Artikel mit den Tags "Institutionen"

Danke Schön! – Mit fast 100 Einreichungen geht gute aussichten – junge deutsche fotogrie 2017/2018 nun in die Jurierung

Montag, 7. August 2017

Das gabs noch nie: Das Fernsehen begleitete die Sortierung, Datensichtung & -sicherung, die Einpflege usw. der fast 100 Einsendungen von Abschlussarbeiten für unseren Wettbewerb gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018.

Wir danken allen Student/inn/en für ihre Einreichungen, den Hochschulen, Institutionen und dortigen Professor/inn/en für die freundliche Begleitung unseres Wettbwerbs und Pola Bermes für die geradezu vorbildliche Organisation, die mit den ganzen Vorbereitungen der Jurysitzung verbunden sind – Thanks in xxxl, liebe Pola!

35 Institutionen haben sich übrigens in diesem Jahr an gute aussichten 2017/2018 beteiligt. Wer dieses Jahr alles in der Jury sitzt, lesen Sie hier.

Weitere Informationen über gute aussichten 2017/2018 finden Sie hier und hier.

gute aussichten 2015/2016: Die neunköpfige Jury musste aus 104 Einreichungen von 36 Institutionen auswählen

Sonntag, 13. September 2015

P1070658_jury_ohne_420

Ein Tag im späten August 2015 im Headquarter von gute aussichten in Neustadt/W. und alles ist vorbereitet für die Jurysitzung. Acht Juror/inn/en hat Josefine Raab, die Gründerin des Nachwuchsförderungs-Projektes gute aussichten in diesem Jahr zur Jury dazu gebeten, die sich …

P1070640_jury_420

… hier, rund um den Rechner, versammelt haben. 106 Einsendungen von denen 104 Einreichungen aus 36 Institutionen zum Wettbewerb gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2015/2016 zugelassen werden konnten, galt es zu begutachten. Es staunen gerade, vorne links, Ingo Taubhorn, der die sitzende Wibke von Bonin verdeckt, daneben Mona Mönnig (liest!), Ulrich Seidl und Stefan Becht (stehend), Ludger Derenthal und Mario Lombardo (Hände im Gesicht), Amélie Schneider scharf an Josefine Raab vorbei schauend, die vom Computer verdeckt wird. Wie wir sehen können …

P1070659_jury_nacht_410

… auch für erfahrene Juroren kein leichtes Unterfangen. Inzwischen ist es Nacht, die Sitzordnung hat sich massiv verändert und dieses Mal wird Mona Mönnig (von Josefine Raab) verdeckt. Lange rede, kurzer Sinn: Die neunköpfige Jury hat, nach vielen intensiven und auch kontroversen Diskussionen, eine sehr gute Entscheidung gefällt, die wir am 26. Oktober 2015 bekannt geben werden. Bis dahin bleiben Sie uns gewogen und freuen sich über weitere Beiträge hier.

 

Rekordverdächtig: 121 Einsendungen von 40 Institutionen zu „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2014/2015“

Montag, 4. August 2014

Wir haben es ja schon geahnt und nun bewahrheitet es sich: Noch nie gab es so viele Einreichungen, in der Summe 121 Einsendungen, von so vielen Institutionen, 40 Stück, zu gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2014/2015. Vielen Dank für das allseitige Engagement!

Zum aktuellen Wettbewerb „gute aussichten 2014/2015“ zulassen können wir jedoch nur 115 Einreichungen aus 40 Institutionen. Alle anderen haben es dann doch etwas „zu gut“ gemeint. Aber auch das, 115 Einreichungen aus 40 Institutionen, ist immer noch Rekord.

Nach der Grundlagenarbeit unserer unermüdlichen Anna-Simone Wallinger, die uns leider schon wieder verlassen musste, sehen wir hier die helfenden Hände (und Herzen) unserer lieben Freundin Nanna Rüster (links) und unserer Lieblingspraktikantin Mara Zöller, die die Konzepte der Arbeiten ins Englische übersetzen.

Und wer denkt, es wäre damit getan, uns einfach einen schönen, kleinen, handhabbaren USB-Stick mit all seinen wunderbaren Dateien zu schicken (mehr verlangen wir gar nicht), der sieht oben, was bei uns so alles auf den Tisch kommt.