Artikel mit den Tags "Künstler"

4 x on the road & on view: gute aussichten gerade in Mexico City, Koblenz, Lüneburg & Neustadt/W.

Dienstag, 17. Juli 2018

Bis Freitag, 20. Juli 2018 ist die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2017/2018 unter dem schönen Titel Buenas Perspectivas 2017/2018 in Mexico City zu Gast. Josefine Raab (Dritte von rechts) präsentiert Journalist/inn/en im Museo de la Cancilleria die Preisträger-Arbeiten „Familie werden“ von Rie Yamada (links) und „Nonplusultra“ Janosch Boerckel (rechts).

Kein volles Haus, aber einen ganz schön vollen Hof im Museo de la Cancilleria im Herzen der Millionen Metropole am Eröffnungsabend der Ausstellung, dem 31. Mai 2018.

Buenas Perspectivas 2017/2018 ist bis Freitag, 20. Juli 2018 im Museo de la Cancilleria, Av. República de El Salvador 47, Centro Histórico, Centro, 06000 Ciudad de México, zu Gast. Weitere Informationen zu den 8 Preisträger/innen und ihren Arbeiten finden Sie hier, weitere Informationen zu der Ausstellung in Mexico City stehen hier (Deutsch) und hier (Spanisch).

Die 8 gut gelaunten gute ausichten 2017/2018 Preisträger/innen Anfang Juni 2018 in Koblenz (v.l.): Julian Slagman, Rie Yamada, Ricardo Nunes, Alexandra Polina, Alba Frenzel, Stephan Bögel, Janosch Boerckel und Laura Giesdorf. Weitere Informationen über die Preisträger und ihre Werke können Sie hier ansehen und lesen (TOP 8 in der Liste).

Die letzte gute aussichten 2017/2018 Ausstellung in Deutschland wird noch bis Sonntag, 9. September 2018 im Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein zu sehen sein. Hier finden Sie die Einladungskarte als PDF.

Besucher/innen bestaunen Rie Yamadas Arbeit „Familie werden“ in der Festung Ehrenbreitstein. Unter der Headline „So vielfältig ist die junge Fotografie“ schrieb Anke Mersmann am 13. Juni 2018 in der Rhein-Zeitung über gute aussichten 2017/2018: „Diese präsentierten Arbeiten sind also ein Konglomerat eines Jahrgangs junger Fotografen in Deutschland – und so individuell jeder von ihnen ist, so eigenständig sind auch ihre Positionen und ihre künstlerischen Strategien.“ Hier gehts zum gesamten Artikel als PDF.

gute aussichten – new positions präsentiert noch bis Sonntag, 5. August 2018 in der Kunsthalle der KulturBäckerei im schönen Lüneburg 11 neue fotografische Positionen der gute aussichten Preisträger/innen Nadja Bournonville, Georg Brückmann, Monika Czosnowska, Kolja Linowitzki, Tamara Lorenz, Thomas Neumann, Nicolai Rapp, Jewgeni Roppel, Rebecca Sampson, Stefanie Schroeder und Anna Simone Wallinger. Weitere Informationen über die Ausstellungen in Lüneburg finden Sie hier.

Eröffnung der gute aussichten – new positions Ausstellung am Sonntag, 8. Juli 2018 in Lüneburg vor Rebecca Sampons „Apples for Sale“ (Tableau, links) und Nadja Bournonvilles Serie „Blindfell“ (rechts). Davor steht Kristin Halm, Künstlerische Mitarbeiterin der Kunsthalle in der KulturBäckerei, links von ihr Josefine Raab, Gründerin von gute aussichten und Kuratorin der Ausstellung und Carsten Junge (im Jackett), Hausherr und Geschäftsführer der Sparkassenstiftung Lüneburg.  Ausführliche Informationen zur Ausstellung lesen Sie hier. Die Einladungskarte zur Ausstellung als PDF steht hier.

„Den roten Teppich ausgelegt“ titelt denn auch Frank Füllgrabe in der Landezeitung Lüneburg am 9. Juni 2018 seine Geschichte über gute aussichten – new positions. Noch bis Sonntag 5. August 2018 in der Kunsthalle der KulturBäckerei Lüneburg zu Gast. Wer den ganzen Artikel lesen möchte, klickt hier für das PDF-Format.

Die beiden Künstler/in und Protagonisten des gute aussichten_heimspiels9, das bis Sonntag, 7. Oktober 2018 im Haardter Schloss in Neustadt/Weinstrasse zu sehen ist (v.r.): Nadja Bournonville und Aras Gökten, …

… der hier seine umfangreiche Arbeit „Arkanum“ präsentiert, mit er 2015/2016 zu den gute aussichten Preisträgern gehörte.

Nadja Bournonville, frontal, mittig, gute aussichten Preisträgerin 2013/2014, stellt ihre neue fotografische Serie, „Blindfell“ vor und wird dabei von Josefine Raab (vor der Wand) unterstützt. Hier finden Sie die Einladungskarte zur Ausstellung als PDF.

Das gute aussichten heimspiel9 ist bis 7. Oktober 2018 im Haardter Schloss, 67433 Neustadt/W. ausschliesslich auf Anmeldung zu besuchen. Schreiben: info@guteaussichten.org oder anrufen: +49-63221-970 67 99. Danke!

gute aussichten 2017/2018 wird von dem Katalog gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 (Deutsch/Englisch) begleitet. Er ist in der streng limitierten Auflage von 500 Exemplaren erschienen. Das schöne Titelmotiv stammt aus der Arbeit „Masks, Myths and Subjects“ von Alexandra Polina. Vorgestellt werden auf 224 Seiten nicht nur die 8 Preisträger/innen und ihre ausgezeichneten Werke in Bild und Text. Readerformt 16,5 cm x 24 cm, broschiert, Softcover, 373 Abbildungen, ISBN 978-3-981935-50-9, Preis 20,- Euro. Weitere Informationen und die kostenlose Leseprobe finden Sie hier. Bestellungen bitte direkt an: info@guteaussichten.org

Save the Date: gute aussichten 2017/2018 ab Donnerstag, 31. Mai 2018 in Mexico City

Mittwoch, 23. Mai 2018

Am Donnerstag, 31. Mai 2018, 18.30 Uhr eröffnet, auf Einladung des Goethe-Instituts Mexico, die nächste internationale Ausstellungsstation von gute ausichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 im Museo de la Cancilleria (Av. República de El Salvador 47, Centro Histórico, Centro, 06000 Ciudad de México) im Herzen der Millionenstadt Mexico City. Oder, so der schöne Titel von gute aussichten auf Spanisch: Buenas Perspectivas 2017/2018.

Wir zeigen die Werke der 8 gute aussichten 2017/2018 – Preisträger/innen in einer sehr schönen repräsentativen Auswahl. Weitere Informationen zu den Preisträger/innen und ihren Arbeiten finden Sie hier, weitere Informationen zu der Ausstellung in Mexico City stehen hier (Deutsch) und hier (Spanisch).

Die Gründerin von gute aussichten, Josefine Raab (rechts, während der Eröffnung von gute aussichten 2017/2018 im Februar 2018 in den Deichtorhallen Hamburg, zusammen mit Ingo Taubhorn) wird am Eröffnungsabend der Ausstellung in Mexico City in das Projekt und die 8 Arbeiten einführen.

Die Ausstellung Buenas Perspectivas 2017/2018 ist bis Freitag, 20. Juli 2018 zu Gast in Mexico City.

gute aussichten 2017/2018 wird von dem Katalog gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 (Deutsch/Englisch) begleitet. Er ist in der streng limitierten Auflage von 500 Exemplaren erschienen. Das schöne Titelmotiv stammt aus der Arbeit „Masks, Myths and Subjects“ von Alexandra Polina. Vorgestellt werden auf 224 Seiten die 8 Preisträger und ihre ausgezeichneten Werke. Readerformt 16,5 cm x 24 cm, broschiert, Softcover, 373 Abbildungen, ISBN 978-3-981935-50-9, Preis 20,- Euro. Bestellungen bitte direkt an: info@guteaussichten.org

Josefine Raab, Gründerin von gute aussichten, präsentiert gute aussichten DELUXE in den Deichtorhallen Hamburg

Freitag, 9. März 2018

Josefine Raab, die Gründerin von gute aussichten, präsentiert die Ausstellung gute aussichten DELUXE – junge deutsche Fotografie nach der Düsseldorfer Schule // new german photography beyond the Duesseldorf School, die bis Montag 21. Mai 2018 in den Deichtorhallen Hamburg 25 frische fotografische Positionen aus dem Kreis der Preisträger 2004-215 zeigt.


Josefine Raab, rechts, und Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen, bei der Eröffnung von gute aussichten DELUXE am 25.1.2018

Save the Epic Date: Am Samstag, 7. April 2018, veranstalten wir in den beiden Ausstellungen gute aussichten 2017/2018 und DELUXE von 11 Uhr – 21 Uhr den Langen Tag der Fotografie. Wir und zahlreiche der ausstellenden Künstler/innen führen an diesem Tag durch alle 33 fotografischen Positionen, die in den Deichtorhallen bis zum 21. Mai 2018 zu sehen sind.
Weitere Infos zum Langen Tag der Fotografie finden Sie hier.

Save the Date: Samstag, 7. April 2018, 11-21 Uhr, der Lange Tag der Fotografie in den Ausstellungen gute aussichten 2017/2018 und gute aussichten DELUXE in den Deichtorhallen Hamburg

Freitag, 2. März 2018

4878 Vernissage-Gäste während der Eröffnung von gute aussichten DELUXE und der Langen Nacht der Fotografie am 25.Januar 2018 in den Deichtorhallen Hamburg sind nicht zu toppen?! – Na, dann schauen wir mal, was die Hanseaten zum Langen Tag der Fotografie so sagen…;-)*

SAVE THE DATE
Die Midissage von gute aussichten 2017/2018 und gute aussichten DELUXE mit dem Langen Tag der Fotografie findet am Samstag, 7. April 2018 von 11 Uhr – 21 Uhr im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg (Deichtorstr. 1-2) statt.

Wir präsentieren am Samstag, 7. April 2018 von 11 – 21 Uhr alle 33 gute aussichten Preisträger und ihre frischen, oft überraschenden Positionen sowie die über 430 Motive, die in den Ausstellungen gute aussichten – junge deutsche fotografie 2017/2018 und gute aussichten DELUXE – junge deutsche Fotografie nach der Düsseldorfer Schule gezeigt werden. Hier finden Sie weitere Informationen über die Ausstellungen.

Der Plan, der sich – geneigte Leser wissen das – bei uns immer wieder ändern kann, ist: Die Gründer von gute aussichten Josefine Raab (links im Bild) und Stefan Becht, der Kurator des Hauses, Ingo Taubhorn (rechts im Bild) und der kuratorische Assistent des Hauses, Magnus Pölcher führen im Lauf des Langen Tages der Fotografie durch die Ausstellungen. Programm Updates immer hier, sobald wir mehr wissen.

Viele der jungen Fotograf/inn/en, wie zum Beispiel Claudia Christoffel (links, mit dem Interpreten ihrer Arbeit, dem Gestalter & Galeristen Werner Widmer) werden anwesend sein, um ihre Arbeiten selbst zu präsentieren. Um 15 Uhr findet eine reguläre Führung durch die Ausstellungen statt, um 17 Uhr eine Führung in englischer Sprache, jeweils durch einen Guide des Hauses.

Neben Claudia Christoffel werden (Stand: 13.3.2018) diese ausstellenden Künstler dabei sein: Stephan Bögel, Felix Dobbert, Laura Giesdorf, Kolja Linowitzki, Marian Luft, Sara-Lena Maierhofer, Alexandra Polina, Stephan Tillmans und Stefanie Schroeder.

Beachten Sie bitte: Am Langen Tag der Fotografie, Samstag, 7. April 2018, gelten die regulären Eintrittspreise der Deichtorhallen, die Sie hier finden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich: Kommen, gucken, hören, wundern, reden, sehen, fragen, staunen – wir freuen uns auf Sie!

gute aussichten 2013/2014: Die Teilnahme-Bedingungen sind da & der Künstler Jörg Sasse unterstützt die Jury

Donnerstag, 23. Mai 2013

Zum 10. Mal in Folge (das erste kleine Jubiläum) bitten wir um Einsendungen zu unserem Wettbewerb „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2013/2014“. Weitere, ausführliche Informationen und die kompletten Teilnahme-Bedingungen (als PDF) dazu finden Sie hier.

Unterstützt wird die sechsköpfige Jury in diesem Jahr von dem renommierten Künstler und Fotografen Jörg Sasse – vielen Dank nach Berlin!

Geleitet wird die Jury – wie immer – von der Gründerin von „gute aussichten“, der Kunstwissenchaftlerin Josefine Raab. Einsendeschluss für „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2013/2014“ ist: Montag, 29. Juli 2013.

Weitere Informationen.

„heimspiel3: Bernhard Prinz“, mit über 30 neuen Werken, vom 20. April bis 11. August 2013 im Haardter Schloss, Neustadt/Weinstrasse

Freitag, 12. April 2013

Anlässlich seines 60igsten Geburtstages im Jahr 2013 haben wir die Freude und Ehre die erste grosse Jubiläums-Ausstellung des Fotografen, Künstlers und Professors für Fotografie, Bernhard Prinz mit ausschliesslich neuen Arbeiten im Haardter Schloss, Neustadt/W., zu präsentieren: „heimspiel3: Bernhard Prinz“.

Wer kann, der kann: Für Bilder wie dieses, das einem schlicht den Atem verschlägt, und das so neu ist, dass es noch keinen Titel abbekommen hat (und Titel sind bei den Werken von Bernhard Prinz ganz essentiell) und in seiner auf das Äusserste reduzierten Form eher an ein klassisches Gemälde erinnert, denn an ein fotografisches Portrait, ist Bernhard Prinz international bekannt geworden.

Aber, der Mann kann eben auch ganz anders, wie wir oben sehen. 1953 in Fürth geboren, studierte der international renommierte Künstler Bernhard Prinz Kunstgeschichte und Kunst in Erlangen und Nürnberg.

Prinz hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewonnen, ist seit Beginn der 1980iger Jahren im internationalen Kunstbetrieb tätig und entzieht sich mit seinen Arbeiten den allgemein gültigen Klassifizierungen, die an die moderne, künstlerische Fotografie angelegt werden. In zahllosen Einzel- und Gruppenausstellungen auf der ganzen Welt, u.a. „documenta VIII“ (1987), Serpentine Gallery London (1988), Hamburger Kunsthalle (1996) präsentierte er seine Werkreihen – teils mit installativen Elementen – mit Titeln wie „Schein und Alibi“, „Blessur“, „Labsal“, „Idee-Ideal-Ideologie“, „Resteverwertung“ oder „parvenue“.

Von 1997-2003 lehrte Bernhard Prinz Fotografie an der Universität Essen (Folkwang Universität) und hat seit 2004 eine Professur für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel inne. Seit 2009 ist Bernhard Prinz der „Patronus“ unserer „gute aussichten_plattform“, unserem regelmässigen Begegnungs- und Kommunikationsforum für junge Fofograf/inn/en.

Bernhard Prinz und die Gründerin von „gute aussichten“, Josefine Raab im Frühjahr 2012 bei der Eröffnung des ersten „gute aussichten_heimspiels“ im Haardter Schloss.

So ist es auch kein Zufall, dass der in Bayern geborene, in Hamburg lebende, in Hessen lehrende und international tätige Künstler sich gerade die Wirkungsstätte von „gute aussichten“, das Haardter Schloss in Neustadt an der Weinstrasse, zur Eröffnung des Reigens seiner Geburtstags-Ausstellungen im Jahr 2013 ausgesucht hat. Mit über 30 nagelneuen Arbeiten, von grossformatigen Motiven bis hin zu kleineren, gerahmten Werken, wird Bernhard Prinz sein „heimspiel“ bestücken.

Wenn der Titel eine ganz neue Perspektive eröffnet: „triste, dura, severa“ hat Bernhard Prinz diese Arbeit aus dem Jahr 2012 betitelt. Wem das irgendwie bekannt vorkommt, der liegt ganz richtig. Als „triste, dura, severa“, als „traurig, hart und streng“ hat der italienische Schriftsteller und Journalist Curzio Malaparte die von ihm entworfene Villa Malaparte, die in den Jahren 1938-1940 auf der Insel Capri gebaut wurde, bezeichnet. Weltberühmt wurde die Villa Malaparte, inzwischen eine Archtikturikone, im Jahr 1963 durch Jean-Luc Godards Film „Die Verachtung“, in dem die Villa, neben dem jungen Michel Piccoli,der blutjungen Brigitte Bardot und dem älteren Regisseur Fritz Lang, die Hauptrolle spielte. Entscheidend jedoch ist, sowohl bei Godards Film, wie bei Prinz‘ Bild, das Licht. Noch Fragen – nur zu …

Das „heimspiel3: Benhard Prinz“ wird am Samstag, 20. April 2013, von 14-19 Uhr in Anwesenheit des Künstlers (und seiner Freunde) im Haardter Schloss, Mandelring 35, 67433 Neustadt/W., eröffnet – kommen Sie vorbei, wir freuen uns! Am Sonntag den 21. April 2013 ist das „heimspiel“ von 13-17 Uhr geöffnet. Die Einladung zur Ausstellung als PDF.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 11. August 2013 ausschliesslich auf Anmeldung zu besuchen: +49-(0)6321 – 970 67 99 oder: info@guteausichten.org

heimspiel3: Bernhard Prinz – 60 Jahre & nur neue Arbeiten! Opening Saturday, April 20, 2-7 pm, Haardter Schloss, Neustadt/W.

Donnerstag, 28. März 2013

Was sollen wir, angesichts dieser ebenso opulenten wie festlichen Einladung, noch sagen…? – Vielleicht: Sehen Sie selbst?!

Unser Freund, Wegbegleiter, Patronus unserer „gute aussichten_plattformen“, einer der bedeutendsten Fotografen und Künstler Deutschlands, Bernhard Prinz gibt uns die Ehre. Anlässlich seines 60igsten Geburtstages im Jahr 2013 präsentiert er in unseren Räumen im Haardter Schloss ausschliesslich neue Arbeiten aus seinem umfang- und facettenreichen Oeuvre. Und: Wir sind sooo gespannt, was der Mann, dessen Werk sich jeder klassischen Kategorisierung entzieht und fast ganz für sich alleine steht, da an die Wände bringen wird…;-)*

Die feierliche Eröffnung findet am Samstag, 20. April 2013, von 14-19 Uhr im Haardter Schloss, Mandelring 35, Neustadt/Weinstrasse statt. Neben Bernhard Prinz werden zahlreiche Freunde, Weggefährten und Schüler/innen des Künstlers anwesend sein – wir freuen uns! Kommen Sie vorbei – hier die Einladungskarte zur Eröffnung & Ausstellung als PDF.

„gute aussichten 2012/2013“- die Teilnahme-Bedingungen sind da & der renommierte Fotograf Thomas Struth beehrt die Jury

Samstag, 19. Mai 2012

Ab sofort stehen die Teilnahme-Bedingungen (PDF) für „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ auf unserer Website bereit und der international renommierte Fotograf und Künstler Thomas Struth ünterstützt in diesem Jahr die siebenköpfige Jury bei ihrer Arbeit.

Dateline für Einsendungen: Samstag, 28. Juli 2012.

Teilnehmen an „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ können alle Student/inn/en der Fotografie ausschliesslich mit ihren Abschlussarbeiten (Diplom, Master, Bachelor usw.), die sie an einer deutschen Institution (Hochschulen, Universitäten, Fachhochschulen, Akademien etc. pp.) erlangt haben.

Weitere Informationen.