Archive for the ‘wettbewerb’ Category

gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021: A tenth taste

Freitag, Dezember 18th, 2020

A tenth taste of gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021.

Starting on Tuesday, January 5, 2021, please: come by, see and read.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021: A ninth taste

Donnerstag, Dezember 17th, 2020

A ninth taste of gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021.

Starting on Tuesday, January 5, 2021, please: come by, see and read.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021: A eighth taste

Dienstag, Dezember 15th, 2020

Slide, slide, slide: A eighth taste of gute aussichten – junge deutsche …

… fotografie // – new german photography 2020/2021 in 3 slides.

Starting on Tuesday, January 5, 2021, please: come by, see and read.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021: A seventh taste

Sonntag, Dezember 13th, 2020

A seventh taste of gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021.

Starting on Tuesday, January 5, 2021, please: come by, see and read.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021: A sixth taste

Freitag, Dezember 11th, 2020

A sixth taste of gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021.

Starting on Tuesday, January 5, 2021, please: come by, see and read.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021: A fifth taste

Donnerstag, Dezember 10th, 2020

A fifth taste of gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021.

Starting on Tuesday, January 5, 2021, please: come by, see and read.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021: A fourth taste

Mittwoch, Dezember 9th, 2020

A fourth taste of gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021.

Starting on Tuesday, January 5, 2021, please: come by, see and read.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021: A third taste

Dienstag, Dezember 8th, 2020

A third taste of gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021.

Starting on Tuesday, January 5, 2021, please: come by, see and read.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021: A second taste

Montag, Dezember 7th, 2020

A second taste of gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021.

Starting on Tuesday, January 5, 2021, please: come by, see and read.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021: A first taste

Sonntag, Dezember 6th, 2020

A first taste of gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2020/2021.

Starting on Tuesday, January 5, 2021, please: come by, see and read.

Der Countdown läuft: Am Montag, 12. Oktober 2020 ist Einsendeschluss für gute aussichten – junge deutsche fotografie 2020/2021

Montag, Oktober 5th, 2020


Die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III in den Deichtorhallen Hamburg

Jetzt aber flott – der Countdown läuft! Am Montag, 12. Oktober 2020 ist Einsendeschluss für gute aussichten – junge deutsche fotografie 2020/2021. Teilnehmen am neuen, nun 17. Wettbewerb in Folge können Abschluss-Studierende der Fotografie. Die Wettbewerbs- und Teilnahme-Bedingungen (PDFs) sowie weitere Informationen stehen Ihnen hier zur Verfügung.


Ansicht der Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III im NRW-Forum Düsseldorf

Wie immer gibt es bei gute aussichten kein Geld, keine Mäuse, Flöhe, Piepen, keine Kamera oder Kamera Equipment zu gewinnen. Im Mittelprunkt von gute aussichten steht ein Ausstellungs-Zyklus durch renommierte nationale und – wenn möglich – internationale Ausstellungshäuser, begleitet von einem Katalog, dem hochauflagigen Special-Heft und einer Vielzahl medialer Leistungen auf allen Kanälen.


Aufbau der Ausstelllung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III in den Deichtorhallen Hamburg

Und: Sie gewinnen einen Sack voll Arbeit. Wobei Arbeit bei uns klein geschrieben wird, arbeit, ein Verb oder um es mit der Grundschule zu sagen, ein Tun Wort. Denn alles was gute aussichten organisiert dient den Werken der Preisträger*innen und ihrer öffentlichen Wahrnehbarkeit. Diesen Schritt der nachhaltigen Professionalisierung, der selbstverständlicherweise mit jeder Menge arbeiten verbunden ist, gehen wir gemeinsam. Wenn Sie darauf Lust und die Energie haben, freuen wir uns über Ihre – möglichst überraschende – Einreichung.


Die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 & GA GRANT III ist bis 6.12.2020 im Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein zu Gast

Der 17. Wettbewerb in Folge: gute aussichten 2020/2021 lädt zur Teilnahme ein, Einsendeschluss ist der Montag, 12. Oktober 2020

Donnerstag, September 3rd, 2020


Die Ausstellung gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III war von 7. Mai 2020 bis 30. August 2020 im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg zu Gast…

Der neue, 17. Wettbewerb in Folge gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2020/2021 lädt alle Abschluss-Studierenden (Wintersemester 2019/2020 & Sommersemester 2020) der Fotografie von deutschen Universitäten, Fachhochschulen, Akademie usw. zur Teilnahme ein.
Die detailierten Wettbewerbs-, Teilnahme-Bedingungen (PFDs) und weitere, ausführliche Informationen stehen Ihnen hier zur Verfügung.

… und wird von Donnerstag, 1. Oktober 2020 bis zum 6. Dezember 2020 im Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein zu sehen sein

Der durch die Pandemie verursachte Einsendeschluss für gute aussichten 2020/2021 ist: Montag, 12. Oktober 2020.

Die Jury für gute aussichten 2020/2021 besteht in diesem Jahr, Ladies first, aus: Der Gründerin von gute aussichten, der Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin Josefine Raab (Neustadt/W.), der Kunsthistorikerin und Kulturjournalistin Dr. Wibke von Bonin (Köln), Nadja Bournonville, Künstlerin, Fotografin und gute aussichten Preisträgerin 2013/2014 (Berlin), unserer lieben Mitdenkerin und -bewegerin Amélie Schneider,…


Drei der 9 Jurymitglieder*innen, die gute aussichten seit Jahren mitgestalten: Wibke von Bonin (r.), Amélie Schneider und Ingo Taubhorn (l.) bei der Eröffnung der Ausstellung gute aussichten DELUXE im Januar 2018 in den Deichtorhallen Hamburg

…Leiterin der Bildredaktion der Wochenzeitung DIE ZEIT (Hamburg), Frauke Schnoor, Bildchefin des Magazins ZEIT Campus (Hamburg), Katrin Seidel, Kuratorin, Landessammlung zur Geschichte der Fotografie, Landesmuseum Koblenz, Stefan Becht, Journalist und Mitbegründer von gute aussichten und unserem stetigen, engagierten Mitstreiter Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg


Bernhard Prinz zusammen mit der Fotografin und Preisträgerin Anna Tiessen bei der Eröffnung der Ausstellung gute aussichten 2018/2019 & GRANT II im Sommer 2019 im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg

Die Position des künstlerischen Jurors in der Jury von gute aussichten 2020/2021 wird unser langjähriger Wegbegleiter und Patronus der gute aussichten plattformen, der Fotograf, international tätige Künstler und emeritierter Professor für Fotografie (Essen, Kassel), Bernhard Prinz einnehmen.


Die Künstlerin und gute aussichten Preisträgerin Nadja Bournonville (l.) mit Amélie Schneider bei der Eröffnung der Ausstellung gute aussichten DELUXE im Januar 2018 in den Deichtorhallen Hamburg anlässlich Der Langen Nacht der Fotografie

Nochmals der Hinweis: Bitte lesen Sie die Teilnahme-Bedingungen, die Sie hier finden, sorgfältig durch und nehmen Sie nur an gute aussichten 2020/2021 teil, wenn Sie damit einverstanden sind und der Ausstellungszeitraum mit Ihrer eigenen Lebensplanung im Einklang steht.

gute aussichten Langzeit-Wirkung und Titelheldinnen: Preisträgerin Lorraine Hellwig für ZEIT Campus & brand eins, die Preisträger Arbeit von Sina Niemeyer in Menschen

Mittwoch, September 2nd, 2020

Dem ein oder anderen ist es sicher schon aufgefallen und auch wir hatten es bereits erzählt: Die Geschichten erzählende Fotografin oder fotografierende Geschichtenerzählerin und gute aussichten Preisträgerin 2018/2019 Lorraine Hellwig hat für unseren Medien-Partner, das …

Magazin ZEIT Campus, nicht nur das Titelbild der aktuellen Ausgabe (05/2020) fett gelettert, sondern auch die „33 1/2 Fragen, die wir uns jetzt stellen müssen“ im Heft mit ihren Fotografien und ihrer Typographie bereichert. Dank an Frauke Schnoor, Bildchefin von ZEIT Campus!

Nun legt Lorraine, ebenso fleissig wie erfindungsreich, nach und anvisiert damit endgültig zur aktuellen Titelheldin: Für unseren Medien-Partner, die Zeitschrift brand eins fotografierte sie das Cover der aktuellen Ausgabe (09/2020) und die Titelgeschichte im Heft. Vielen Dank an Stefan Ostermeier, den Bildchef von brand eins, der als Jurymitglied von gute aussichten 2018/2019 Lorraine Hellwigs Preisträger-Arbeit Y A MANIFESTO mit auswählte.

Viel Aufmerksamkeit wurde der Fotografin und gute aussichten Preisträgerin Sina Niemeyer und ihrer Arbeit Für mich – A Way of Reconcilaition, in der sie von dem sexuellen Missbrauch, den sie in ihrer Kindheit erleben musste, berichtet, bereits während des Ausstellungszykluses von gute aussichten 2018/2019 zu Teil. Nun hat die österreichische Zeitschrift Menschen (03/2020) das Thema aufgegriffen, auf …

… den Titel gehoben und den Fotografien von Sina Niemeyer den Originalbeitrag von Mara-Elena Zöller, Alina Valjent und Stefan Becht aus dem gute aussichten 2018/2019 Katalog (leider vergriffen) zur Seite gestellt: „Schmerzhaft vom Staub der Jahre bedeckt und gleichwohl unvergessen“. Lesenswert und gut so, denn das Thema bleibt brandaktuell, wie die Vorfälle in Bergisch-Galdbach gerade offenbaren.

gute aussichten – junge deutsche fotografie in der Zeitschrift ARTMAPP: „Wir arbeiten für optimale Aufmerksamkeit“

Samstag, August 15th, 2020

Die aktuelle, mit dem Hölderlin Zitat geschmückte Ausgabe (August-Oktober 2020) des Magazins ARTMAPP widmet dem Projekt gute aussichten – junge deutsche fotografie, seinem Entstehen und seinen Machern, ihrem Engagement und dem Domizil in Neustadt/Weinstrasse eine ausführliche Geschichte.

Auszug: „Die Qualität von Arbeiten ist das eine. Das andere ist die Bedeutung von Plattformen wie gute aussichten. Orte, an denen junge Künstler sichtbar werden – auf hohem Niveau professionell präsentiert mit Ernsthaftigkeit und Leidenschaft. Josefine Raab: „Wir arbeiten für optimale Aufmerksamkeit“.“

Die gesamte Geschichte können Sie hier als PDF (0,6 MB) lesen oder auf der Website von ARTMAPP digital durchblättern.

Wir danken den Kolleg*innen Silvia Brouwer, Rainer Brouwer und Marc Peschke!

Ab Seite 24 finden Sie ausserdem ein Interview mit dem Generaldirektor Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Thomas Metz über den Dialog zwischen zeitgenössischer Kunst und kulturellem Erbe. gute aussichten präsentiert seine Preisträger-Arbeiten seit dem Jahr 2015 regelmässig im Landemuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein und wird die Ausstellung gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III ab dem 1. Oktober 2020 bis zum 6. Dezember 2020 dort zeigen.

gute aussichten 2020/2021: Die künstlerische Position in der Jury wird vom „Meister der Inszenierung“, dem renommierten Künstler Bernhard Prinz besetzt

Donnerstag, August 6th, 2020

Lange, lange mussten wir auf ihn – dessen Haltung wir schätzen und achten – warten, da er als Professor für künstlerische Fotografie in Kassel tätig war und sich damit eine Teilnahme an der Jury von gute aussichten per se ausschloss.

Doch nun – nach der Beendigung seiner Lehrtätigkeit – ist es endlich so weit: Die Jury für den 17. Wettbewerb, für gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2020/2021 ist komplett. Die Position des künstlerischen Jurors in der Jury von gute aussichten 2020/2021 wird unser Wegbegleiter und Patronus der gute aussichten plattformen, Bernhard Prinz einnehmen.

1953 in Fürth geboren, studierte Bernhard Prinz Kunstgeschichte und Kunst in Erlangen und Nürnberg, bevor er sich der Fotografie zuwandte. Er hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, ist seit Beginn der 1980iger Jahren im internationalen Kunstbetrieb tätig und entzieht sich mit seinen aufwändigen Arbeiten den allgemein gültigen Klassifizierungen, die an die zeitgenössische Fotografie angelegt werden.

Bernhard Prinz präsentierte seine Werkreihen in einer Vielzahl nationaler und internationaler Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. bei der documenta8 in Kassel, in der Serpentine Gallery London, der Wiener Sezession, im The Powerplant Toronto, im Louisiana Museum Kopenhagen, in der Pinakothek der Moderne München und ist in wichtigen öffentlichen Sammlungen vertreten, u.a.: Lembachhaus München, Museum Folkwang Essen, Lentos Kunstmuseum Linz, Moderna Museet Malmö, Carnegie Museum of Pittsburgh, Hamburger Kunsthalle, ZKM Karlsruhe.

Bernhard Prinz, oben zusammen mit Nanna Rüster (Executive Coache) in der grossen Walter Schels Ausstellung der Deichtorhallen Hamburg im Sommer 2019, lehrte von 1997-2003 Fotografie an der Universität Essen (Folkwang Universität), von 2004–2019 war er Professur für künstlerische Fotografie an der Kunsthochschule Kassel. Seit der ersten gute aussichten plattform, unserem regelmässigen Begegnungs- und Kommunikationsforum für junge Fotograf*inn*en im Jahr 2009, ist Bernhard Prinz deren Patronus, nach der Devise: Keine plattform ohne Bernhard und Nanna.

So war es auch kein Zufall, dass der in Bayern geborene, in Hamburg lebende, lange in Hessen lehrende und international tätige Künstler sich gerade die Wirkungsstätte von gute aussichten, das Haardter Schloss in Neustadt an der Weinstrasse, zur Eröffnung des Reigens seiner Geburtstags-Ausstellungen im Jahr 2013 ausgesucht hatte. Mit über 30 nagelneuen Arbeiten, von grossformatigen Landschafts- und Architekturmotiven bis hin zu kleineren Stillleben hat Bernhard Prinz dabei sein heimspiel3 bestückt.


Der „Meister der Inszenierung“, Bernhard Prinz und die Gründerin und Leiterin von gute aussichten, Josefine Raab bei der Eröffnung des heimspiels3 im Frühling 2013 im Domizil von gute aussichten.

Bernhard Prinz für die Ohren: Den kompletten Beitrag von dem freundlichen Kollegen Theo Schneider (vielen Dank!) für das „Journal am Mittag“, SWR 2, 23.4.2013 über die Ausstellung „heimspiel3: Bernhard Prinz“ gibt es hier für Sie zu hören (MP3, 1,8 MB)

Der coronabedingte Einsendeschluss von gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2020/2021: Montag, 12. Oktober 2020.

Die weiteren Jurymitglieder*innen, ausführliche Informationen, die genauen Teilnahme-Bedingungen (PDF), die Golden Rules (PDF) usw. finden Sie hier.