute aussichten_plattform4“ in Strasbourg & Offenburg

Mittwoch, 29. August 2012

Gestern, Dienstag, 28. August 2012, haben wir die „gute aussichten_plattform4“ ins Strasbourg bzw. wie auf den Bildern zu sehen im Künstlerkreis Ortenauf in Offenburg mit dem Präsentations-Workshop von Nanna Rüster „Du und Deine Bild- noch Fragen? … jede Menge!“ eröffnet. Josefine Raab, Gründerin von „gute aussichten“ und Emeline Dufrennoy, künstlerische Direktorin von „La Chambre“ begrüssen die Teilnehmer…

… bevor Nanna Rüster (ganz rechts im Bild) in ihren Workshop für die Teilnehmer/innen einführt. Gesprochen wird übrigens: Deutsch, Französisch, Elsässisch, Englisch, Italienisch, Chinesisch, mit Händen, Füssen und dem Gesicht und natürlich eine wilde Melange von Allem- mit anderen Worten: Die Verständigung hat wunderbar geklappt!

OBLICK: „gute aussichten_hotspot“ innerhalb der „gute aussichten_plattform4“

Montag, 13. August 2012

Innerhalb der „gute aussichten_plattform4“ vom 28.8. – 1.9.2012 in Strasbourg präsentieren wir einen „gute aussichten_hotspot“ mit nagelneuen Arbeit der drei Preisträger/innen Claudia Christoffel, Monika Czosnowska und Markus Uhr. Die Ausstellung in La Chambre ist bis zum Sonntag, 7. Oktober 2012 in Strasbourg zu Gast.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Freitag, 31.8.2012 um 19 Uhr in La Chambre in Strasbourg statt. Bereits um 18 Uhr gibt es ein kleines Podiumsgespräch mit den Schirmherr/inne/n der „gute aussichten_plattform4“, dem Künstler und Professor für Fotografie, Bernhard Prinz (Hamburg & Kassel) und der Fotografin Valerie Belin aus Paris. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns – hier steht die Einladung als PDF.

La Chambre, 4 Place d’Austerlitz, 67000 Strasbourg. Hier weitere Informationen (D/F) zum „gute aussichten_hotspot“ als PDF.

Bereits am Mittwoch, 29.8.2012, um 19 Uhr, eröffnet unter dem Titel „FRRRAC!“ die Ausstellung mit Arbeiten des Fotografen Benjamin Roi im Künstlerkreis Ortenau, in der Galerie im Artforum in Offenburg. Die Einladung als PDF. Beide Ausstellungen finden unter der grossen Überschrift OBLICK statt und werden von unseren freundlichen Kolleg/inn/en von La Chambre betreut.

Weitere Informationen zu unserem Begegnungsforum „gute aussichten_plattform4“ finden Sie hier und hier.

Das Begegnungsforum französischer und deutscher Fotografie: „gute aussichten_plattform4“ – vom 28.8. – 1.9.2012 in Strasbourg & Offenburg

Montag, 18. Juni 2012

Die „gute aussichten_plattform4“ – unser sommerliches Begegnungs- und Kommunikatons-Forum für junge Fotograf/inn/en – in diesem Jahr in freundlicher Kooperation mit „La Chambre“ findet von Dienstag, 28. August 2012 bis Samstag, 1. September 2012 in Strasbourg und Offenburg statt.

Informationen in französischer Sprache stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Zur genauen Programm-Übersicht in deutscher Sprache geht es hier, in Französisch findet sich die Programm-Übersicht hier.

Der Schwerpunkt des 5tägigen Forums liegt in diesem Jahr auf der Begegnung junger französischer und deutscher Fotograf/inn/en mit dem Ziel die unterschiedlichen, länderspezifischen Institutionen, Kuratoren und Festivals besser kennenzulernen und die eigene fotografische Arbeit durch Workshops, Seminare und Mappensichtungen zu professionaliseren.

Über 20 hochkarätige Referent/inn/en aus renommierten Ausstellungshäusern, aus Bildredaktionen, Buch- und Zeitschriftenverlagen, von Fotofestivals, Fotoagenturen oder von freien Foto-Initiativen sowie angesehene Fotograf/inn/en bestreiten das fünftägige Programm. Neben Workshops zur Professionalisierung der eigenen fotografischen Arbeit und dem zweitägigen Portfolio-Viewing werden zahlreiche Geprächsrunden und Vorträge Einblick in die spezifischen Zusammenhänge und Abläufe der deutschen und französischen fotografischen Institutionen bieten.

Bernhard Prinz, Fotograf, Künstler und Professort für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel übernimmt, in diesem Jahr zusammen mit der Fotografin Valérie Belin aus Paris, das Patronat für die „gute aussichten_plattform4“

Mit dabei als Referenten, Portfolio-Viewer & Diskussionsteilnehmer sind u.a.:

Valérie Belin, Fotografin, Paris // Sophie Bernard, Chefredakteurin „Images Magazin“, Paris // Héloise Conésa, Musee d’art moderne et contemporain (MAMACS), Strasbourg // Claudia Christoffel, Fotografin, gute aussichten Preisträgerin 2005/2006, Bremen // Dr. Ludger Derenthal, Leiter der Sammlung Fotografie, Museum für Fotografie, Berlin // Emeline Dufrennoy, Künstlerische Direktorin „La Chambre“, Strasbourg // Carolin Ellwanger, Geschäftsführerin des Fotofestivals Mannheim – Ludwigshafen – Heidelberg // Gillies Favier, Fotograf und Leiter des Festivals „Images Singulières“, Séte // Marion Hislen, Kommisarin des „Festival Circulation(s)“ & Präsidentin der Vereinigung „Fetart“, Paris // Andrea Holzherr, Kuratorin und Ausstellungsleiterin der Agentur Magnum, Paris // Annette Kulenkampff, Geschäftsführerin des Hatje Cantz Verlags, Stuttgart // Elke aus dem Moore, Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), Stuttgart // Stefan Ostermeier, Art Director & Bildchef des Magazins „brand eins“, Hamburg // Bernhard Prinz, Fotograf, Künstler & Professor für Fotografie // Josefine Raab, Kulturwissenschaftlerin & Gründerin von gute aussichten // Benoit Rivero, Abteilung „Photo Poche“, Actes Sud, Arles // Benjamin Roi, Fotograf, Paris und Nancy // Nanna Rüster, Body Based Management, Zürich // Francois Saint-Pierre, Direktor des „Centre de photographie“, Lectoure // Dr. Christiane Stahl, Leiterin der Alfred Ehrhardt Stiftung, Berlin // Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg u.a.

Nanna Rüster eröffnet mit ihrem viel gelobten Tages-Workshop „Dein Bild und Du: Noch Fragen? – jede Menge!“ // Worte, Formen und Haltungen finden, um sich und seine Arbeit in der Öffentlichkeit zu präsentieren“ die „gute aussichten_plattform4“.

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen, Anmeldegebühr: 250,- Euro für 5 Tage.

Anmeldungen bis zum 20.8.2012 via E-mail: plattform@la-chambre.org

Die Programmübersicht als PDF zum herunterladen.

Weitere Informationen hier & unter: www.la-chambre.org und www.guteaussichten.org

Begleitet die „gute aussichten_plattform3“: Die wunderbare Kabinett-Ausstellung von Mona Mönnig „man-made wonders“

Donnerstag, 30. Juni 2011

Allen Teilnehmern der „gute aussichten_plattform3“ wird ein ganz besonderes Vergnügen zu Teil. Bevor der „gute aussichten_hotspot: Mona Mönnig – man-made wonders“ am Freitag, 15, Juli 2011 um 20 Uhr offiziell im Schafhof, Freising, eröffnet, wird Josefine Raab, die Gründerin von „gute aussichten“ zusammen mit Mona Mönnig um 18 Uhr durch die einmalige Kabinett-Ausstellung führen. Mona Mönnig, gute aussichten Preisträgerin 2009/2010, liefert mit ihrer Arbeit „man-made wonders“ und ihrer Installation ein geradezu kongeniales Zusammenwirken von Idee, Inhalt und Präsentation. Ab 20 Uhr ist die Kabinett-Ausstellung für die Öffentlichkeit geöffnet bis zum 21. August im Schafhof zu Gast.

„gute aussichten_hotspot: Mona Mönnig – man-made wonders“ als einmalige Kabinett-Ausstellung vom 15.7.2011 – 21.8.2011 im Schafhof Freising

Dienstag, 28. Juni 2011

Keine grossen Worte mehr, nur soviel: Die Arbeit von Mona Mönnig „man made-wonders“, die wir innerhalb der „gute aussichten_plattform3 – VIEW(s)“ am Freitag, 15.7.2011 um 20 Uhr eröffnen, ist DAS Paradebeispiel für die gelungene Verbindung von Idee, Werk und absolut perfekter Präsentation.

Zur Vernissage dieser einmaligen Kabinett-Ausstellung am Freitag, 15.7.2011 um 20 Uhr wird Andrea Lamest, die Leiterin des Schafhofs begrüssen, die Einführung in die Arbeit übernimmt Josefine Raab, die Gründerin von „gute aussichten“ und selbstverständlich ist die Künstlerin Mona Mönnig anwesend. Kommen Sie vorbei, wir freuen uns!

gute aussichten – junge deutsche fotografie 2011/2012 – Anmeldeschluss ist am Freitag, den 29. Juli 2011

Samstag, 25. Juni 2011

Der international renommierte Künstler Jürgen Klauke (oben) und der Art-Director der Zeitschrift „enorm“ Carsten Hermann – zwei der in diesem Jahr 8 Jurymitglieder von „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2010/2011“

Die Teilnahme-Bedingungen für den nächsten Wettbewerb „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2011/2012“ stehen auf unserer Website bereit – schon etwas länger… Mit in der Jury sind in diesem Jahr, Ladies first: Wibke von Bonin,  Josefine Raab, Luminita Sabau und die Herren Ludger Derenthal, Carsten Hermann, Mario Lombardo, Ingo Taubhorn sowie, wie fühlen uns sehr geehrt, der international renommierte Fotograf und Künstler Jürgen Klauke. Hier stehen die Teilnahme-Bedingungen mit allen Infos.

Einsendeschluss für „gute aussichten 2011/2012“ ist Freitag, 29. Juli 2011, das Datum des Poststempels zählt.

gute aussichten_plattform3 – VIEW(s) von Freitag 15. Juli – Sonntag 17. Juli 2011 im Schafhof, Freising (b. MUC)

Samstag, 4. Juni 2011

Da ist es wieder, unser sommerliches Kommunikations- & Begegnungs-Forum für maximal 30 junge Studenten der Fotografie: Die „gute aussichten_plattform3 – VIEW(s)„. Wie der Titel es schon sagt steht die diesjährige plattform ganz im Zeichen des Schauens & Betrachtens. Es ist uns gelungen 25 hochkarätige VIEWER/INNEN zu gewinnen, die von Freitag, 15. Juli bis Sonntag 17. Juli 2011 im Schafhof in Freising (bei MUC) fotografische Arbeiten, Mappen, Konzepte, Ideen, Skizzen etc. pp unter die Lupe nehmen. Dabei sind:

Stefan Becht / Journalist & Mitbegründer von gute aussichten – junge deutsche fotografie, Frankfurt/Main
Volker Derlath / Freier Fotograf, u.a. SZ, München
Felix Dobbert / Fotograf, gute aussichten- Preisträger 2004/2005, Düsseldorf
Cécile Espitallier / La Chambre, Strasbourg
Hildegard Fickert / Leiterin Haus der Fotografie, Burghausen
Klaus von Gaffron / Fotokünstler, München
Petra Gerschner / Künstlerin und Kuratorin, München
Hans-Eberhard Hess / Herausgeber & Chefredakteur der Zeitschrift „Photo International“, München
Elka Jordanow / Galerie Jordanow, München
Bernhard Kellner / Leiter Presse- & Öffentlichkeits-Arbeit Langenscheidt KG, München
Andrea Lamest / Leiterin Schafhof, Freising
Tamara Lorenz / Fotografin, gute aussichten – Preisträgerin 2004/2005, Köln
Mona Mönnig / Fotografin, gute aussichten Preisträgerin 2009/2010, Essen
Jonas Natterer / Art Director der Zeitschrift „NEON“, München
Bernhard Prinz / Künstler, Fotograf, Hamburg/ Professor an der Kunsthochschule Kassel
Josefine Raab / Kunsthistorikerin und Gründerin von gute aussichten – junge deutsche fotografie, Wiesbaden
Pater Georg Maria Roers / Künstlerseelsorge, München
Antoinette Schmelter de Escobar / Journalistin, München
Julia Schmidt /Art Directorin & Dozentin für Kommunikation, Berlin
Rüdiger Schrader / Bildchef des Magazins „FOCUS“, München
Alexander Stöckle / Geschäftsführer von Prolab Fotofachlabor, Stuttgart
Sabine Tropp / Journalistin, seen.by, Hamburg
Katrin Weber / Galerie f5,6, München
Dr. Margit Zuckriegl / Leiterin Österreichische Fotogalerie, Museum der Moderne, Rupertinum, Salzburg

Anmeldung & gesamtes „plattform3“ Programm.