Archiv für September 2012

BOOKFACES 2012: Halle 5.1, Stand A 935 auf der Frankfurter Buchmesse vom 10. bis 14. Oktober 2012

Montag, 24. September 2012

So sah es letztes Jahr am BOOKFACES 2011 Stand auf der Buchmesse aus, wenn das Team gerade mal nicht fotografierte, …

… was normalerweise nicht so oft passierte: Oben, „gute aussichten“-Preisträger Jörg Obernolte bei der Arbeit.

In diesem Jahr haben die BOOKFACES 2012 und das „gute aussichte_fotostudio4“ auf der Frankfurter Buchmesse (10.10-14.10.2012) ihre Heimat in der Halle 5.1., Stand A 935 gefunden. Direkt gegenüber der Clients Lounge der Buchmesse. Das Team besteht aus den Fotografen und „gute aussichten“-Preisträgern Helena Schätzle und Reza Nadji sowie unserer Mitarbeiterin Karolin Blank.

Wir freuen uns auf viele neue Portraits (nur mit Lieblingswort!) der Buch- und Verlagsbranche: Kommen Sie vorbei, täglich von 9-19 Uhr.

BOOKFACES 2012: Vom 10.10. – 14.10.12 auf der Frankfurter Buchmesse im „gute aussichten_ fotostudio4“

Freitag, 21. September 2012

Here we’are: Hall(e) 5.1, A 935. Ein Mensch, ein Wort, ein Foto. Die beliebte Aktion BOOKFACES, dieses Jahr mit dem „gute aussichten_fotostudio4“ in Halle 5.1, A 935 fotografiert während der gesamten Frankfurter Buchmesse von Mittwoch, 10. Oktober bis Sonntag, 14. Oktober 2012 Aussteller, Fachbesucher, Autoren, Journalisten und Buchhändler – aber nur zusammen mit ihrem Lieblingswort.

Mehr Infos asap.

Die Themen-Ausstellung „gute aussichten_ mustererkennung“ noch bis zum 14. Oktober 2012 im MAKK Köln

Mittwoch, 12. September 2012

Tobias Wüstenbecker, Kurator am MAKK und zusammen mit Wibke von Bonin auch für „gute aussichten_mustererkennung“ veranwortlich, sei es gedankt! Er hat sich die Mühe gemacht und die Ausstellung durch fotografiert (oben: Die Arbeit vo n Thomas Neumann „Unbuilt City“), …

… so dass nun auch alle, die „gute aussichten_mustererkennung“ im MAKK in Köln noch nicht besuchen haben (oben: Margret Hoppes Arbeit „Observer l’espace“) …

… hier wenigstens so etwas wie einen „Geschmack“ von der schönen Ausstellung bekommen können. Obiges Bild zeigt die Arbeit „in situ“ von Georg Brückmann, …

… hier erhalten wir Einblick in den Raum mit Philipp Goldbachs grossformatigen „Tafelbildern“, …

… um dann auf zwei der vier neuen Bilder aus der Serie „bel composto“ der Preisträgerin Sonja Kälberer zu treffen.

Ein bildnerischer Traum in Schwarz: „le noir familier“, das vertraute Schwarz von Franziska Zacharias, …

… und die vielgelobte, inzwischen rund 120 Motive umfassende und weltweit fotografierte Serie „Television Studios“ von Shigeru Takato …

… sowie der Zyklus „Innenstadt“ von Reza Nadji, in dem es – im doppelten Sinn – um die „Schichtungen“ der Wahrheit geht.

Ein „stand alone“ auf dem Weg zu den „Tafelbildern“: Tamara Lorenz „Axiome“, die der simplen Frage nachgegangen ist: Was ist, wenn es ist, wie es ist?

Weitere Informationen zu der Themen-Ausstellung „gute aussichten_mustererkennung“, die bis Sonntag, 14. Oktober 2012 im MAKK in Köln zu sehen ist. den Arbeiten und Fotograf/inn/en finden Sie hier und hier.