Archiv für Juli 2013

„gute aussichten 2013/2014“: Vielen Dank für die rege Teilnahme!

Mittwoch, 31. Juli 2013

Am Montag 29. Juli 2013, war der Einsendeschluss für unser Nachwuchsförderungs-Projekt „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2013/2014“, den nun 10. Wettbewerb in Folge. Da das Datum des Poststempels verbindlich zählt (29.7.2013) trudeln heute immer noch Sendungen ein, auch mal mit dem Poststempel vom 27.7.2013…

Im Moment sind die Einreichungen auch schon mal ganz schön geordnet – wenigstens hat es Anschein. Wir danken den rund 100 Einsender/inne/n (und den betreuenden Professor/inne/n) für die – wie immer – sehr rege Beteiligung an „gute aussichten“.

Sobald sich die Chefin, Josefine Raab, einen ersten Eindruck von den Einsendungen verschafft hat, melden wir uns wieder mit eventuellen Fragen oder/und einer Bestätigung, dass ihre Arbeit an „gute aussichten 2013/2014“ teilnimmt.

Das dauert aber noch ein paar (gute) Tage… Daher: Bitte alle erstmal (sommerlich) entspannen und danke schön fürs Mitmachen.

Josefine Raab, die Gründerin, über „gute aussichten“, „photography made in germany“

Samstag, 27. Juli 2013

Josefine Raab (links), die Gründerin von „gute aussichten“, hier bei der Eröffnung der „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ Ausstellung und der Einführung in die Arbeiten der Preisträger Ende Februar 2013 …

im Goethe Institut Washington DC, erzählt für alle, die es gerne nochmal direkt aus dem Nähkästchen hören möchten, die Geschichte und Idee des Nachwuchsförderungs-Projektes „gute aussichten – junge deutsche fotografie“.

„gute aussichten“: photography made in germany (Deutsch).

„gute aussichten“: photography made in germany (English).

Im Hinblick auf das 10jährige Jubiläum von „gute aussichten“ schon mal ein erster schöner Anklang …

Verlängert bis Sonntag, 1. September 2013: „heimspiel3 – Bernhard Prinz“, Neustadt/W.

Freitag, 26. Juli 2013

Unverhofft kommt oft und wir freuen uns: Denn wir können die Ausstellung heimspiel3 – Bernhard Prinz bis zum Sonntag, 1. September 2013 verlängern. So bleiben die über 30 nagelneuen Arbeiten, die der renommierte Künstler, „der Meister der Inszenierung“, extra für unsere Räume produziert hat, dem interessierten Publikum (und uns) noch etwas länger erhalten.

Doch dann ist wirklich Schluss, ausser es hängt da etwas an der Wand…

… was sich so wunderbar wie natürlich in die häusliche Umgebung einfügt, als ob es da schon immer (für immer) gehangen hätte. Und damit meinen wir nicht den Fussabtreter. Die Einladung zur Ausstellung als PDF.

Besuch der Ausstellung „heimspiel3 – Bernhard Prinz“ NUR nach Anmeldung und Terminabsprache.

Bitte anrufen oder mailen: gute aussichten, Haardter Schloss, Mandelring 35, D – 67433 Neustadt/Weinstrasse, +49 – (0)6341 – 970 67 99, info@guteaussichten.org

„gute aussichten“ erstmals & ab sofort mit frankophilem Mehrwert

Samstag, 20. Juli 2013

Während wir noch geduldig (mühsam nährt sich … usw.) an der Planung für „gute aussichten 2013/2014“ arbeiten, hat uns gerade unser französischer Kooperations-Partner, unsere lieben Kolleg/inn/en von „La Chambre“ in Strasbourg überholt. Nicht nur, dass wir mit ihnen gemeinsam die nächste „gute aussichten_plattform5“ – unser Begegnungs- & Kommunikations-Forum für junge Fotograf/inn/en – vom 28. April bis zum 2. Mai 2014 in Strasbourg veranstalten.

Nein, ab sofort hat „gute aussichten“ bzw. haben die jeweiligen „gute aussichten“ – Preisträger auch noch einen frankophilen Mehrwert. Und der kann sich sehen lassen.

Denn „La Chambre“ hat, im Rahmen seines Dreiländer (Frankreich, Deutschland, Schweiz) Foto-Festivals „Oblick“ (31.3. – 1.6.2014), den „Oblick – prix international de la jeune photographie“ ins Leben gerufen. Daran können junge Fotograf/inn/en aus Frankreich, der Schweiz und die „gute aussichten 2013/2014“ Preisträger aus Deutschland teilnehmen.

Mit anderen Worten: Die Fotograf/inn/en, die von der Jury für „gute aussichten 2013/2014“ ausgesucht werden nehmen automatisch am Auswahlverfahren für „Oblick – prix international de la jeune photographie“ teil. Drei „gute aussichten 2013/2014“-Fotograf/inn/en soll dann die Ehre der Teilname an „Oblick“ zu Teil werden.

Der Lohn der Arbeit? Eine Ausstellung der ausgewählten fotografischen Arbeiten in Strasbourg vom 4. April bis zum 16. Mai 2014, ein Reisekostenzuschuss, die kostenlose Teilnahme an der „gute aussichten_plattform5“ und jede Menge mehr Wert. Die Mehrwerte im Detail (PDF).

Noch mehr Verantwortung für die qualifizierte Jury, noch mehr Chancen für die „gute aussichten“ – Preisträger, die sich darüber hinaus auf eine wahrhaft internationale Ausstellungsreihe freuen dürfen…

Die Uhr läuft, also ran an die Buletten. Einsendeschluss für „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2013/2014“ ist Montag, 29. Juli 2013 (das Datum des Poststempels zählt). Die Teilnahme- & Einreichungs-Bedingungen stehen hier.

Viel Glück!