Artikel mit den Tags "gute aussichten 2017/2018"

Save the next Date: gute aussichten 2017/2018 ab Donnerstag, 7. Juni 2018 im Landesmuseum Koblenz

Donnerstag, 24. Mai 2018

Kaum hat die Ausstellung in den Deichtorhallen Hamburg ihre Pforten geschlossen, eröffnet gute aussichten – jung deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 auch schon wieder im Landesmuseum Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein.

Die Ausstellungs-Eröffnung findet am Donnerstag, 7. Juni 2018, ab 19 Uhr in Anwesenheit der 8 Preisträger/innen Stephan Bögel (Ostkreuzschule Berlin), Janosch Boerckel (Fachhochschule Bielefeld), Alba Frenzel (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig), Laura Giesdorf (Berliner Technische Kunsthochschule), Ricardo Nunes (Hochschule für Künste Bremen), Alexandra Polina (Fachhochschule Bielefeld), Julian Slagman (Neue Schule für Fotografie Berlin) und Rie Yamada (Kunsthochschule Berlin-Weißensee) in der Festungskirche statt. Weitere Informationen zu den Preisträger/innen und ihren Arbeiten stehen hier und hier.

In das Projekt und die 8 Arbeiten wird Josefine Raab, Kunsthistorikerin und Gründerin von gute aussichten einführen, die Begrüssungsworte wird Thomas Metz, der Generaldirektor Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz an Sie richten. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns!

Hier steht Ihnen die komplette Einladungskarte als PDF zur Verfügung.

gute aussichten 2017/2018 ist bis 9. September 2018 zu Gast in Koblenz und wird von dem Katalog gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 (Deutsch/Englisch) begleitet. Er ist in der streng limitierten Auflage von 500 Exemplaren erschienen. Das schöne Titelmotiv stammt aus der Arbeit „Masks, Myths and Subjects“ von Alexandra Polina. Vorgestellt werden auf 224 Seiten die 8 Preisträger und ihre ausgezeichneten Werke. Readerformt 16,5 cm x 24 cm, broschiert, Softcover, 373 Abbildungen, ISBN 978-3-981935-50-9, Preis 20,- Euro. Weitere Informationen und die kostenlose Leseprobe finden Sie hier. Bestellungen bitte direkt an: info@guteaussichten.org

Save the Date: gute aussichten 2017/2018 ab Donnerstag, 31. Mai 2018 in Mexico City

Mittwoch, 23. Mai 2018

Am Donnerstag, 31. Mai 2018, 18.30 Uhr eröffnet, auf Einladung des Goethe-Instituts Mexico, die nächste internationale Ausstellungsstation von gute ausichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 im Museo de la Cancilleria (Av. República de El Salvador 47, Centro Histórico, Centro, 06000 Ciudad de México) im Herzen der Millionenstadt Mexico City. Oder, so der schöne Titel von gute aussichten auf Spanisch: Buenas Perspectivas 2017/2018.

Wir zeigen die Werke der 8 gute aussichten 2017/2018 – Preisträger/innen in einer sehr schönen repräsentativen Auswahl. Weitere Informationen zu den Preisträger/innen und ihren Arbeiten finden Sie hier, weitere Informationen zu der Ausstellung in Mexico City stehen hier (Deutsch) und hier (Spanisch).

Die Gründerin von gute aussichten, Josefine Raab (rechts, während der Eröffnung von gute aussichten 2017/2018 im Februar 2018 in den Deichtorhallen Hamburg, zusammen mit Ingo Taubhorn) wird am Eröffnungsabend der Ausstellung in Mexico City in das Projekt und die 8 Arbeiten einführen.

Die Ausstellung Buenas Perspectivas 2017/2018 ist bis Freitag, 20. Juli 2018 zu Gast in Mexico City.

gute aussichten 2017/2018 wird von dem Katalog gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 (Deutsch/Englisch) begleitet. Er ist in der streng limitierten Auflage von 500 Exemplaren erschienen. Das schöne Titelmotiv stammt aus der Arbeit „Masks, Myths and Subjects“ von Alexandra Polina. Vorgestellt werden auf 224 Seiten die 8 Preisträger und ihre ausgezeichneten Werke. Readerformt 16,5 cm x 24 cm, broschiert, Softcover, 373 Abbildungen, ISBN 978-3-981935-50-9, Preis 20,- Euro. Bestellungen bitte direkt an: info@guteaussichten.org

gute aussichten erstmals in Vietnam: „Viễn Cảnh Xán Lạn – Nhiếp Ảnh Đức Trẻ 2017/2018“ ab Mittwoch 28. März 2018 bis 22. April 2018 in Hanoi

Dienstag, 27. März 2018


Das Goethe-Institut in Hanoi, Vietnam

Wir können ja leider kein Vietnamesisch, aber das hier Viễn Cảnh Xán Lạn – Nhiếp Ảnh Đức Trẻ 2017/2018 müsste soviel wie gute aussichten – junge deutsche fotografie 2017/2018 heissen.

Denn ab Mittwoch, 28. März 2018 ist die Ausstellung gute aussichten 2017/2018, in einer sehr schönen, repräsentativen Auswahl, im Goethe-Institut Hanoi (56-58 Nguyen-Thai-Hoc-Str., Ba Dinh) zu Gast. Erstmals betritt gute aussichten damit auch den asiatischen Kontinent.

Die Arbeiten der 8 aktuellen Preisträger werden von den Fotografen und gute aussichten Botschaftern Rebecca Sampson und Jewgeni Roppel (im Bild oben bei der Installation von Stephan Bögels Arbeit „Scenic Utah“) begleitet, die sich nicht nur um den Aufbau und die Installation der Ausstellung kümmern. Vor Ort werden sie ausserdem die Werke der Preisträger und das Projekt bei der Presse-Preview, der Eröffnung und einer Führung vorstellen.

Die Ausstellungs-Eröffnung findet am Mittwoch, 28. März 2018, um 19 Uhr im Goethe-Institut Hanoi, 56-58 Nguyen-Thai-Hoc-Str., Ba Dinh, statt. Hier geht es zur Ausstellungs-Einladung in Deutsch, Vietnamesisch und Englisch. Die Ausstellung zu den üblichen Öffnungszeiten des Goethe-Instituts Hanoi zu besuchen.

gute aussichten 2017/2018 ist bis Sonntag, 22. April 2018 in Hanoi zu Gast und wird von dem gleichnamigen Katalog begleitet.Die Leseseprobe (PDF) & ausführliche Informationen zum Katalog stehen hier.

Josefine Raab, die Gründerin von gute aussichten, im Interview über die Düsseldorfer Schule & gute aussichten DELUXE in Hamburg

Dienstag, 20. März 2018

Josefine Raab, die Gründerin des Ausstellungs- und Medien-Projekts gute aussichten, im Gespräch über die Düsseldorfer Schule und die Ausstellung gute aussichten DELUXE – junge deutsche Fotografie nach der Düsseldorfer Schule // new german photography beyond the Duesseldorf School, die bis Sonntag 21. Mai 2018 in den Deichtorhallen Hamburg 25 frische fotografische Positionen der gute aussichten Preisträger/innen der Jahre 2004-2015 präsentiert. Dank an Matthias Schönebäumer für Film, Schnitt & Technik!

Am Samstag, 7. April 2018 von 11-21 Uhr, findet in den Ausstellungen gute aussichten 2017/2018 & DELUXE in den Deichtorhallen Hamburg Der lange Tag der Fotografie statt. Weitere Infos finden Sie hier.

Save the Date: Langer Tag der Fotografie, Samstag, 7. April 2018, 11–21 Uhr, frisches fotografisches Programm in den Deichtorhallen Hamburg

Mittwoch, 14. März 2018


Einladungskarte mit einem Motiv von Monika Czosnowska aus der Serie „Eliten“
Hier finden Sie die komplette Einladung zum Langen Tag der Fotografie als PDF.

SAVE THE DATE
Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein zum Langen Tag der Fotografie am Samstag, 7. April 2018 von 11 – 21 Uhr im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg (Deichtorstr. 1-2).

Wir präsentieren 33 frische, fotografische Positionen, die in den Ausstellungen gute aussichten 2017/2018 und gute aussichten DELUXE zu sehen sind: Über 430 Motive, 10 handgefertigte Foto-Familien-Alben, 6 Mobile-Slide-Shows, 6 Bücher, 5 Videos, 2 Sound-Installationen, 2 bedruckte Fussböden, 1 Dia-Projektion, 1 Leuchtkasten und zahlreiche Objekte in Installationen.
Weitere Informationen zu den Ausstellungen stehen hier, zu gute aussichten DELUXE hier und zu gute aussichten 2017/2018 hier.

Der Lange Tag der Fotografie bietet Ihnen ein spanndendes Programm aus Artist Talks im halbstündigen Rhythmus in der Speaker’s Corner, aus Führungen in deutscher und englischer Sprache und Einzelpräsentationen mit den Fotograf/inn/en. Ganz im Mittelpunkt steht dabei der Diskurs über die junge, immer wieder überraschende Fotografie, den wir mit Ihnen teilen möchten.

Den Langen Tag der Fotografie bestreiten und moderien Josefine Raab (links), Kunsthistorikerin und Gründerin von gute aussichten und Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie. Viele der ausstellenden Fotograf/inn/en werden anwesend sein, u.a. Stephan Bögel, Janosch Boerckel, Claudia Christoffel, Felix Dobbert, Alba Frenzel, Laura Giesdorf, Kolja Linowitzki, Tamara Lorenz, Sara-Lena Maierhofer, Ricardo Nunes, Alexandra Polina, Rebecca Sampson, Stefanie Schroeder, Julian Slagman, Stephan Tillmans, Maja Wirkus und Rie Yamada. Für den richtigen Sound und Erfrischungen wird im Info Point der Triennale für Photographie gesorgt.

Samstag, 7. April 2018, 11 – 21 Uhr, Deichtorhallen Hamburg: Der Lange Tage der Fotografie. Sehen, Hören, Lesen, Staunen, Sprechen, Fragen, Diskutieren – kommen Sie vorbei – wir freuen uns!

Beachten Sie bitte: Am Langen Tag der Fotografie, Samstag, 7. April 2018, gelten die regulären Eintrittspreise der Deichtorhallen, die Sie hier finden. Allerdings gibts am 7. April 2018 dafür ganze 10 Stunden den vollen Foto-Genuss…;-)*

Die Ausstellungen sind bis 21. Mai 2018 in Hamburg zu sehen.
Aktuelle Programm-Updates finden Sie hier.

Josefine Raab, Gründerin von gute aussichten, präsentiert gute aussichten DELUXE in den Deichtorhallen Hamburg

Freitag, 9. März 2018

Josefine Raab, die Gründerin von gute aussichten, präsentiert die Ausstellung gute aussichten DELUXE – junge deutsche Fotografie nach der Düsseldorfer Schule // new german photography beyond the Duesseldorf School, die bis Montag 21. Mai 2018 in den Deichtorhallen Hamburg 25 frische fotografische Positionen aus dem Kreis der Preisträger 2004-215 zeigt.


Josefine Raab, rechts, und Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen, bei der Eröffnung von gute aussichten DELUXE am 25.1.2018

Save the Epic Date: Am Samstag, 7. April 2018, veranstalten wir in den beiden Ausstellungen gute aussichten 2017/2018 und DELUXE von 11 Uhr – 21 Uhr den Langen Tag der Fotografie. Wir und zahlreiche der ausstellenden Künstler/innen führen an diesem Tag durch alle 33 fotografischen Positionen, die in den Deichtorhallen bis zum 21. Mai 2018 zu sehen sind.
Weitere Infos zum Langen Tag der Fotografie finden Sie hier.

Save the Date: Samstag, 7. April 2018, 11-21 Uhr, der Lange Tag der Fotografie in den Ausstellungen gute aussichten 2017/2018 und gute aussichten DELUXE in den Deichtorhallen Hamburg

Freitag, 2. März 2018

4878 Vernissage-Gäste während der Eröffnung von gute aussichten DELUXE und der Langen Nacht der Fotografie am 25.Januar 2018 in den Deichtorhallen Hamburg sind nicht zu toppen?! – Na, dann schauen wir mal, was die Hanseaten zum Langen Tag der Fotografie so sagen…;-)*

SAVE THE DATE
Die Midissage von gute aussichten 2017/2018 und gute aussichten DELUXE mit dem Langen Tag der Fotografie findet am Samstag, 7. April 2018 von 11 Uhr – 21 Uhr im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg (Deichtorstr. 1-2) statt.

Wir präsentieren am Samstag, 7. April 2018 von 11 – 21 Uhr alle 33 gute aussichten Preisträger und ihre frischen, oft überraschenden Positionen sowie die über 430 Motive, die in den Ausstellungen gute aussichten – junge deutsche fotografie 2017/2018 und gute aussichten DELUXE – junge deutsche Fotografie nach der Düsseldorfer Schule gezeigt werden. Hier finden Sie weitere Informationen über die Ausstellungen.

Der Plan, der sich – geneigte Leser wissen das – bei uns immer wieder ändern kann, ist: Die Gründer von gute aussichten Josefine Raab (links im Bild) und Stefan Becht, der Kurator des Hauses, Ingo Taubhorn (rechts im Bild) und der kuratorische Assistent des Hauses, Magnus Pölcher führen im Lauf des Langen Tages der Fotografie durch die Ausstellungen. Programm Updates immer hier, sobald wir mehr wissen.

Viele der jungen Fotograf/inn/en, wie zum Beispiel Claudia Christoffel (links, mit dem Interpreten ihrer Arbeit, dem Gestalter & Galeristen Werner Widmer) werden anwesend sein, um ihre Arbeiten selbst zu präsentieren. Um 15 Uhr findet eine reguläre Führung durch die Ausstellungen statt, um 17 Uhr eine Führung in englischer Sprache, jeweils durch einen Guide des Hauses.

Neben Claudia Christoffel werden (Stand: 13.3.2018) diese ausstellenden Künstler dabei sein: Stephan Bögel, Felix Dobbert, Laura Giesdorf, Kolja Linowitzki, Marian Luft, Sara-Lena Maierhofer, Alexandra Polina, Stephan Tillmans und Stefanie Schroeder.

Beachten Sie bitte: Am Langen Tag der Fotografie, Samstag, 7. April 2018, gelten die regulären Eintrittspreise der Deichtorhallen, die Sie hier finden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich: Kommen, gucken, hören, wundern, reden, sehen, fragen, staunen – wir freuen uns auf Sie!

Total gute aussichten: 33 junge, fotografische Positionen & über 430 Motive bis 21. Mai 2018 im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg

Mittwoch, 28. Februar 2018

So viel gute aussichten gab es noch nie – gute aussichten total im Hamburg!

Bis Montag, 21. Mai 2018 sind im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg in den beiden Ausstellungen gute aussichten DELUXE – junge deutsche Fotografie nach der Düsseldorfer Schule und gute aussichten – junge deutsche fotografie 2017/2018 insgesamt 33 junge, fotografische Positionen mit über 430 Motiven zu sehen.

Die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 präsentiert in Hamburg seit dem 15. Februar 2018, nach dem Auftakt im NRW-Forum Düsseldorf im November 2017, die acht aktuellen Preisträger und ihre ausgezeichneten Arbeiten.

Die gute aussichten 2017/2018 Preisträger, gut gelaunt, nach der Presse-Preview in Hamburg, von links: Laura Giesdorf (Full Coverage Makeup Tutorial – Concealing Myself with Flawless Monotony), Rie Yamada (Familie werden), Janosch Boerckel (Nonplusultra), Alba Frenzel (Fotopapier, Licht, Ei), Stephan Bögel (Scenic Utah),  Ricardo Nunes (Places of Disquiet), Alexandra Polina (Masks, Myths and Subjects) und Julian Slagman (Vergissmeinnicht).

Allen Arbeiten gemeinsam ist, wie Janosch Boerckel (mit Mikrofon) es bei der Präsentation seiner Serie Nonplusultra anklingen lässt, dass der Schlüssel zu ihren Bildräumen einzig in unserer Imagination liegt. Also jenseits einer vermeintlichen Realität, dort, wo wir unsere Sinne öffnen für das, was wir nicht kennen und nicht wissen. Der Weg dorthin führt uns, um es mit den schönen Worten der amerikanischen Schriftstellerin Donna Tartt zu sagen, „an den Rand des Regenbogens“, um mit Bildern über Bilder zu sprechen.

Summa summarum präsentiert gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 über 200 Motive, darunter 52 Unikate, 10 handgefertigte Foto-Familien-Alben, vier Bücher, eine 2-Kanal-Video-Projektion und eine Dia-Projektion.

Weitere Informationen zu gute aussichten 2017/2018 stehen hier, die Einladung zur Ausstellung als PDF finden Sie hier und Infos zu dem begleitenden, gleichnamigen Katalog gibts hier.

Marian Luft, einer von 25 gute aussichten DELUXE Künstlern, bietet bei seinen Arbeiten für die Eröffnung von gute aussichten 2017/2018am 14. Februar 2018 das dringend benötige Asyl. Ingo Taubhorn (links), Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg und Josefine Raab, Gründerin von gute aussichten, stellen …

… den über 1400 Vernissage-Gästen an diesem Abend die Preisträger und ihre ausgezeichneten Arbeiten vor. Was der Kurator und die Kuratorin so machen, wenn sie nicht gerade kuratieren oder eine Ausstellung eröffnen sehen sie hier (asap).

Was Alain Bieber (vorn, mit Zettel in der Hand) zu Marian Lufts Arbeiten eingefallen ist, sehen Sie hier: Anlässlich der Eröffnung von gute aussichten DELUXE und der Langen Nacht der Fotografie am 25. Januar 2018 rappte der Künstlerische Leiter des NRW-Forum zu den Werken von Luft und erntete stürmischen Applaus.

Die Ausstellung gute aussichten DELUXE – junge deutsche Fotografie nach der Düsseldorfer Schule // new german photography beyond the Duesseldorf School präsentiert 25 neue, herausragende Positionen aus dem Kreis der Preisträger/innen der Jahre 2004-2015 und spiegelt den Fortbestand und Wandel des Mediums Fotografie in all seinen Facetten.

Ein Beispiel dafür ist Rebecca Sampsons (mitte, rotes Kleid) Arbeit „Apples for Sale“, die den Alltag indonesischer Hausmädchen in Hongkong untersuchte. Neben den repräsentativen Fotografien kommen in der Ausstellung sechs Mobile-Phones mit unterschiedlichen Slideshows zum Einsatz, die das Leben der „Maids“ in Bild und Ton beleuchten. Der Schlüssel zu „Apples for Sale“ bildet das (vorbestellbare) Buch „Apples for Sale“. In diesem wird die Fotografin zur Erzählerin, berichtet über ihre umfangreiche Recherche vor Ort, liefert Dokumente und ergänzende Informationen über das Leben, Leiden und die Lust der Hausangestellten in Hongkong.

Gesucht und untersucht wird also von den jungen Talenten, welche Rolle die Fotografie im medialen Kanon der Bilder spielt und welche neuen Ausdrucks- und Erscheinungsformen man ihr entlocken kann. Ausgehend von den Rändern der etablierten Fotografie erweitert sich so das zeitgenössische Bild in aktuelle mediale Ausdrucksformen.
Die jungen Lichtbildner nutzen dafür alle Mittel der digitalen und analogen Bilderzeugung und -umsetzung, bedienen sich unterschiedlicher medialer Strategien ebenso selbstverständlich, wie sie mit Bewegtbildern, Sound und der Malerei hantieren oder sich mit ihren Werken installativ in den Raum hinein …

… bewegen, wie wir hier bei Nicolai Rapps Arbeit „Chicks; Rags; Hopes“ sehen. Bespielt werden nicht nur die Wände, sondern auch Boden und Raum mit ganz unterschiedlichen fotografischen Objekten.

gute aussichten DELUXE – junge deutsche Fotografie nach der Düsseldorfer Schule // new german photography beyond the Duesseldorf School präsentiert aktuelle Werke der Fotograf/innen und Preisträger/innen Nadja Bournonville, Georg Brückmann, Claudia Christoffel, Monika Czosnowska, Felix Dobbert, Sonja Kälberer, Katrin Kamrau, Alwin Lay, Kolja Linowitzki, Tamara Lorenz, Marian Luft, Sara-Lena Maierhofer, Thomas Neumann, Nicolai Rapp, Jewgeni Roppel, Rebecca Sampson, Helena Schätzle, Luise Schröder, Stefanie Schroeder, Sarah Straßmann, Stephan Tillmans, Markus Uhr, Anna Simone Wallinger, Christina Werner und Maja Wirkus.

Einer der 25 Deluxler: Felix Dobbert (Mitte) stellt während der Langen Nacht der Fotografie am 25.1.2018 einigen der 4787 Vernissagegästen von gute aussichten DELUXE seine Arbeiten vor, die sich ausschliesslich dem modernen Stilleben widmen.

Summa summarum präsentiert gute aussichten DELUXE 25 neue künstlerische Positionen mit über 230 Bildern, 6 Mobile Phone Slide-Shows, 8 Videos, 8 Objekten, 6 Büchern, 2 bedruckten Fussböden und 2 Sound-Installation.

Hier finden Sie weitere Informationen zu gute aussichten DELUXE, hier steht die Einladung zur Ausstellung als PDF und hier gibts weitere Infos zu dem begleitenden, gleichnamigen Magazin.

Dank für die Fotos an Julia Steinigeweg und Emanuel Raab.

Geprüft und wohl für gut befunden: Der gute aussichten 2017/2018 Katalog im ersten Test

Sonntag, 10. Dezember 2017

Eine unserer ersten Leserinnen, ungelogen, beim kritischen Prüfen des neuen, druckfrischen gute aussichten 2017/2018 Kataloges kurz nach dessen Erscheinen. Der interessierte Blick deutet an, dass wir den ersten Test wohl bestanden haben, was auch massiv zur Erleichterung der Eltern beitrug, wie wir aus zuverlässiger Quelle erfahren konnten. Vielen Dank nach Frankfurt/Main!

gute aussichten 2017/2018, der gute aussichten GRANT, Deuscthland & Hans-Peter Denker bis Sonntag, 4. Februar 2018 im NRW-Forum Düssedlorf

Sonntag, 3. Dezember 2017

Bis Sonntag, 4. Februar 2018 ist die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 mit den 8 Arbeiten der Preisträgerinnen im NRW-Forum Düsseldorf zu Gast.

Das ist natürlich nur ein Viertel der Wahrheit. Denn zeitgleich ist der gute aussichten GRANT, das Projekt- & Ausstellungsstipendium für gute aussichten Preisträger, das in diesem Jahr an Stefanie Schroeder für die Realisierung ihres 45minütigen Filmes „40 h, max. 2 Monate“ ging ebenso im NRW-Forum zu sehen, wie die spannende Ausstellung „Deuscthland“ des Satirikers Jan Böhmermann und die beachtenswerte Schau über die Design Ikone Klaus-Peter Dienst „Kalligrammatische Typografie & poetische Textbilder“. Mit anderen Worten: Volles, buntes Programm im NRW-Forum und für jede Interessensrichtung etwas dabei!

Um die Zukunft oder das, was sie mal sein könnte, geht es in Janosch Boerckels Preisträger Arbeit „Nonplusultra“. Sie zeichnet einen ebenso bild- wie facettenreichen Querschnitt von dem, was aktuell in den Laboren der Human- und Naturwissenschaftler erforscht wird, wobei sie zwischen Fiktion und Dokumentation, zwischen Realität und Inszenierung oszilliert.


Die Preisträger/innen von gute aussichten 2017/2018 am 23. November 2017 vor der Eröffnung im NRW-Forum Düsseldorf (v.l.) : Julian Slagman, Stefan Becht (gute aussichten), Stephan Bögel, Stefanie Schroeder (Stipendiatin gute aussichten GRANT), Alba Frenzel, Ricardo Nunes, Rie Yamada, Josefine Raab (Gründerin gute aussichten), Laura Giesdorf, Alexandra Polina & Janosch Boerckel.

Weitere Informationen zu Arbeiten der Preisträger finden Sie hier, erste Presse-Bilder der Arbeiten stehen Ihnen hier zur Verfügung und ausführliche Informationen zum gute aussichten GRANT stehen hier.

Hier gibt es die Einladungskarte zur Ausstellung als freundliches PDF – kommen Sie vorbei und entdecken Sie die Bildwelten und Preisträger Arbeiten von gute aussichten 2017/2018. „Ihre Bilder“ schreibt Helga Meister in der Westdeutschen Zeitung vom 25.11.2017 dazu, „kommen leise und konzentriert daher und bilden eine wohltuende Balance zum großen Show-Geschäft.“



Viel, viel mehr Infos & über 370 Bilder:
Der Katalog gute aussichten 2017/2018 präsentiert die 8 Preisträger und ihre Arbeiten ausführlich in Texten und Bildern, Deutsch/Englisch, 224 Seiten, gebunden, praktisches Readerformat 16,5 x 24 cm, 224 Seiten, über 370 Abbildungen, 20,- Euro. Im Moment noch ausschliesslich im NRW-Forum oder direkt über uns zu bestellen: info@guteaussichten.org

Ab Donnerstag 23. November 2017: gute aussichten 2017/2018 & der gute aussichten GRANT im NRW-Forum Düsseldorf

Donnerstag, 16. November 2017

Zusammen mit der Ausstellung gute aussichten 2017/2018 eröffnen wir am Donnerstag, 23. November 2017 ab 21 Uhr im NRW-Forum Düsseldorf (Ehrenhof 2) auch den gute aussichten GRANT, das Projekt- und Ausstellungsstipendium, welches wir seit diesem Jahr an die gute aussichten Preisträger der Jahre 2004-2016 für eine neue Arbeit vergeben können.

Der erste gute aussichten GRANT ging an Stefanie Schroeder für ihre 2-Kanal-Video-Projektion 40h, max. 2 Monate, in dem sich die gute aussichten Preisträgerin 2014/2015 mit dem Thema „Selbstoptimierung“ äusserst kritisch wie humorvoll auseinandersetzt. Der 45 Minuten Film erhielt bereits bei seiner Premiere im August 2017 in Berlin standing ovations. Weitere Informationen über „40h, max. 2 Monate“ und den ersten gute aussichten GRANT.

gute aussichten 2017/2018: Presse-Preview, Donnerstag 23. November 2017, ab 11 Uhr im NRW-Forum Düsseldorf

Samstag, 11. November 2017

Die Presse-Preview für die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 und für den ersten gute aussichten GRANT findet am Donnerstag, 23. November 2017 ab 11 Uhr im NRW-Forum Düsseldorf (Ehrenhof 2, D-40479 Düsseldorf, Telefon/Phone +49 (0) 211 89 226 90) in Anwesenheit aller Preisträger/innen und der Gründerin von gute aussichten, Josefine Raab statt.
Weitere Informationen
und Akkreditierung: Irit Bahle, +49 (0)211 – 89 266 81, presse@nrw-forum.de.

Zur Presse-Information gute aussichten 2017/2018 und zur Presse-Information gute aussichten GRANT. Fotografie: Rie Yamada – Familie werden.

gute aussichten 2017/2018: On the Edge of the Rainbow – Speaking about Images with Images

Dienstag, 31. Oktober 2017

“And as much as I’d like to believe there’s a truth beyond illusion, I’ve come to believe that there’s no truth beyond illusion. Because, between ‘reality’ on the one hand, and the point where the mind strikes reality, there’s a middle zone, a rainbow edge where beauty comes into being, where two very different surfaces mingle and blur to provide what life does not: and this is the space where all art exists, and all magic.
And — I would argue as well — all love.”
Donna Tartt

The Goldfinch (Boston: Little, Brown and Company, 2013), 863.

See more from the eight current award winners and their works.

Read (and see) more about the eight current award winners and their works in the new catalogue. Coming soon.

Photo: Julian Slagman – Forget-Me-Not, 2017.

gute aussichten 2017/2018: Die 8 Preisträger & ihre ausgezeichneten Arbeiten

Dienstag, 24. Oktober 2017

Das sind sie, die 8 Preisträger von gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018, im September 2017 während unseres Arbeitstreffens im Haardter Schloss in Neustadt/Weinstrasse. Von rechts: Stephan Bögel, Alexandra Polina, Alba Frenzel (liegend), Rie Yamada (stehend), Josefine Raab (Gründerin von gute aussichten), Ricardo Nunes, Pola Bermes (Assistentin gute aussichten), Julian Slagman, Laura Giesdorf, Janosch Boerckel und Stefan Becht (Gründer gute aussichten).

Mehr über die 8 Arbeiten der Preisträger steht hier und wer schon mal einen Blick auf ihre Bilder riskieren möchte, schaut ins PRESSEKIT auf unserer Website.

Bäumchen wechsel dich: Das, zur Erinnerung, war die Jury von gute aussichten 2017/2018, die sich im August 2017 bei uns getroffen hatte. Von rechts: Tamara Lorenz, Fotografin, Köln; Stefan Becht, gute aussichten; Dr. Wibke von Bonin, Kunstjournalistin, Köln; Boris Becker, Künstler, Köln; Josefine Raab, gute aussichten; Mario Lombardo, Art Director, Berlin; Alain Bieber, Direktor NRW-Forum Düsseldorf; Amélie Schneider, Bildchefin NEON, Hamburg & Ingo Taubhorn, Kurator Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg.

gute aussichten 2017/2018: Auftakt-Ausstellung am 23. November 2017 im NRW-Forum Düsseldorf

Montag, 23. Oktober 2017


Here we’re: gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 eröffnet den Ausstellungsreigen am Donnerstag 23. November 2017 ab 21 Uhr im NRW-Forum Düsseldorf und präsentiert dort erstmal die acht ausgezeichneten Arbeiten der neuen Preisträger/innen.
Darunter auch Rie Yamada mit ihrem umfangreichen Zyklus Familie werden von dem wir oben ein (schönes) Bild sehen. Mehr über gute aussichten 2017/2018 und alle Preisträger-Arbeiten steht hier.
NRW-Forum Düsseldorf, Ehrenhof 2, D-40479 Düsseldorf, www.nrw-forum.de, Eröffnung am Donnerstag, 23. November 2017, ab 21 Uhr.