Artikel mit den Tags "Einsendungen"

Danke Schön! – Mit fast 100 Einreichungen geht gute aussichten – junge deutsche fotogrie 2017/2018 nun in die Jurierung

Montag, 7. August 2017

Das gabs noch nie: Das Fernsehen begleitete die Sortierung, Datensichtung & -sicherung, die Einpflege usw. der fast 100 Einsendungen von Abschlussarbeiten für unseren Wettbewerb gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018.

Wir danken allen Student/inn/en für ihre Einreichungen, den Hochschulen, Institutionen und dortigen Professor/inn/en für die freundliche Begleitung unseres Wettbwerbs und Pola Bermes für die geradezu vorbildliche Organisation, die mit den ganzen Vorbereitungen der Jurysitzung verbunden sind – Thanks in xxxl, liebe Pola!

35 Institutionen haben sich übrigens in diesem Jahr an gute aussichten 2017/2018 beteiligt. Wer dieses Jahr alles in der Jury sitzt, lesen Sie hier.

Weitere Informationen über gute aussichten 2017/2018 finden Sie hier und hier.

gute aussichten 2015/2016: Die – verdammt stark besetzte – Jury steht fest

Samstag, 15. August 2015

Alles neu macht nicht nur der Mai. Auch der August bringt hervor, was keiner erwartet hat und uns sehr freut. Zu der schon bekannten „Stamm“-Jury – dem lieben Mario Lombardo, der uns schon seit der Geburtsstunde von gute aussichten begleitet, Ingo Taubhorn, dem vorausschauenden Mann der zweiten Stunde und der klugen Wibke von Bonin –, die sich jährlich um die Gründerin von gute aussichten, Josefine Raab, versammelt, kommen in diesem Jahr viele neue, frische Gesichter. Dazu gehören …

amelie_400

Amélie Schneider, Bildchefin des Magazins NEON, die im Frühjahr bereits an unserer gute aussichten_plattform6 in Hamburg teilnahm und deren Schreibtisch täglich mit neuen, oft jungen Fotografien geflutet wird. Ebenso freuen wir uns über die Teilnahme des renommierten österreichischen Regisseurs und Filmemachers Ulrich Seidl, so dass wir erstmals ein Vertreter der cinematographischen Kunst in der Jury begrüssen dürfen. Neu dabei ist auch Mona Mönnig, Fotografin und gute aussichten-Preisträgerin 2008/2009, womit wir nicht nur die natürliche Erfrischung der Jury befördern, sondern auch das Engagement unserer Preisträger würdigen. In diesem Jahr wieder einmal dabei ist …

IMG_0068_ludger_snip_400

Ludger Derentahl, Leiter des Museums für Fotografie in Berlin, der uns bereits in den Jahren 2006, 2011 und 2012 freundlich in der Jury begeleitete und uns stets mit Rat und Tat unterstützt.

106 Einsendungen haben wir zu gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2015/2016 erhalten, von denen 103 Einreichungen aus 36 Institutionen zum Wettberwerb zugelassen wurden. Ergo: Keine leichte Aufgabe, die da auf die Jury zukommt …

Vielen Dank! Für über 100 Einreichungen zu gute aussichten – junge deutsche fotografie 2015/2016

Donnerstag, 13. August 2015

IMG_0715_einsend_450

So sieht es, dank unseres guten, helfenden Geistes Anna Simone Wallinger, nach einer guten Woche harter Arbeit bei uns aus: Über 100 Einreichungen zu gute aussichten – junge deutsche fotografie 2015/2016 hatten uns bis zum Einsendeschluss am 31. Juli 2015 erreicht. Nun sind sie (fast alle) sortiert, erfasst, auf den diversen Rechnern und Festplatten verspeichert, die Daten und Einreichebögen geprüft bzw. ergänzt worden und können am Wettbewerb auch teilnehmen. Arbeit die keiner sieht, keiner merkt und die doch getan werden muss. Und wer denkt, das war es schon, der irrt…

IMG_0720_books_450

… denn obwohl wir, wie die werte, geschätzte Luminita Sabau immer in den Jurysitzungen zu sagen pflegte, kein Literatur- oder Buch-Wettbewerb sind, ist dieser fette Stapel von Publikationen bei uns eingegangen! Auch schän …

Wir danken allen Einreicher/inne/n und den betreuenden Professor/inn/en für ihr Engagement, ihre Informationen und die freundliche Unterstützung unserer Arbeit.

Wer in diesem Jahr in der neunköpfigen, stark besetzten Jury für gute aussichten 2015/2016 vertreten ist, steht hier und hier. Und wie die Jury – schon immer – arbeitet, das steht da.

„gute aussichten 2014/2015“: Vielen Dank für die vielen, vielen Einsendungen

Mittwoch, 30. Juli 2014

Tja, so ist das, mit den Geistern, die wir gerufen haben: Üppig, üppig, üppig. Vielen Dank (in XXXL!) für die vielen, sehr sehr vielen Einsendungen zu „gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2014/2015“, unserem 11. Wettbewerb in Folge.

Was im Jahr 2004 einmal mit 60 Einsendungen begann, „gute aussichten 2004/2005“ scheint sich in diesem Jahr zu verdoppeln und damit einen neuen Einsenderekord aufzustellen. Nach der ersten, groben Schätzung unserer lieben Mara, eine der helfenden Hände bei der Vorbereitung des diesjährigen Wettbewerbs, die sich hier gerade mit der Teilnehmerliste abmüht …

.. kommen wir bei „gute aussichten 2014/2015“ auf mindestens 120 Einreichungen – so viele, wie noch nie. Und es kommen immer noch welche, Einreichungen. Schon heute, Mittwoch, 30. Juli 2014, vielen Dank an alle teilnehmenden Student/inn/en, alle Professor/inn/en, Institutionen und Menschen, die „gute aussichten“ mit dieser Fülle an Einreichungen nicht nur ehren und ihr Vertrauen schenken, sondern uns auch zur Sorgfalt und Achtsamkeit verpflichten: Danke Schön!

Weit über 100 Einreichungen für „gute aussichten 2012/2013“: Danke Schön!

Donnerstag, 2. August 2012

Was letzte Woche noch so aussah, als würde es mit gut 90 Einsendungen für „gute aussichten 2012/2013“ handhabbar bleiben, hat nun doch den Vogel abgeschossen. Mit weit mehr als 100 Einreichungen für „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ ist der – inzwischen – 9. Wettbewerb in Folge auch gleichzeitig der mit den meisten Einsendungen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Einreichern, den Hochschulen und Professoren und freuen uns auf viele spannende, überraschende Arbeiten (toi-toi-toi), die die Jury von „gute aussichten 2012/2013“ mit der üblichen Sorgfalt und Bedachtheit sichten und auswählen wird.

Danke Schön! für die vielen Einsendungen zu „gute aussichten 2012/2013“

Samstag, 28. Juli 2012

So sieht es heute bei uns aus. Und noch sind sicherlich nicht alle Einsendungen für den neuen Wettbewerb „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ bei uns eingegangen, weil ja der Poststempel von heute zählt. Trotzdem stapeln sich bei uns bereits die Einsendungen.Wir sagen Danke Schön! für das rege Interesse, das Engagement der jungen Absolventen des Studiengangs Fotografie und der Professoren in den Hochschulen. Und natürlich sind schon schrecklich gespannt, was „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ bringen wird …

Update, Montag, 30. Juli 2012: Es nimmt kein Ende und selbst der nette Postbote ist geschockt. Wir zählen bisher über 90 Einsendungen zu „gute aussichten 2012/2013“ und es kommen immer noch welche … – vielen Dank!