KATALOGE    EDITIONEN    KLICKI    

Das Cover des gute aussichten 2019/...
...2020 Kataloges und der Rücktitel
Titel und Rücktitel im Zusammenspiel
Ricarda Fallenbachers "Ein Bild von ...
... uns - Objektiv betrachtet"
Victoria Vogels "The Slight Myth"

Neustadt/Weinstrasse, Donnerstag, den 19. Dezember 2019

Krieg + Frieden: Der Katalog gute aussichten - junge deutsche fotografie//–new german photography 2019/2020 präsentiert auf 224 Seiten und mit über 350 Abbildungen die 9 Preisträger*innen, den GA GRANT III Stipendiaten und ihre ausgezeichneten Werke

Das 16. Katalog-Buch gute aussichten - junge deutsche fotografie // new german photography 2019/2020 (Deutsch/Englisch) ist in der streng limitierten Auflage von 350 Exemplaren erschienen.

 

Im grossen, praktischen Readerformat, 17 x 24 cm präsentiert der Katalog auf 224 Seiten mit über 350 meist vierfarbigen Abbildungen und in ausführlichen Textbeiträgen die Werke der neun gute aussichten 2019/2020 Preisträger*innen: Lukas van Bentum (Identity Negotiation), Ricarda Fallenbacher (Ein Bild von uns - Objektiv betrachtet), Lisa Hoffmann (Atlas der Essenz), Juliane Jaschnow (Konstruktion Raum), Johannes Kuczera (Distributor), Larissa Rosa Lackner (Heide), Marco Mehringer (Schusslicht Sarajevo), Markus Seibel (Europas Herbst) sowie die neue Arbeit des GA GRANT III Stipendiaten Malte Sänger (DAEMON).

 

Krieg und Frieden in Zeiten globaler Desinformation

Wie hoch schätzen wir den Wahrheitsgehalt von Fotografien und Informationen ein? Welchen Nachrichten, Kanälen, Printmedien, Sendern, schenken wir Glauben und Gehör? Wie auch immer wir diese Fragen für uns einschätzen und beantworten, alleine, dass wir sie (zunehmend) stellen (müssen), deutet auf die inflationären Tendenzen im globalen Handel mit Informationen und Wissen hin. Fake-News, Fake-Identities sind bereits eine Binsenweisheit.

 

Das Geschäft mit Informationen ist an sich nichts Neues – beunruhigend jedoch, wie mühelos Manipulationen gelingen und wie rasend schnell ganze Nationen davon infiziert werden. Globale Digitalität sorgt binnen von Sekunden für virale Verbreitung. Nachrichten können gar nicht so rasch als wahr oder unwahr klassifiziert werden wie sie um den Globus gehen. Wahrheit oder Lüge spielen in einem postfaktischen Zeitalter anscheinend kaum mehr eine Rolle.

 

Kein Wunder also, dass die gute aussichten Preisträger*innen 2019/2020 als Vertreter*innen einer Generation von „digital natives“ sich die visuelle Kultur ihrer Zeit zum Thema machen. Ohne dass die Jury das Thema gesucht oder vorgegeben hätte, entspann sich Krieg und Frieden in Zeiten globaler Desinformation als jener rote Faden, der die Werke der aktuellen Preisträger*innen miteinander verknüpft

 

Der gute aussichten 2019/2020 Katalog ist in der streng limitierten Auflage von 350 Exemplaren erschienen und direkt über uns zu beziehen: info(at)guteaussichten.org

oder im Soda Bookshop im NRW-Forum Düsseldorf erhältlich.

 

Der Katalog umfasst über 350 Abbildungen, darunter die Fotografien der neun diesjährigen gute aussichten – Preisträger*innen, die in der Ausstellungs Tournee gute aussichten - junge deutsche fotografie 2019/2020 u.a. in Düsseldorf, Hamburg, Koblenz und Mexiko City zu sehen sind. Das Buch bietet somit auf 224 Seiten und zum Preis von 20,- Euro eine repräsentative Zusammenschau dessen, was im letzten Jahr im Studienbereich Fotografie an herausragenden Arbeiten an den Hochschulen, Universitäten und Akademien in Deutschland entstanden ist.

 

Leseproben: Damit Sie in das Buch hinein schauen und schnuppern können, finden am Ende dieser Website eine ausführliche Leseprobe im freundlichen PDF-Format (1,9 MB).

Neben den Werken und den CVs der aktuellen Preisträger/innen, Informationen zum Werdegang der jungen Talente und einem einführenden, ausführlichen Text in die jeweilige Preisträger-Arbeit, bietet das Buch Einblick in die unterschiedlichen Aktivitäten des Projektes: Von der Idee, der diesjährigen Jurierung (und den ? Juror*innen) bis hin zu den Ausstellungsstationen im In- und Ausland von gute aussichten 2019/2020. Zudem enthält der Band einen Rückblick auf den Ausstellungszyklus und die vielfältigen Aktionen von gute aussichten im vergangenen Jahr in Dresden, Hamburg, Koblenz, Lüneburg, Mexiko City und Neustadt/Weinstrasse.

 

Die ganz und gar wunderbare Gestaltung des Katalog-Buches verdanken wir erneut dem engagierten und professionellen Team von Pixelgarten (Frankfurt/Main), namentlich Catrin Altenbrandt, Adrian Niessler und Lisa Schmelter. Pixelgarten hat - wieder einmal - ein komplett neues grafisches und typografisches Konzept für das Buch entwickelt und exzellent umgesetzt. Vielen Dank nach Frankfurt/M.! Die Übersetzungen ins Englische besorgte, herzlichen Dank!, unser Freund, der amerikanische Kunsthistoriker Dr. Tas Skorupa.

 

Das Autorenteam um die beiden Herausgeber Stefan Becht und Josefine Raab sind in diesem Jahr: Carla Susanne Erdmann, Julika Neumann, Dr. Thomas Niemeyer, Lisa Rossbach, Ulrich Rüter, Dr. Sabine Schnakenberg, Katrin Seidel, Dr. Tas Skorupa, Babette Marie Werner und Mara Elena Zöller – vielen Dank Ihr Lieben für Eure Zuverlässigkeit und die guten Texte!

Das Katalog-Buch

gute aussichten - junge deutsche fotografie //

– new german photography 2019/2020

Deutsch/Englisch, Herausgeber & Redaktion Stefan Becht und Josefine Raab, mit Beiträgen von Carla Susanne Erdmann, Julika Neumann, Dr. Thomas Niemeyer, Lisa Rossbach, Ulrich Rüter, Dr. Sabine Schnakenberg, Katrin Seidel, Dr. Tas Skorupa, Babette Marie Werner und Mara Elena Zöller, übersetzt ins Englische von Dr. Tas Skorupa. 224 Seiten, über 350 meist vierfarbige Abbildungen, grosses Readerformat 17 cm x 24 cm, broschiert, gebunden, 20,- Euro, ISBN 978-3-981935-52, streng limitierte Auflage von 350 Exemplaren, über uns zu beziehen: info@guteaussichten.org

 

Eine druckfähige Abbildung des Buchcovers steht Ihnen im Pressekit zur Verfügung.

 

16 Kataloge, 140 junge Talente, 3549 Seiten, über 4700 Abbildungen und das alles für 12 Cent pro Seite

Alle 16 gute aussichten Katalog-Bücher präsentieren nun 140 gute aussichten-Fotograf/inn/en und ihre ausgezeichneten Werke, haben zusammen 3549 Seiten, über 4700 Abbildungen und kosten zusammen 447,85 Euro. Das ergibt einen Seitenpreis von gerade mal 12 Cent! Noch weniger für den Überblick über das Beste, was die junge deutsche Fotografie seit dem Jahr 2004 zu bieten hat, zahlen Sie noch nicht mal bei Zweitausendeins. Und wenn Sie noch glatte 10,- Euro drauflegen, bekommen Sie die 25 neuen fantastischen gute aussichten DELUXE Positionen noch dazu!