Posts Tagged ‘Radio’

„Frisch, frech und erfindungsreich“: Bis 16.2.2020 im NRW-Forum Düsseldorf & in den Medien – gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III

Donnerstag, Dezember 19th, 2019

Bis Sonntag, 16. Februar 2020 ist die Auftakt-Ausstelltung von gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2019/2020 & GRANT III im NRW-Forum Düsseldorf (Ehrenhof 2, 40479 Düsseldorf) zu Gast.
Hier finden Sie die Einladungskarte zur Ausstellung im NRW-Forum als PDF.

Präsentiert werden in Düsseldorf erstmals die ausgezeichneten Arbeiten der 9 gute aussichten 2019/2020 Preisträger*innen und des GA GRANT III Stipendiaten (erste Reihe, v.l.): Ricarda Fallenbacher, Lukas van Bentum, Victoria Vogel, (hintere Reihe, v.l.): Juliane Jaschnow, Johannes Kuczera, Markus Seibel, Larissa Rosa Lackner, Malte Sänger (GA GRANT III), Marco Mehringer und Lisa Hoffmann, …

… die wir hier vor ihrer ebenso ästhetischen wie komplexen Arbeit, dem Atlas der Essenz sehen. „Krieg und Frieden in Zeiten globaler Desinformation“ ist der rote Faden, der sich, …

… wie hier in Marco Mehringers beeindruckendem „Schusslicht Saravejo“, durch die Werke der gute aussichten 2019/2020 Preisträger*innen spinnt.

Schauen Sie in die Ausstellung – es lohnt sich, sagt nicht nur die Presse. So schreibt z.B. Helga Meister am 22.11.2019 in der „Westdeutschen Zeitung“: „„Gute Aussichten“ nennt sich eine Ausstellungsreihe junger Fotografen, die weit mehr bieten als das, was gemeinhin in Düsseldorf zu sehen ist. Die Absolventen deutscher Hochschulen greifen frisch, frech und erfindungsreich die politischen und gesellschaftlichen Themen der Zeit auf, …“

Der Kollege Klas Libuda entdeckt in der „Rheinischen Post“ vom 19.11.2019 „Die Kamera als Kompliment“ und stellt den Düsseldorfer (Heimvorteil!) Fotografen und gute aussichten Preisträger Lukas van Bentum (oben zusammen mit der Preisträgerin Victoria Vogel) vor und legt am 22.11.2019 mit der „Bilderflut im NRW-Forum“ nach.

Hier können Sie hören, was Laura Dresch am 25.11.2019 für den WDR3, die Sendung Tonart über gute aussichten u.a. über Ricarda Fallenbacher (oben) und deren Installation „Ein Bild von uns – Objektiv betrachtet“ berichtete und hier hören Sie ein Gespräch des Deutschlandfunks, der Sendung FAZIT vom 21.11.2019 mit…

… der Gründerin von gute aussichten, Josefine Raab (r.) hier mit der Preisträgerin Victoria Vogel vor deren Arbeit „The Slight Myth“.

Ausführliche Informationen zu den 9 gute aussichten 2019/2020 Preisträger*innen, dem GA GRANT Stipendiat und ihren Werken finden Sie hier.

Die Presse-Information zu der Ausstellung gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III im NRW-Forum Düsseldorf steht hier als PDF. Weitere Informationen, Presse-Bilder (Dank an Katja Illner!) und Ausstellungsansichten stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2019/2020 & GA GRANT III ist bis Sonntag, 16. Februar 2020 im NRW-Forum Düsseldorf zu sehen.

Am Freitag 20. März 2020 eröffnet gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2019/2020 & GA GRANT III mit dem Frühlings Fest der Fotografie im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg.

Begleitet wird gute aussichten 2019/2020 von dem gleichnamigen, auf 350 Exemplare limitierten Katalog (Deutsch/Englisch), der die 9 Preisträger*innen, den GA GRANT III Stipendiat und ihre ausgezeichneten Arbeiten auf 224 Seiten und mit über 350 Abbildungen ausführlich vorstellt, der wieder einmal (DANKE!) von unseren lieben Freunden, Pixelgarten FFM, vorzüglich ins richtige Bild gesetzt wurde und der im Soda Bookshop im NRW-Forum oder direkt bei uns für 20,- Euro erhältlich ist: info@guteaussichten.org

gute aussichten für die Augen & Ohren & zum Lesen

Dienstag, Februar 16th, 2016

Das gute aussichten_heimspiel6 mit den Arbeiten „Erbgericht“ der Preisträger Andrea Grützner und „Moderne Tradition“ von Eduard Zent waren Anlass für die Kollegen des SWR-Fernsehens und -Radios uns zu besuchen und über gute aussichten zu berichten – vielen Dank!

Den Fernsehbeitrag in der SWR Landesart lief am Abend des 16. Januar 2016 und Sie können ihn oben anschauen. Aber nur bis 15. Januar 2017, dann löscht die ARD Mediathek ihn…

Bereits im Dezember 2015 stattet uns der liebe Kollege Theo Schneider einen „Hausbesuch“ ab, der am Samstag, 19. Dezember 2015 im SWR-Radio, auf SWR2 ausgestrahlt wurde. gute aussichten für und auf die Ohren gibt, indem Sie oben auf die Audiodatei klicken.

ga_hs6_rheinpfalz_05_12_15_bild_420

„Ein Muss für Fotofans!“, schrieb der freundliche Kollege Holger Pöschl am 5. Dezember 2015 in der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ unter der Headline „Der besondere Blick“ über das gute aussichten_heimspiel6. Den gesamten Artikel als PDF finden Sie hier.

Das gute aussichten_heimspiel6 ist noch bis Ende Sonntag, 8. Mai 2016 in unserem Headquarter, dem Haardter Schloss in 67433 Neustadt/W. zu Gast und auf Anmeldung zu besuchen.

„Der Meister der Inszenierung“, Bernhard Prinz für die Ohren und Augen und mit über 30 neuen Werken bis 11.8.2013 im Haardter Schloss

Donnerstag, April 25th, 2013

Bis 11. August 2013 ist die Ausstellung „heimspiel3: Bernhard Prinz“ im Haardter Schloss, Mandelring 35, in Neustadt/Weinstrasse zu Gast. Besuch der Ausstellung bitte nur nach Anmeldung: info@guteaussichten.org oder telefonisch: +49-(0)6321 – 970 67 99.

Über 30 nagelneue Werke hat „der Meister der Inszenierung“ (rechts im Bild), wie der Journalist Theo Schneider (links) – noch sind die beiden beim entspannten Plaudern – den Fotografen und Künstler Bernhard Prinz in seinem Beitrag für SWR2 nannte, in den Räumen perfekt, na was wohl, ja, eben, ganz genau: In Szene gesetzt!

Bernhard Prinz beim Aufbau, nicht umsonst heisst eines seiner Bilder „Langer Schritt und krummes Knie“. Auch hier taucht das von Theo Schneider in seinem Radiobeitrag angesprochene „Kuppelbild“ schon auf – allerdings noch verpackt…

… und findet, von der Verpackung befreit, seinen ersten Platz vor der Vertäfelung auf dem Boden, was …

… erstmal überhaupt nichts zu bedeuten hat, denn schon ist es unters Fenster gerückt, wird vom Meister höchstselbst vorbereitet, ,,,

… denn es könnte vielleicht an dieser Stelle seine Heimat für die Zeit der Ausstellung finden.

Immerhin: Bis auf das Sofa hat das „Kuppelbild“, das übrigens den schönen Titel „Anfechtung“ trägt und aus dem Jahr 2011 stammt, es schon geschafft …

… und könnte, wenn es denn da hängen sollte, wo jetzt die Zeitung die Wand ziert, die ebenfalls ein kleines Kunstwerk ist, auch mit dem geneigten Besucher, in diesem Fall wieder Theo Schneider, funktionieren.

Und siehe da: Die finale Komposition an der Wand, die sowohl ganz wunderbar …

… mit den freundlichen Besucherinnen direkt vor den Bildern funktioniert, wie auch …

… aus der Ferne betrachtet und im gelungenen Zusammenspiel mit den anderen Arbeiten, hier, links im Bild, „triste, dura, severa“ aus dem Jahr 2012.

„Geht doch!“, scheint der strahlende Bernhard Prinz da zu sagen. Soviel zum Thema „Meister der Inszenierung“. Bleibt die Frage: Wohin nun mit diesem Bild?

Bernhard Prinz für die Ohren: Den kompletten Beitrag von Theo Schneider (vielen Dank!) über die Ausstellung „heimspiel3: Bernhard Prinz“ können Sie hier hören (MP3, 1,8 MB): Theo Schneider über Bernhard Prinz, SWR 2, Journal am Mittag, 23.4.2013

Weitere Informationen und die Einladungskarte zum „heimspiel3: Bernhard Prinz (PDF) finden Sie hier.

Dank an die Fotografen Rebecca Sampson & Emanuel Raab für die Bilder.

„gute aussichten_heimspiel“ – im swr 2 Journal – für die Ohren

Donnerstag, April 5th, 2012

Interview mit Josefine Raab, Gründerin des Nachwuchsförderungs-Projekts für junge deutsche Fotografie, unten bei der Eröffnung des ersten „gute aussichten_heimspiels“, über die neue Wirkungsstätte auf dem Haardter Schloss in Neustadt/Weinstrasse.

Der Beitrag des engagierten Kollegen Theo Schneider lief am Freitag den 30. März 2012 auf swr 2 im Journal am Mittag und am Abend – danke schön.

journal_gute_aussichten_neustadt

Klicken Sie einfach auf den Link (oben) um den Beitrag zu hören (mp3).