Artikel mit den Tags "presse"

gute aussichten 2016/2017: „Die Neue Deutsche Foto-Welle“ bis Montag 1. Mai 2017 in den Deichtorhallen, Haus der Photographie Hamburg & in den Medien

Montag, 13. März 2017


Donnerstag, 9. März 2017, 20 Uhr: Josefine Raab, die Gründerin von gute aussichten, eröffnet im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2016/2017 und führt in die Arbeiten der 7 Preisträger/innen ein.


Bbooohhh: Wir sind überwältigt und sagen DANKE!, den über 1600 Gästen, die zur Ausstellungseröffnung gekommen sind und gute aussichten, wie in den 12 Jahren zuvor, so einen herzlichen Empfang bereitet haben! Thanks in xxxl.

Auch wenn der Kurator des Hauses, Ingo Taubhorn (Mitte, mit Brille), hier mit den strahlenden gute aussichten Preisträgern Carmen Catuti (links, mit Schal), Holger Jenss (rechts, mit Brille) und Chris Becher (ganz rechts, mit Mütze), noch nicht weiss, was wir mit gute aussichten 2016/2017 gerade angezettellt haben, erzählt ihm das die Hamburger Morgenpost am 13. März 2017: „Die Neue Deutsche Foto-Welle“! Na, denn! Wie allerdings aus den sieben …

… gute aussichten Preisträgern (v.l.) Holger Jenss, Andreas Hopfgarten, Julia Steinigeweg, Ingo Taubhorn (Kurator), Quoc-Van Ninh, Chris Becher, Miia Autio, Josefine Raab (Gründerin gute aussichten) und Carmen Catuti, über Nacht acht geworden sind, bleibt das Geheimnis der Morgenpost.

gute aussichten 2016/2017 in weiteren Medien: Im NDR Fernsehen (mit Video), bei SAT.1 TV (mit Video), in der Welt, bei der ZEIT, im Hamburger Abendblatt, in der c´t Digitale Fotografie, in der PHOTOGRAPHIE, als englisches Special bei Der Greif, in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, beim Deutschlandfunk (Audio Stream) und in der SZENE Hamburg.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2016/2017 ist bis Montag 1. Mai 2017 zu Gast in den Deichtorhallen, Haus der Photographie Hamburg. Hier steht die Einladungskarte zur Ausstellung als PDF.

Innerhalb der Ausstellung findet unser Begegnungs- & Kommunikations-Forum für junge Fotograf/inn/en, die gute aussichten_plattform8: WHERE?! vom 23.-26. März 2017 statt. Das detaillierte Programm & alle Informationen stehen hier.

Zu gute aussichten 2016/2017 ist der gleichnamige Katalog (D/E) im Sieveking Verlag erschienen, der hier ausführlich vorgestellt wird und auch in der Buchhandlung des Hauses der Photographie zu erwerben ist. Mehr Infos & eine Leseprobe gibts hier.

Auftakt-Ausstellung: gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013 ab Freitag, 23.11.2012, 19.30 Uhr m Museum Marta Herford

Dienstag, 20. November 2012

Auftakt-Ausstellung/Opening of the exhibition:

gute aussichten – junge deutsche fotografie /- new german photography 2012/2013

HERFORD // Museum Marta Herford

Freitag 23. November 2012 bis Sonntag 20. Januar 2013 // Friday November 23, 2012 to Sunday January 20, 2013


Goebenstrasse 2-10, D-32052 Herford, Telefon +49 (0)5221-99 44 30-0, www.marta-herford.de. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 11 – 18 Uhr, jeden 1. Mittwoch im Montag 11 – 21 Uhr. Opening hours: Tuesday to sunday and on public holidays 11-6, first wednesday in the month from 11-9 pm.

Presse-Preview am Donnerstag, 22. November, 11 Uhr, Eröffnung am Freitag 23. November, 19.30 Uhr in Anwesenheit der 7 Preisträger/innen von „gute aussichten 2012/2013“, der Gründerin von „gute aussichten“, Josefine Raab und des Leiters des Museums, Roland Nachtigäller. Die Einladungskarte zur Eröffnung und Ausstellung steht hier als PDF. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns!

Press-Preview Thursday, November 22, 11 am, opening reception with the 7 prizewinners, Josefine Raab and Roland Nachtigäller on Friday November 23, 7.30 pm. Invitation (PDF Download) at the end of this site.
Invitation as PDF.

Am Freitag im FREITAG: „gute aussichten“ Preisträgerin Sara-Lena Maierhofer mit ihrer Arbeit „Dear Clark“

Freitag, 13. April 2012

Immer wieder schön: Das bildnerische Storytelling von Sara-Lena Maierhofer in und mit ihrer Arbeit „Dear Clark“. Am durchaus faszinierenden Beispiel von Christian Karl Gerhartsreiter, der sich fast 30 Jahre lang u.a. als Clark Rockefeller durch die USA mogelte, versucht Sara-Lena Maierhofer dem Phänomen des Hochstaplers auf die Schliche zu kommen und damit natürlich auch eine Stück sich selbst … oder so ähnlich…

Die Zeitung „der Freitag“ hat der „gute aussichten 2011/2012“ Preisträgerin in der aktuellen Ausgabe Nr. 15/2012 unter der Headline „Alles erfunden“ – was selbstvertsändlich überhaupt nicht stimmt – gleich eine Doppelseite (oben) gewidmet. Alle 66 Fotografien & Dokumente sowie das Objekt, der berüchtigte „Hochstapler-Toast“, sind von Mittwoch, 25. April 2012, Opening 19 Uhr, bis Sonntag 3. Juni 2012 im Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg in der Ausstellung „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2011/2012“ zu sehen. Hoffen wir mal …

Das PDF vom „Freitag“ Artikel steht hier.

Die Ausstellung „gute aussichten 2009/2010“ bis 11. September 2010 im Art Foyer DZ Bank, Frankfurt/M., Aufbau, Presse-Preview + Eröffnungsfeier Bilder

Freitag, 6. August 2010

Blick in den oberen Teil des DZ Art Foyer: Im Vordergrund entsteht, vielleicht, ein Container, im Hintergrund sucht Shigeru Takato seine Bilder aus …

… ups, das steht Frau Mona Mönnig plötzlich mitten im Container, links müssen Ute Klein und Sonja Kälberer, rechts Philipp Dorl und Anna Simone Wallinger für Stabiltät sorgen …

… Freundentanz von Mona Mönnig: Das Mini-Pferd an der Wand sitzt, passt und wackelt, Georg Brückmann, rechts, hats sowieso schon gewusst…

… in diese schöne, weitgereiste Kiste kommt wieder rein, was Ute Klein von ihren „Resonanzgeflechten“ nicht an die Wand bekommen hat …

… was, wie die bestens gelaunte Fotografin Ute Klein, zu Protokoll gibt, fast nichts mehr ist…

… Aufbau-Pause (v.l.n.r.): Ute Klein, Shigeru Takato, Philipp Dorl, Ingo Mittelstaedt, Mona Mönnig und Sonja Kälberer beim Essen fassen …

… danach, erquickt und guter Dinge bei der Presse-Preview: Philipp Dorl im TV-Interview über seine Arbeit „… nach Mass, Zahl und Gewicht…“, damit auch alles richtig ist …

… während die Initiatorin von „gute aussichten“, Josefine Raab, zwischen den „Resonanzgeflechten“ entspannt beobachtet, was Philipp Dorl zum Besten gibt …

… denn dann ist Mona Mönnig in ihrem „man-made wonders“ Kabinett mit dem TV-Interview dran …

… bevor es sich so ganz langsam, Viertel vor 7, beginnt im Art Foyer DZ Bank, mit interessierten Gästen zu füllen…

… bis es dann mal wieder wie bei McDonalds ist: Keiner geht hin und alle sind da…

… Luminita Sabau, Leiterin der Kunstsammlung der DZ Bank und unsere grosszügige Gastgeberin, hinten links am Rednerpult, begrüsst die zahlreichen Gäste …

… und die jungen 8 „gute aussichten“ Preisträger/innen: Ingo Mittelstaedt, Ute Klein, Shigeru Takato, Anna Simone Wallinger, Georg Brückmann, Philipp Dorl, Sonja Kälberer und Mona Mönnig (v.l.n.r.) …

… anschliessend führt Josefine Raab, knapp und präzise, in die fotografischen Arbeiten der 8 Gewinner/innen ein …

… was die Eröffnungsfeier-Gäste gespannt, im „gute aussichten“ Spezial blätterend und mucksmäuschenstill zur Kenntnis nehmen, …

… ob unten stehend, oder, wie hier, zahlreich auf der Treppe der Galerie nach oben sitzend und am Ende wieder stehend, …

… oder, locker, vom „gute aussichten“ Balkon gelehnt nach unten blickend…

… über so viele Besucher konnten wir uns alle nur sehr freuen: Vielen Dank fürs dabei sein!

Ausstellung „gute aussichten junge deutsche fotografie 2009/2010“ ab 29. Juli 2010 in Frankfurt/M.

Freitag, 16. Juli 2010

Save the date – last chance: Wir dürfen die werten Damen und Herren bitten Platz zu nehmen- auf einem Sommer-Liegestuhl von Georg Brückmann (aus seiner Arbeit „in situ“).

Die Ausstellung „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2009/2010“ wird am Donnerstag, 29. Juli 2010, um 19 Uhr in Frankfurt/Main eröffnet. Bis zum Samstag, 11. September 2010 ist die letzte Ausstellung der 8 „gute aussichten 2009/2010“ – Preisträger/innen und ihrer Arbeiten in Deutschland zu Gast im Art Foyer DZ Bank im Herzen von Frankfurt/Main. Weiter geht es hier.