Artikel mit den Tags "wibke von bonin"

Der Katalog: gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2012/2013

Freitag, 11. Januar 2013

Überall erhältlich, wo´s gute Bücher gibt: Das neue Katalog-Buch gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2012/2013 (Deutsch/Englisch) stellt auf 212 Seiten und in über 300 Abbildungen die 7 Preisträger/innen und ihre wunderbaren Arbeiten vor und begleitet die aktuellen Ausstellungen im Museum Marta Herford, dem Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg, den Goethe Instituten Washington DC, Boston und Chicago, sowie in der vhs photogalerie, Stuttgart.

Wie bereits im letzten Jahr schön und auf den Punkt gestaltet von Pixelgarten (Catrin Altenbrandt, Catrin Sonnabend & Adrian Niessler), erstmals im besten 4c-Offset auf feinstem Papier gedruckt im ganz und gar praktisches Reader-Format von 15 x 21 cm und das alles zum äusserst verträglichen Preis von gerade mal 19,99 Euro. Mit Beiträgen von Hubertus von Amelunxen, Wibke von Bonin, Julika Neumann, Antoinette Schmelter de Escobar, Sabine Schnakenberg und Sabine Tropp, herausgegeben von Stefan Becht und Josefine Raab, ausführlicher Dokumentationsteil, erstmals erschienen im engagierten Verlag richter I fey, Düsseldorf mit der ISBN 978-3-941263-51-2. Der Flyer zum Buch als PDF.

Wer’s gleich bestellen möchte, schreibt einfach eine E-Mail an:
info@guteaussichten.org

Weitere Informationen zu allen 9 „gute aussichten“-Katalog-Büchern finden Sie hier.

Save the date: Freitag, 17. August 2012, „gute ausichten – mustererkennung“ im MAKK Köln

Freitag, 25. Mai 2012

„Wir haben keine Zukunft, weil unsere Gegenwart so flüchtig ist. Wir haben nur … den Spin des momentanen Szenarios. Musterererkennung.“ William Gibson – pattern recognition, 2003

Am Freitag, 17. August 2012 um 19 Uhr eröffnet im Museum für Angewandte Kunst, MAKK, in Köln die Themenausstellung „gute aussichten_mustererkennung“. Extra für das MAKK und in enger Zusammenarbeit mit dem Museum hat unsere langjährige Mitstreiterin und das Jurymitglied von „gute aussichten“, die Kunsthistorikerin und Kulturjournalistin Dr. Wibke von Bonin die Ausstellung zusammengestellt. Präsentiert werden fast ausschlisslich neue Arbeiten von 12 „gute aussichten“ Fotografen, die unsere Gegenwart, die so flüchtig ist, dass sie uns keine Zukunft gewährt, so durchleuchtet haben, dass sie Strukturen, Raster und Funktionen zu Tage fördern, die auf originäre Prägungen schliessen lassen: Mustererkennung.

„gute aussichten-mustererkennung“ zeigt vom 17.8.2012 bis zum 14.10.2012 Werke der 12 Preisträger/inn/en:

Georg Brückmann (2009/2010), in situ, seit 2009

Claudia Christoffel (2005/2006), Rolling Black Out, 2008

Philipp Goldbach (2005/2006), Tafelbilder, seit 2009

Margret Hoppe (2007/2008), Observer l’Espace, 2011

Sonja Kälberer (2009/2010), bel composto, seit 2006

Tamara Lorenz (2004/2005), Axiome, 2009

Reza Nadji (2008/2009), Innenstadt, seit 2006

Thomas Neumann (2004/2005), Unbuilt City, 2007/2008

Sarah Strassmann (2008/2009), Opposite, seit 2009

Shigeru Takato (2009/2010), Television Studios, seit 2004

Nicolas Wollnik (2006/2007), constructures, seit 2011

Franziska Zacharias (2011/2012), le noir familier, seit 2011.

Weitere Informationen asap. Die Fotografie zeigt ein Motiv aus Shigeru Takatos Serie „Television Studios“, in der er die Informations-Brenn- und Distributionsorte unserer Welt, die TV-Nachrichten Studios, seit 2004 porträtiert.

More impressions: Vor dem ersten „gute aussichten_heimspiel“ auf der Haardter Höhe

Dienstag, 3. April 2012

Auch „heimspiele“ brauchen eine gute Vorbereitung. Besonders wenn sie eine Premiere sind und das Ziel ein „Home Run“ ist. Hausöffnung, Ausstellungseröffnung, Begegnungen, Gespräche, der Diskurs und das alles für und mit „gute aussichten“ – es war ja nicht so, dass wir uns nichts vorgenommen hatten … und dann, 5 Tage vor dem Auftakt, dies …

Ja, was liegt denn da in unserem Ratszimmer wieder rum? Und daraus soll, laut „gute aussichten“ Preisträgerin …

Anna Simone Wallinger, die es sich mal auf dem Sofa bequem gemacht hat, …

… ihre Arbeit „Container“ entstehen, wenn denn mal jemand etwas arbeiten würde – was Gott-sei-Dank, der ebenso liebenswerte wie praktisch veranlagte Philippi für sie übernommen hat.

Auf der Mauer, auf der Lauer: Denn es ja nicht so, das Simone nicht wüsste, dass es auf Kleinigkeiten ankommt, wie sie uns hier deutlich zu verstehen gibt und …

… dann, recht gestenreich, auch der Hausherrin Josefine Raab nochmals zu erklären weiss.

Anna Simone Wallinger, Philippi und Rebecca Sampson bei den weiteren Vorbereitungsarbeiten für die „Container“ Installation…

… für die Simone ihre Dias auf den neusten Stand bringen muss.

Unser Ehrengast, der international renommierte Künstler und Professor für Fotografie, Bernhard Prinz mit seinem ersten Glas Champagner und der Gründerin von „gute aussichten“, Josefine Raab, …

Monika Czosnowska, „gute aussichten“-Preisträgerin der ersten Stunde, die zu uns ausser ihren beiden neuen Portraitserien „Eleven“ und „Chorknaben“ …

… auch ihre Tochter, die entzückende Frühaufsteherin Klara mitgebracht hat.

Das Team ohne das gar nichts ging (v.l.n.r.): Philippi, genialer Erfinder und Problemlöser, Rebecca Sampson, „gute aussichten“ Preisträgerin 2010/2011 und erste helfende Hand von Irene Mai, perfekte Küchenchefin und Orgatalent – vielen Dank! -, ohne die …

… unser kleines Abendessen für die ausstellenden Künstlerinnen Monika Czosnowska und Anna Simone Wallinger, unsere Ehrengäste Wibke von Bonin, Bernhard Prinz und Annelies Strba, sowie geladene Freunde am Vorabend der offiziellen Eröffnung …

… nicht halb so schön und lecker gewesen wäre. „Perfekt … „, sagt dazu am nächsten Tag, unsere liebe Freundin …

Hildegard Fickert, die Leiterin des Hauses für Fotografie in Burghausen, sei es gewesen, „… wie das Wetter zum Frühstück, heute Morgen!“

Wer jetzt nochmals sehen möchte, wie der „Container“ von Anna Simone Wallinger aufgebaut wird, der klickt einfach hier.

First impressions: Die Eröffnung des ersten „gute aussichten_heimspiels“ auf der Haardter Höhe

Freitag, 30. März 2012

So war es angekündigt, das erste „gute aussichten_heimspiel“ und so …

… sieht unser Ehrengast, die Schweizer Foto- & Videokünstlerin Annelies Strba (durch die Kamera) unser neues „gute aussichten“ Domizil und so …

… hat Annelies die Tafel für unsere Ehrengäste ins Bild gesetzt…

… vielen Dank, liebe Annelies!, …

… bevor am 24. März 2012 die offizielle und gut besuchte Eröffnung …

… des ersten „gute aussichten_heimspiels“ durch Josefine Raab (mitte), stattfand, …

… bei dem wir die Arbeit „Container“ von Anna Simone Wallinger (links) und die neuen Portraitserien „Chorknaben“ und „Eleven“ von Monika Czosnowska (mitte), beides „gute aussichten“ – Preisträgerinnen, präsentieren …

… und mit unserem Ehrengast, dem renommierten Künstler und Professor …

… für Fotografie, Bernhard Prinz, der uns ein grosses Motiv …

… aus seiner neuen Arbeit mitbrachte (rechts), in eine lebhafte Diskussion über …

… das Wesen und Wirken von guten Schülern und Lehrern eintraten.

Much more impressions asap… weitere Information:

www.guteaussichten.org

Das erste „gute aussichten_heimspiel“ ab Samstag 24. März 2012 auf der Haardter Höhe

Mittwoch, 22. Februar 2012

Am Samstag 24. März 2012 ab 14 Uhr öffnen wir unsere neue Wirkungsstätte für „gute aussichten“ auf der Haardter Höhe in Neustadt an der Weinstrasse …

Sie gewährt neue Einblicke: Josefine Raab, Gründerin des Nachwuchsförderungs-Projektes „gute aussichten“

Er, der international renommierte Künstler und Fotograf Bernhard Prinz, lässt uns einen ersten Blick auf ein Werk seiner neusten Arbeit werfen

Diese Bild, mit dem Titel Marta, stammt von seiner Schülerin und der „gute aussichten“ – Preisträgerin Monika Czosnowska, die ihre neuen Portraits aus den Serien „Elven“ und „Chorknaben“ ausstellen wird …

… und Anna Simone Wallinger, „gute aussichten“ – Preisträgerin 2009/2010, ihre wunderbare Installation „Container“ präsentiert – hier eins von 40 Motiven, die in einem Container gezeigt werden

hier, auf der Haardter Höhe, in Neustadt an der Weinstrasse, steht der Mensch im Blick- und Mittelpunkt

„gute aussichten_heimspiel“ – 24. & 25. März 2012 – by invitation only – weitere Infos hier.

Die Ausstellung ist bis zum 1. Juli 2012 auf der Haardetr Höhe zu sehen.

gute aussichten – junge deutsche fotografie 2011/2012 – Anmeldeschluss ist am Freitag, den 29. Juli 2011

Samstag, 25. Juni 2011

Der international renommierte Künstler Jürgen Klauke (oben) und der Art-Director der Zeitschrift „enorm“ Carsten Hermann – zwei der in diesem Jahr 8 Jurymitglieder von „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2010/2011“

Die Teilnahme-Bedingungen für den nächsten Wettbewerb „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2011/2012“ stehen auf unserer Website bereit – schon etwas länger… Mit in der Jury sind in diesem Jahr, Ladies first: Wibke von Bonin,  Josefine Raab, Luminita Sabau und die Herren Ludger Derenthal, Carsten Hermann, Mario Lombardo, Ingo Taubhorn sowie, wie fühlen uns sehr geehrt, der international renommierte Fotograf und Künstler Jürgen Klauke. Hier stehen die Teilnahme-Bedingungen mit allen Infos.

Einsendeschluss für „gute aussichten 2011/2012“ ist Freitag, 29. Juli 2011, das Datum des Poststempels zählt.