Posts Tagged ‘Kurator’

„Wahrscheinlich kommt wieder keiner!“ – Wie die Eröffnung der Ausstellung gute aussichten 2019/2020 in Hamburg hätte sein können…

Mittwoch, April 29th, 2020

Die Eröffnung von gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III und recommended im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg, wie sie hätte sein können, wenn jemand hätte vorbeikommen können…


Das hat noch gut geklappt: Das gute aussichten Banner hängt, die Deichtorhallen sind seit dem 16. März 2020 geschlossen

Vorweg: Hamburg – wir kommen! Aber wir wissen noch nicht ab wann im Mai 2020 gute aussichten in den Deichtorhallen Hamburg seine Pforten öffnen darf. Bis dahin möge Sie dieses kleine Bonmot von Ingo Taubhorn unterhalten und ein weinig daran erinnern, wie Eröffnungen von gute aussichten vor der Coronapandemie aussahen und sich für uns alle anfühlten: Ziemlich gut!

Seit der ersten Ausstellung von gute aussichten im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg im Jahr 2005 gibt es kurz vor der Eröffnung einen stehenden Witz des Kurators Ingo Taubhorn: „Wir eröffnen und wahrscheinlich kommt wieder keiner!“ Welche Blicke er für diese Befürchtung, die uns nun seit 16 Jahren begleitet, von uns und den beteiligten Künstler*innen erntet, können Sie sich vorstellen bzw. erahnen. Am Freitag 20. März 2020 sollte gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III in den Deichtorhallen Hamburg eröffnet werden. Doch es kam anders, als geplant…


Ein Gastbeitrag von Ingo Taubhorn*, Kurator im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg, oben bei der Eröffnung von gute aussichten 2018/2019 im Juli 2019

Heute, am 20. März 2020 um 19 Uhr wäre der Startschuss zwei großer Ausstellungen ertönt: recommended Olympus Fellowship und gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III, unterstützt von Olympus, also drei Ausstellungen, wenn wir ganz korrekt sind.

Ich kann es mir wieder vorstellen: Stefan Becht steht am Eingang und verteilt gute aussichten Special-Hefte, die Besucher*innen strömen ins Haus, die Künstlerinnen und Künstler haben Ihre Verwandten und Freunde eingeladen. Ich werde der einen oder anderen stolzen Mutter oder dem Vater vorgestellt, die Zeit drängt, Josefine Raab ist bereit für die Eröffnungsreden, tänzelt in ihrem charmanten Kleid in den ersten Reihen hin und her und raunt mich an : „Schatzi, wann geht es los?“


Ingo Taubhorn bei der Eröffnung von gute aussichten 2018/2019 im Juli 2019

Dann suchen wir gemeinsam alle Teilnehmenden zusammen und jedes Mal, wenn ich ans Rednerpult zurückkehre, um zu schauen, ob alle in ihren Startlöchern stehen, um endlich zu beginnen, stelle ich fest, dass immer noch Künstler*innen fehlen. Olaf Kreuter von Olympus schaut mich fragend an, wann es denn los gehe und ich spreche mit tiefer Stimme ins Mikrofon, dass sich doch alle jetzt in der großen Halle zusammen finden mögen, damit es los gehe, um anschließend noch einmal loszugehen, um die Fehlenden einzusammeln.


Die gute aussichten 2018/2019 Preisträger*innen, wie immer, in der ersten Reihe!

Es ist allmählich 19.30 Uhr und die Halle ist voll. Brigitte Rademacher hat den Getränkestand schon längst eröffnet und die Laune ist genauso gut und laut wie sie steigt. Das ist der Nachteil der großen Halle, wenn alle fröhlich sind, ist der Sound im Eimer und man versteht sein eigenes Wort nicht mehr. Aber alle sind gekommen und diesmal noch mehr, denn wir haben ja drei Ausstellungen, wenn man so will.


gute aussichten Preisträger & GRANT III Stipendiat Malte Sänger & Ingo Taubhorn

Dann begrüße ich, will eigentlich gar nicht so viel reden, was mir nicht gelingt, will lieber den heutigen Abend moderieren und stelle Olaf Kreuter vor, der seinen Part kurz und knackig hält, so dass ich selbst etwas in Not komme, wie ich den Übergang zu gute aussichten herstellen soll. Aber dann habe ich die wunderbare Idee, die drei Künstler*innen von recommended vorzustellen und bitte sie auf die Bühne: Karla, Mika und Tobias. Ich stelle jedem eine Frage und allmählich kommen wir ins Plaudern bis ich merke, dass Josefine in ihren roten Schuhen hin- und herwippt, wissend, dass sie es nicht mit drei, sondern 10 Künstler*innen bei gute aussichten zu tun hat, die sie jetzt gerne vorstellen möchte, nachdem sie schon in Düsseldorf, wo gute aussichten zuvor im NRW-Forum gezeigt wurde, ein wenig zu kurz kam.


Die Gründerin von gute aussichten, Josefine Raab präsentiert die Preisträger*innen

Also leite ich galant über, Josefine nimmt sich das Handmikro und beginnt aus dem Stegreif jeden einzelnen Künstler vorzustellen, mit einer Ausdauer und Genauigkeit, dass wir alle die Zeit vergessen und ehe man sich versieht, ist eine Stunde herum und wir fragen uns wieder, warum wir Deutschen immer so lange reden müssen.


Die aktuellen Preisträger*innen im November 2019 im NRW-Forum Düsseldorf

Vielleicht machen wir es diesmal anders, wer weiß, alles liegt ja noch vor uns…

Der 30. April 2020 als Ende der Schließungen in Hamburger Museen ist ein Wunschtermin, den niemand wirklich bestätigen kann. Wann wir wieder öffnen dürfen, wird definitiv kurzfristig entschieden, so wie in den letzten Tagen kurzfristig Schließungen kommuniziert wurden.

Dennoch haben wir in den Deichtorhallen einen ersten Plan aufgestellt, wie wir die Schließung der Ausstellungen kompensieren können. Wir haben uns dazu entschieden, die Einheiten der Ausstellungen im Jahr 2020 um ungefähr 2 Monate zu verschieben. Mit anderen Worten: Wenn alles gut geht, können wir gute aussichten 2019/2020 & GRANT III und recommended Mitte Mai 2020 eröffnen.

Das heißt auch, gute aussichten wird voraussichtlich bis Mitte/Ende August 2020 in den Deichtorhallen zu sehen sein. Somit können wir gewährleisten, dass die Ausstellungen nicht nur kurz laufen. Somit bekommen die Ausstellungen die Chance, in Hamburg gesehen und diskutiert zu werden. Das sind wir gute aussichten und recommended nicht nur schuldig, sondern auch der Stadt, in der gute aussichten von Anbeginn im Haus der Photographie groß gemacht wurde.


*Ingo Taubhorn, oben im Kreis der gute aussichten 2019/2020 Juror*innen, ist Fotograf, Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg und Präsident der Deutschen Fotografischen Akadiemie. Mehr bei Instagram: #ingotaubhorn

Bis Mai 2020 verschoben: gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III in den Deichtorhallen Hamburg

Donnerstag, März 12th, 2020

UPDATE 14. April 2020
Geplant ist im Moment, dass die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2019/2020 & GA GRANT III im Mai 2020 im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg eröffnet und bis zum Sommer 2020 dort zu sehen sein wird.

UPDATE 17. März 2020
Deichtorhallen Hamburg geschlossen
Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen sind die Deichtorhallen Hamburg seit Montag 16. März 2020 komplett geschlossen. Alle geplanten Veranstaltungen, Eröffnung, Presse-Preview, Führungen etc. pp der Ausstellungen gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2019/2020 & GA GRANT III werden daher bis zum 30. April 2020 verschoben.

Wir halten Sie hier auf dem Laufenden – schauen Sie wieder vorbei. Bitte nutzen Sie so lange unsere digitalen und analogen Angebote, z.B. die Präsentation der Preisträger-Arbeiten auf unserer Website (TOP 10), die Präsentation der Werke auf der Website der Deichtorhallen oder unseren schönen Katalog.
Weitere Infos & zur kostenlosen Leseprobe.

Stand 12. März 2020
Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat die Hamburger Gesundheitsbehörde Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen vorläufig bis zum 30. April 2020 untersagt.

Aus diesem Grund wird die Eröffnung der Ausstellungen gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg am Freitag 20. März 2020 leider entfallen.

Die Ausstelllung gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2019/2020 & GA GRANT III ist ab Samstag 21. März 2020 zu den gewohnten Öffnungszeiten zu besuchen und wird bis 14. Juni 2020 im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg zu Gast sein.

Kommen Sie vorbei – schauen Sie sich die Ausstellung an – es lohnt sich. So schrieb Helga Meister am 22.11.2019 in der „Westdeutschen Zeitung“: „Die Absolventen deutscher Hochschulen greifen frisch, frech und erfindungsreich die politischen und gesellschaftlichen Themen der Zeit auf…“
Hier steht Ihnen die Einladungskarte für Hamburg als PDF zur Verfügung.

Die Presse-Preview zu der Ausstellung findet wie angekündigt am Donnerstag 19. März 2020 um 11 Uhr im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg (Deichtorstr. 1-2) statt. Neben dem Kurator des Hauses, Ingo Taubhorn werden die 10 gute aussichten Preisträger*innen und die Gründerin, Josefine Raab anwesend sein. Um kurze Anmeldung an: presse@deichtorhallen.de wird gebeten.

Die Presse-Information zu der Ausstellung gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III in den Deichtorhallen Hamburg (PDF).

Ausgewählte Presse-Bilder stehen Ihnen auf unserer Website im PRESSEKIT zur Verfügung oder auf der Website der Deichtorhallen im Pressebereich.

Begleitet wird gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2019/2020 von dem gleichnamigen Katalog (D/E): 224 Seiten, 351 Abbildungen, gebunden, Softcover, grosses Readerformat 17 x 24 cm, streng limitierte Auflage von 350 Exemplaren, 20,- Euro, nur in den Ausstellungshäusern oder direkt bei uns: info@guteaussichten.org
Weitere Infos & zur kostenlosen Leseprobe.

Kunst mit Kwatsch und Kuchen: Samstag, 2. März 2019 mit den gute aussichten Preisträger/innen in den Technischen Sammlungen Dresden

Sonntag, Februar 10th, 2019


Hier zeigt die Preisträgerin und Unsterblichkeitsforscherin Laila Kaletta dem Preisträger und Fotografierenden Robert ter Horst wohl gerade so etwas wie eine „Lange Nase“. Womit das Thema unseres Tags der jungen Fotografie am 2. März 2019 in Dresden schon ganz gut umrissen wird: Kunst mit Kwatsch und Kuchen (der hier noch fehlt). Hier das detailierte Programm des Tages als PDF.

Ergo – Save the Date: Am Samstag, 2. März 2109 gibt es die einmalige Möglichkeit mit den jungen Fotograf/innen und gute aussichten Preisträger/innen (oben Sina Niemeyer) durch ihre Ausstellung gute aussichten 2018/2019 in den Technischen Sammlungen Dresden zu streifen.
Wir bieten von 13-18 Uhr Kunst mit Kwatsch und Kuchen und präsentieren alle 9 ausgezeichneten Arbeiten sowie ein Diskusssionsforum zum Stand der jungen Fotografie oder: Wer fotografiert hier gerade wen und wer ist der/die Fotografierende?

Eine Einladung zum Mitreden, -sehen und -hören, ein offener Tag der jungen Fotografie, der musikalisch begleitet wird von dem Künstler, Filmemacher und Preisträger Steve Luxembourg.
Ausserdem mit dabei sind die Preisträger Patrick Knuchel, Sina Niemeyer, Malte Sänger und Robert ter Horst, die zwar sich selbst aber doch immer die Arbeiten anderer Preisträger/innen vorstellen, be- und hinterfragen werden.

Ergänzt wird der Präsentations- und Gesprächsreigen durch Dr. Andreas Krase (oben Zweiter v.r.), Kurator der Technischen Sammlungen Dresden und Josefine Raab, der Kunsthistorikerin und Gründerin von gute aussichten. Gegen 17 Uhr findet mit allen Beteiligten eine Gesprächsrunde zum Stand der jungen Fotografie statt. Ein gute aussichten Tag, an dem der Dialog und Austausch über die Fotografie im Vordergrund steht. Mit Bildern, Filmen, Musik, Snacks & Drinks. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns!

Kunst mit Kwatsch und Kuchen, Samstag, 2. März 2019, 13-18 Uhr, in der Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2018/2019, Technische Sammlungen Dresden, Junghofstr. 1-3, 01277 Dresden, Telefon +49 (0) 3 51 4 88 72 72. service@tsd.de, www.tsd.de
Normaler Eintritt. Die Kunst ist frei. Es gibt Kaffee und Kuchen. Keine Anmeldung erforderlich.

Hier gibts die Einladungskarte zur Ausstellung, die bis 17. März 2019 in den Technischen Sammlungen Dresden zu sehen ist, als PDF.

Wer die Wahl hat, hat die Qual: 98 Einreichungen für gute aussichten 2018/2019, begutachtet von 9 Juror/inn/en

Dienstag, Oktober 9th, 2018

Die ganze Gang im Grünen! August 2018, Neustadt/Weinstrasse, im Garten des Headquarters unterbricht die neunköpfige Jury von gute aussichten – junge deutsche fotografie//new german photography 2018/2019 ihre Tagung, um sich zu einem Bild zu versammeln. Erste Reihe, v.l.: Hedi Lusser, Bildchefin der Zeitschrift ZEIT Campus, Hamburg; Gerhard Steidl, (Fotobuch-) Verleger aus Göttingen und Magnus Pölcher, kuratorischer Assistent im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg, der die Vorbereitungen für die Jury massgeblich unterstützt hat und die Sitzung als Beobachter begleitete. Zweite & dritte Reihe, v.l: Stefan Ostermeier, Bildchef unseres „ältesten“ Medienparterns, des Magazins brand eins, Hamburg und uns seit Jahren freundschaftlich verbunden; Amélie Schneider, Bild-Liebhaberin und -Kennerin, ebenfalls seit Jahren Mitglied der Jury, immer wieder überraschend Textstark und seit September 2018 in der Bildredaktion der Zeitschrift Geo tätig; Elger Esser, belesener und geschichtenreicher Fotograf und Künstler aus Düsseldorf; Josefine Raab, Kunsthistorikerin, Gründerin von gute aussichten und Impulsgeberin sowie Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg, der immer ein offenes Auge für überraschende Blickwinkel hat. Oberste Reihe, auf dem Kopf der Treppe, v.l.: Stefan Becht, Journalist und Gründer von gute aussichten und die Fotografin und gute aussichten Preisträgerin Katrin Kamrau.

Da!, da gehts zur Arbeit, scheint Ingo Taubhorn hier zu sagen, was Amélie Schneider dann doch eher verhalten zur Kenntnis nimmt, denn immerhin müssen 98 gültige Einreichungen von 40 Institutionen begutachtet werden.

Wie viele Farbstifte die Juroren (v.l.) Elger Esser, Hedi Lusser und Stefan Ostermeier während der Jurysitzung verbrauchten, wissen wir natürlich nicht. Aber wir wissen: Die Preisträger/innen und ihre ausgezeichneten Arbeiten für gute aussichten 2018/2019 sind ausgesucht und werden Ende Oktober 2018 bekannt gegeben.

Noch 15 Tage, bis 21. Mai 2018 in den Deichtorhallen Hamburg: gute aussichten DELUXE heute mit Felix Dobbert

Montag, Mai 7th, 2018

Bis Montag 21. Mai 2018 ist die Ausstellung gute aussichten DELUXE – junge deutsche Fotografie nach der Düsseldorfer Schule // new german Photography beyond the Duesseldorf School noch in den Deichtorhallen Hamburg zu Gast. Zu sehen sind 25 neue, frische fotografische Positionen aus dem Kreis der gute aussichten Preisträger/innen der Jahre 2004-2015.

Wir stellen Ihnen täglich ein oder zwei der ausgezeichneten Arbeiten hier vor und setzen unseren Rundgang durch die Ausstellung im Haus der Photographie Hamburg heute mit Felix Dobbert und seinen 3 Serien Some Flowers, Edges & Random Flowers fort, die sich im mittleren Kabinett des linken Ausstellungsflügel befinden.

Felix Dobbert (Dritter von links) mit den Künstlern (v.l.) Christina Werner, Marian Luft und den Gründern von gute aussichten Stefan Becht und Josefine Raab (rechts) während Der Langen Nacht der Fotografie und der Eröffnung von gute aussichten DELUXE am 25. Januar 2018 in den Deichtorhallen Hamburg.

Gleich 3 neue Werkgruppen zeigt Felix Dobbert in der Ausstellung gute aussichten DELUXE in Hamburg, hier alle auf einen Blick (v.l.): Eines der grossformatigen Edges, in der Mitte ein Motiv der Some Flowers und rechts die Serie Random Flowers.

Felix Dobbert (Zweiter von rechts) zusammen mit dem Kurator des Hauses der Photographie, Ingo Taubhorn (rechts) und dem Künstler Stephan Tillmans (Vierter von links) während Der Langen Nacht der Fotografie in Hamburg, umkreist in seiner fotografische Praxis das grosse Thema des Stilllebens.

Die metaphorische Aufladung der Sujets und Vanitas-Motive klassischer Stillleben ersetzt Dobbert dabei durch die Fokussierung auf Präsenz und Präsentation des Materials. Edges zeigt auf drei großen Tafelbildern lose Konglomerate von freischwebenden, sich in einem imaginären Raum drehenden Kunststoffteilen. Das Triptychon speist seine visuelle Kraft aus einer betörenden Raumkonstruktion und einem irritierenden Moment der Abstraktion. Bildgegenstand und Bildraum sind zu einem illusionistischen Gebilde verschmolzen, das sich den gängigen Parametern unserer perspektivischen Wahrnehmung völlig wiedersetzt.

Random Flowers (rechts im Bild) ist eine Serie von 12 einzelnen Hortensien, deren Blütenstände additive wie subtraktive Deformationen aufweisen. „Diese forcierten „Fehler“ entstehen im Moment der Aufnahme und wurden nicht nachträglich hinzugefügt.

Hier wurde die Panoramafunktion der Kamera ad absurdum geführt“, sagt Felix Dobbert. Die Bildergebnisse sind genuin fotografisch, was verblüffend an jenen Stellen ist, wo ausschließlich durch die Rechenleistung des Apparates explizit Bildteile verschwinden. Präsentiert vor weißem Grund, gefasst in schlichten, weißen Holzrahmen, erlangen die Random Flowers die Aura einer wissenschaftlichen Reihung, eines modernen Herbariums, das, akribisch bis ins Detail, Varietäten einer noch weiter zu erforschenden Spezies aufzeigt.

Alles so schön blau hier! Das ebenso viel geliebte wie viel fotografierte blaue Motiv der Some Flowers Reihe von Felix Dobbert in der gute aussichten DELUXE Ausstellung in den Deichtorhallen Hamburg.

Mehr über gute aussichten DELUXE, die Arbeiten und die Fotograf/inn/en finden Sie im gleichnamigen Magazin. Das 180 Seiten und 241 Abbildungen umfassende, grossformatige (200 cm x 280 cm), 875 Gramm schwere, durchgehend vierfarbige gute aussichten DELUXE Magazin (Deutsch/Englisch, gebunden, Softcover) wurde von Mario Lombardo und seinem Team vorzüglich gestaltet. Jede Ausgabe des Magazins ist einzeln nummeriert, die Auflage streng limitiert und das alles zum Preis von 10,- Euro pro Exemplar.
Das gute aussichten DELUXE Magazin (ISBN 978-3-9819355-1-6), herausgegeben von Stefan Becht und Josefine Raab, erhalten Sie exklusiv in der Buchhandlung im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg, bei der Fachbuchhandlung Sautter + Lackmann, Hamburg oder direkt bei uns: info@guteaussichten.org

gute aussichten 2016/2017: Die im Bild verborgenen Mitglieder der Jury, Nr. IV

Montag, August 29th, 2016

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Natürlich kann jeder die Mitglieder der gute aussichten 2016/2017 Jury auf unserer Website nachlesen. Die Frage, die sich allerdings hier stellt, ist: Welche der vier Jury-Damen besticht hier ausschliesslich durch ihren schönen Rücken?

Auflösung von gestern: Die Herr im sommerlichen Hemd, der sich versucht dem Auge der Kamera zu entziehen, ist natürlich Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg, seit vielen Jahren Jurymitglied und gute aussichten seit Anbeginn an verbunden.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag: F.C. Gundlach, der Grandseigneur der Fotografie wird heute 90!

Freitag, Juli 15th, 2016

IMG_2616_snip_420

Da sitzt er (Zweiter von rechts), bei der Eröffnung der gute aussichten 2015/2016 Ausstellung im März 2016 im Haus der Photographie, in der ersten Reihe: Der legendäre, sagenumwobene F.C. Gundlach.

Der Mann, der wohl wie kein anderer die Fotografie in all ihrer Vielfalt in Deutschland mitgeprägt, beeinflusst, gefördert, vorangetrieben hat. Als Fotograf, Galerist, Sammler, Museumdirektor, als Stifter, Kurator und Kaufmann, der er auch immer geblieben ist. Gott sei Dank. Also der Mann, bei dessen Namen die jungen gute aussichten Preisträger zusammen zucken, wenn sie ihn hören, an dessen Lippen sie hängen, wenn er mit ihnen ihre Arbeiten begutachtet oder das Gespräch mit ihnen sucht.

Die Ikone der deutschen Fotografie, F.C. Gundlach wird heute, Samstag 16. Juli 2016, 90 Jahre alt. Wir gratulieren von Herzen & wünschen alles Gute!

gute aussichten ist F.C. Gundlach, vor dem wir respektvoll den Hut ziehen, zu ganz besonderem Dank verpflichtet. Denn es war seine Stfitung, die im Jahr 2004 via der Bildchefin des SPIEGELs, Christiane Gehner, den anknüpfenden Bogen zum Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg schlug. Und es war der zweite Mann im Bild unten, der Kurator Ingo Taubhorn (links), hier gerade im Gespräch mit F.C., …

Eröffnung gute aussichten 15/16 in Hamburg / Deichtorhallen

Eröffnung gute aussichten 15/16 in Hamburg / Deichtorhallen

… der den Faden aufnahm und die Traute hatte, das damals noch unbekannte Projekt gute aussichten – junge deutsche fotografie im Haus der Photographie zu beheimaten. Sicherlich unter den Argusaugen von F.C. Gundlach und sicherlich mit seiner Rückendeckung. Denn wie alle klugen Männer weiss F.C. Gundlach natürlich, dass das Neue, Unbekannte, das Überraschende und Andersartige dort entsteht, wo es noch frei von kommerziellen Zwängen ist: An der Quelle. In unserem Fall also in den Hochschulen, in den Ausbildungsorten der Fotografie.

Seit 12 Jahren gehört das Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg nun schon zu den verlässlichen Ausstellungs-Partnern von gute aussichten. Wir danken F.C. Gundlach für seine Grosszügigkeit, sein Engagement und seine Offenheit, die es uns ermöglicht, die jungen Talente und ihre fotografischen Werke jedes Jahr aufs Neue den begeisterten Hanseaten zu präsentieren. Danke Schön & alles Gute zum Geburtstag!