Posts Tagged ‘Professor’

Save the Date: Eröffnung gute aussichten heimspiel 11, Samstag 7.12.2019 mit Werken von Karl Hubbuch und Malte Sänger in Neustadt/W.

Sonntag, November 10th, 2019

Save the next Date: Am Samstag, 7. Dezember 2019 um 15 Uhr eröffnen wir in unserem Domizil, dem Haardter Schloss (Mandelring 35, D-67433 Neustadt/W.) das ganz besondere gute aussichten heimspiel 11.

Wir zeigen, in freundlicher Zusammenarbeit mit der Galerie Axel Demmer, Karlsruhe, und dem Stadtmuseum München, über 30 ausgewählte Original Zeichnungen und 4 Original Fotografien des Künstlers Karl Hubbuch, der von 1891 bis 1979 als Maler, Fotograf, Zeichner, Lithograf und Kunstprofessor vornehmlich in Karlsruhe gewirkt hat.

Karl Hubbuch gilt, neben den Malern und Graphikern Otto Dix und George Grosz, als prägende Persönlichkeit der „Neuen Sachlichkeit“. In der legendären Ausstellung „Neue Sachlichkeit. Deutsche Malerei seit dem Expressionismus“ im Jahr 1925 in der Kunsthalle Mannheim waren alle drei Künstler mit zahlreichen Werken vertreten. Ausführliche Information zu Karl Hubbuch (PDF).

Um Menschen und ihre Schicksale geht es auch dem jungen Fotografen, Künstler und gute aussichten Preisträger 2018/2019 Malte Sänger in seiner Arbeit Abdrücke, womit ist er ganz nah bei Karl Hubbuch ist. Sängers ästethisch perfekt präsentierte Serie beruht auf Internet-Posts von Menschen, die auf der Flucht sind. Die digitalen Spuren dieser Posts, wie Datum, Uhrzeit, Ort und Smartphone Typ verknüpft Malte Sänger mit Satelittenaufnahmen der lokalisierten Landschaften …

… und den Bildern, die die Flüchtenden veröffentlicht haben. Die mathematische Präzision der vorgefundenen Daten steht in einem radikalen Kontrast zu den persönlichen Schicksalen, die sich hinter ihnen offenbaren. Weitere Infos zu Malte Sänger und seiner Serie „Abdrücke“ finden Sie hier.
Die ausführliche Information zu „Abdrücke“ (PDF) gibst hier.

gute aussichten heimspiel 11 mit Zeichungen und Fotografien von Karl Hubbuch & Fotografien von Malte Sänger.

Hier steht Ihnen die Einladungskarte als PDF zur Verfügung.

Eröffnung am Samstag, 7. Dezember 2019 von 15-18 Uhr mit Live-Musik des Fotografen, Filmemachers, Sänger-Songwriters und gute aussichten Preisträgers Steve Luxembourg, in Anwesenheit des Künstlers Malte Sänger, des Galeristen Axel Demmer und der Gründerin von gute aussichten, Josefine Raab, die in die Werke einführen wird. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns!
Open-House am Sonntag, 8. Dezember 2019 von 15-18 Uhr.
Von Dienstag, 10. Dezember 2019 bis Sonntag, 29. März 2020 ist die Ausstellung nach vorheriger Anmeldung zu besuchen.

Eine Auswahl druckfähige Bilder für die Berichterstattung stehen im PRESSEKIT unter BILDER zur Verfügung (bitte runterscrollen bis zum heimspiel 11).

gute aussichten, Haardter Schloss, Mandeldring 35, D-67433 Neustadt/Weinstrasse, +49-(0)6321-970 67 99, info@guteaussichten.org, www.guteaussichten.org

gute aussichten plattform9: perspective?! Das Begegnungs- & Kommunikations-Forum für junge Fotograf/inn/en, 27. – 29.9.2019 in Hamburg mit über 50 Fotografie-Expert/inn/en & Viewer/inne/n

Samstag, August 3rd, 2019


Marian Luft, aus der Preisträger Arbeit „back2politics“, funtasies, Detail, 2013

Die Einladung. In einer Zeit, in der die globale Bilderflut wie unablässige Regenstürme auf uns niederprasseln, ist es an der Zeit sich zu konzentrieren, auf das was wirklich wichtig ist: WAS sehen wir? Die gute aussichten plattform9: perspective?! öffnet die Augen, Ohren und Sinne für das, was am wichtigsten ist: Die Haltung.

Das Angebot. Die gute aussichten plattform9: perspective?!, unser Begegnungs- & Kommunikations-Forum für junge Fotograf/inn/en und Studierende des Fachs Fotografie, findet von Freitag, 27. September 2019 bis Sonntag, 29. September 2019 unter dem Patronat des Künstlers, Fotografen und emeritierten Professors für Fotografie Bernhard Prinz, oben im Gespräch mit der Fotografin Anna Tiessen, im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg statt.

Der Schwerpunkt der gute aussichten plattform9: perspective?! liegt auf den Fragen: WO geht es hin mit der Fotografie? WIE kann und muss ich als Fotograf/in damit umgehen? WEM, WO, und WIE präsentiere ich mich und meine Arbeiten am besten? In einer Redaktion, einer Galerie, bei einer Agentur, in einem Ausstellungshaus, bei einem Buchverlag, im Internet oder, oder, oder… Welche Werkzeuge und medialen Mittel stehen mir dabei zur Verfügung? Was muss ich beachten und wie sollten meine Arbeiten präsentiert werden?

Unser Fokus liegt dabei immer auf der praktischen Anwendung und dem konstruktiven Dialog miteinander. Über 50 ausgesuchte Fotografie-Experten, -Liebhaber und -Profis stehen 3 Tage den Teilnehmern Rede und Antwort, geben Tipps und gewähren Einblicke in ihre sehr unterschiedlichen Herangehens-, Arbeits- und Präsentationsweisen.

Nanna Rüster, begleitet uns und die gute aussichten plattform bereits seit vielen Jahren und ist eine gefragte Personal-Trainerin für Führungskräfte internationaler Unternehmen

 
PROGRAMM gute aussichten plattform9: perspective?! (Stand 29.9.2019)

Freitag, 27. September 2019, 15 bis 17 Uhr
Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg
Guter Start – Kuration & Auswahl
Begrüssung im Haus der Photographie, Deichtorhallen mit Josefine Raab, Ingo Taubhorn, Nanna Rüster, Bernhard Prinz und Stefan Becht. Anschliessend moderierte Führung durch die Ausstellungen gute aussichten – junge deutsche fotografie 2018/2019 & gute aussichten GRANT II sowie Walter Schels – Leben im Haus.

Eine ganz besondere Ehre ist es uns, dass der Fotograf Walter Schels (links im Bild), geboren 1936, uns an diesem Tag durch die Ausstellungen begleiten und sicherlich die ein oder andere schöne Geschichte zu seinen fantastischen Bildern erzählen wird

Freitag, 27. September 2019, 18 bis 20 Uhr
Galerie Conradi, Admiralitätstrasse 71, 20459 Hamburg
Gute Ein- & Ausblicke: Im Dialog
Die Galeristin Elena Conradi begrüsst und erläutert die Präsentationsformen in der Galerie Conradi. Anschliessend: Der Fotograf, Künstler und emeritierte Professor für Fotografie Bernhard Prinz im offenen und öffentlichen Gespräch mit Stefan Becht über das Wesen der Fotografie und warum alles dort anfängt, wo es oft endet und welche Perspektiven junge Fotograf/inn/en heute haben. Wir sind gespannt …

Samstag, 28. September 2019, 9.30 bis 18 Uhr
Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg
Gute Präsentation: Ganz praktisch
Eintägiger praktischer Präsentations-Workshop mit Nanna Rüster, Executive Coach, Frankfurt/Main.
“Dein Bild und Du: Noch Fragen? – jede Menge!” // Worte, Formen und Haltungen finden, um sich und seine Arbeit in der Öffentlichkeit gut, selbstverständlich und professionell zu präsentieren.

Sonntag, 29. September 2019, 10 bis 18 Uhr
Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg
Gute Aussichten: Portfolio-Viewing
Vorstellung der Portfolio-Viewer/innen durch Stefan Becht, Einladung der Teilnehmer/innen an die Portfolio-Viewer/innen, anschliessend Portfolio-Viewing mit
Silke Baltruschat, Bildredaktion des Magazins brand eins, Hamburg
Angela Barilaro, Bildredaktion Territory, Hamburg
Uwe C. Beyer, Art Director & Gestalter, Büro Freihafen, Hamburg
Roman Bezjak, Fotograf, Professor für Fotografie, Hamburg
Lo Breier, Gestalter & Art Direktor, Berlin
Micaela Calabresi, Bildredaktion DIE ZEIT, Hamburg
Claudia Christoffel, Künstlerin, gute aussichten Preisträgerin, Bremen
Elena Conradi, Leiterin der Galerie Conradi, Hamburg
Carla Susanne Erdmann, Freie Journalist mit dem Schwerpunkt Fotografie, Hamburg
Alice Feja, Head of Art Buying, Kolle Rebbe Werbeagentur, Hamburg
Thorsten Gerke, Bildredaktion DER SPIEGEL, Hamburg
Katrin Grün, Art Buying & Art Producer, Hamburg
Michaela Herold, Leitung Bildredaktion DER SPIEGEL, Hamburg
Norman Hoppenheit, Bildredaktion, DIE ZEIT, Hamburg
Lara Huck, Bildredaktion DIE ZEIT, Hamburg
Ulrike Jürgens, Freie Bildredakteurin, Artbuying, Hamburg
Tobias Laukemper, Bildredaktion DIE ZEIT, Hamburg
Kristin Loschert, Künstlerin, freie Fotografin, Dozentin Kunsthochschule Kassel (Fotografie) & freie Bildredakteurin für MONOPOL, Berlin
Axel Martens, Freier Fotograf, Hamburg
Kerstin Mende, Head of Art Buying, Scholz & Friends, Hamburg
Lisa Morgenstern, Bildredaktion ZEIT Wissen, Hamburg
Florentine Muhry, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Sammlung Fotografie und neue Medien, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
Heike Ollertz, Fotografin und Professorin für Fotografie, Hamburg
Alexandru Pasca, Bildreaktion JWD Magazin, Hamburg
Claudia Postel, Leitung Galerie Postel, Hamburg
Bernhard Prinz, Künstler, Fotograf, emeritierter Professor für Fotografie, Hamburg
Josefine Raab, Gründerin gute aussichten, Kunstwisschenschaftlerin und Kuratorin, Neustadt/W.
Tanja Raeck, Leitung Bildredaktion MONOPOL, Berlin
Dr. Petra Roettig, Leitung Sammlung Kunst der Gegenwart, Kunsthalle, Hamburg
Maria Rohweder, Bildredaktion DIE ZEIT, Hamburg
Carla Rosorius, Leitung Bildredaktion GEO Wissen-Gruppe, Hamburg
Sarah Rubensdörffer, Bildredaktion des Magazins brand eins, Hamburg
Rike Sattler, Art Direktorin let’s sea, Hamburg
Jutta Schein, Stellvertretende Leitung Bildredaktion DIE ZEIT, Hamburg
Amélie Schneider, Leitung Bildredaktion DIE ZEIT, Hamburg
Frauke Schnoor, Bildredaktion ZEIT Campus, Hamburg
Hannah Schuh, Bildredaktion ART, Hamburg
Katrin Seidel, Kuratorin, Landessammlung zur Geschichte der Fotografie in Rheinland-Pfalz, Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Landesmuseum Koblenz
Maxim Sergienko, Bildredaktion DER SPIEGEL, Hamburg
Katja Slyuter, Art Producer, Hamburg
Andrea Späth, Redakteurin der Zeitschrift PHOTOGRAPHIE, Tostedt
Michaela Stout, Bildredaktion Territory, Hamburg
Ingo Taubhorn, Fotograf und Kurator Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg
Andreas Till, Bildredaktion DB MOBIL Magazin, Territory, Hamburg
Jens Umbach, Freier Fotograf, Hamburg & Brooklyn, NY
Mascha Zuder, Bildredaktion DER SPIEGEL, Hamburg
Samuel Zuder, Freier Fotograf, Hamburg

Das Programm der gute aussichten plattform9 als PDF (25.9.2019).

Portfolio-Viewing am Sonntag: Jeder Teilnehmer präsentiert sich und seine Arbeiten an einem eigenen Tisch und lädt die Viewer/inn/en zu sich und dem Gespräch ein

Teilnehmerzahl
Maximal 20 Personen. First come, first serve. Verbindliche Anmeldung und Vorkasse bis 27. September 2019, 12 Uhr, ausschliesslich per e-mail: info@guteaussichten.org

Anmeldung & Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr für 3 Tage beträgt 295,- Euro, nur Vorkasse. Anmeldebestätigung nach Eingang des Betrags bei verbindlicher Anmeldung unter: info@guteaussichten.org.

Im Kurspreis sind alle Aktionen, die im Programm benannt sind, enthalten sowie der Eintritt und die Führung durch die Ausstellungen. Nicht enthalten in der Kursgebühr sind Anreise, Unterkunft und Verpflegung.

Bitte mitbringen
Alle Teilnehmer werden gebeten, sowohl ihre Arbeitsmaterialien (Kamera, Laptos etc.) wie auch ihre Mappen, Konzepte, Projektskizzen, Entwürfe usw. (Fotos, Prints, Sticks, CDs, DVDs) mitzubringen.

Orte
Haus der Photographie, Deichtorhallen, Deichtorstr. 1-2, D-20095 Hamburg
Galerie Conradi, Admiralitätstrasse 71, 20459 Hamburg

Freitagnachmittag: Begrüssung und Führung durch die aktuellen Ausstellungen im Haus der Photografie, Deichtorhallen Hamburg mit Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg und der Gründerin von gute aussichten, Josefine Raab, hier bei der Eröffnung der Ausstellung gute aussichten 2018/2019 & GRANT II

Sonntagmorgen: Die zahlreichen Portfolio-Viewer/inn/en der plattform werden begrüsst und den Teilnehmer/innen vorgestellt

Realisiert mit freundlicher Unterstützung von: Deichtorhallen Hamburg, ChariTea, Lemonaid, OLYMPUS, OUI, Pilsner Urquell & TANDEM Kunsttransporte.

29.9.2019, das Programm kann sich jederzeit ändern.

„gute aussichten 2013/2014“: Vielen Dank für die rege Teilnahme!

Mittwoch, Juli 31st, 2013

Am Montag 29. Juli 2013, war der Einsendeschluss für unser Nachwuchsförderungs-Projekt „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2013/2014“, den nun 10. Wettbewerb in Folge. Da das Datum des Poststempels verbindlich zählt (29.7.2013) trudeln heute immer noch Sendungen ein, auch mal mit dem Poststempel vom 27.7.2013…

Im Moment sind die Einreichungen auch schon mal ganz schön geordnet – wenigstens hat es Anschein. Wir danken den rund 100 Einsender/inne/n (und den betreuenden Professor/inne/n) für die – wie immer – sehr rege Beteiligung an „gute aussichten“.

Sobald sich die Chefin, Josefine Raab, einen ersten Eindruck von den Einsendungen verschafft hat, melden wir uns wieder mit eventuellen Fragen oder/und einer Bestätigung, dass ihre Arbeit an „gute aussichten 2013/2014“ teilnimmt.

Das dauert aber noch ein paar (gute) Tage… Daher: Bitte alle erstmal (sommerlich) entspannen und danke schön fürs Mitmachen.

„heimspiel3: Bernhard Prinz“, mit über 30 neuen Werken, vom 20. April bis 11. August 2013 im Haardter Schloss, Neustadt/Weinstrasse

Freitag, April 12th, 2013

Anlässlich seines 60igsten Geburtstages im Jahr 2013 haben wir die Freude und Ehre die erste grosse Jubiläums-Ausstellung des Fotografen, Künstlers und Professors für Fotografie, Bernhard Prinz mit ausschliesslich neuen Arbeiten im Haardter Schloss, Neustadt/W., zu präsentieren: „heimspiel3: Bernhard Prinz“.

Wer kann, der kann: Für Bilder wie dieses, das einem schlicht den Atem verschlägt, und das so neu ist, dass es noch keinen Titel abbekommen hat (und Titel sind bei den Werken von Bernhard Prinz ganz essentiell) und in seiner auf das Äusserste reduzierten Form eher an ein klassisches Gemälde erinnert, denn an ein fotografisches Portrait, ist Bernhard Prinz international bekannt geworden.

Aber, der Mann kann eben auch ganz anders, wie wir oben sehen. 1953 in Fürth geboren, studierte der international renommierte Künstler Bernhard Prinz Kunstgeschichte und Kunst in Erlangen und Nürnberg.

Prinz hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewonnen, ist seit Beginn der 1980iger Jahren im internationalen Kunstbetrieb tätig und entzieht sich mit seinen Arbeiten den allgemein gültigen Klassifizierungen, die an die moderne, künstlerische Fotografie angelegt werden. In zahllosen Einzel- und Gruppenausstellungen auf der ganzen Welt, u.a. „documenta VIII“ (1987), Serpentine Gallery London (1988), Hamburger Kunsthalle (1996) präsentierte er seine Werkreihen – teils mit installativen Elementen – mit Titeln wie „Schein und Alibi“, „Blessur“, „Labsal“, „Idee-Ideal-Ideologie“, „Resteverwertung“ oder „parvenue“.

Von 1997-2003 lehrte Bernhard Prinz Fotografie an der Universität Essen (Folkwang Universität) und hat seit 2004 eine Professur für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel inne. Seit 2009 ist Bernhard Prinz der „Patronus“ unserer „gute aussichten_plattform“, unserem regelmässigen Begegnungs- und Kommunikationsforum für junge Fofograf/inn/en.

Bernhard Prinz und die Gründerin von „gute aussichten“, Josefine Raab im Frühjahr 2012 bei der Eröffnung des ersten „gute aussichten_heimspiels“ im Haardter Schloss.

So ist es auch kein Zufall, dass der in Bayern geborene, in Hamburg lebende, in Hessen lehrende und international tätige Künstler sich gerade die Wirkungsstätte von „gute aussichten“, das Haardter Schloss in Neustadt an der Weinstrasse, zur Eröffnung des Reigens seiner Geburtstags-Ausstellungen im Jahr 2013 ausgesucht hat. Mit über 30 nagelneuen Arbeiten, von grossformatigen Motiven bis hin zu kleineren, gerahmten Werken, wird Bernhard Prinz sein „heimspiel“ bestücken.

Wenn der Titel eine ganz neue Perspektive eröffnet: „triste, dura, severa“ hat Bernhard Prinz diese Arbeit aus dem Jahr 2012 betitelt. Wem das irgendwie bekannt vorkommt, der liegt ganz richtig. Als „triste, dura, severa“, als „traurig, hart und streng“ hat der italienische Schriftsteller und Journalist Curzio Malaparte die von ihm entworfene Villa Malaparte, die in den Jahren 1938-1940 auf der Insel Capri gebaut wurde, bezeichnet. Weltberühmt wurde die Villa Malaparte, inzwischen eine Archtikturikone, im Jahr 1963 durch Jean-Luc Godards Film „Die Verachtung“, in dem die Villa, neben dem jungen Michel Piccoli,der blutjungen Brigitte Bardot und dem älteren Regisseur Fritz Lang, die Hauptrolle spielte. Entscheidend jedoch ist, sowohl bei Godards Film, wie bei Prinz‘ Bild, das Licht. Noch Fragen – nur zu …

Das „heimspiel3: Benhard Prinz“ wird am Samstag, 20. April 2013, von 14-19 Uhr in Anwesenheit des Künstlers (und seiner Freunde) im Haardter Schloss, Mandelring 35, 67433 Neustadt/W., eröffnet – kommen Sie vorbei, wir freuen uns! Am Sonntag den 21. April 2013 ist das „heimspiel“ von 13-17 Uhr geöffnet. Die Einladung zur Ausstellung als PDF.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 11. August 2013 ausschliesslich auf Anmeldung zu besuchen: +49-(0)6321 – 970 67 99 oder: info@guteausichten.org

Danke Schön! für die vielen Einsendungen zu „gute aussichten 2012/2013“

Samstag, Juli 28th, 2012

So sieht es heute bei uns aus. Und noch sind sicherlich nicht alle Einsendungen für den neuen Wettbewerb „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ bei uns eingegangen, weil ja der Poststempel von heute zählt. Trotzdem stapeln sich bei uns bereits die Einsendungen.Wir sagen Danke Schön! für das rege Interesse, das Engagement der jungen Absolventen des Studiengangs Fotografie und der Professoren in den Hochschulen. Und natürlich sind schon schrecklich gespannt, was „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ bringen wird …

Update, Montag, 30. Juli 2012: Es nimmt kein Ende und selbst der nette Postbote ist geschockt. Wir zählen bisher über 90 Einsendungen zu „gute aussichten 2012/2013“ und es kommen immer noch welche … – vielen Dank!

gute aussichten_plattform2 WORK(s) – 26.-30.8.2010 – Anmeldeschluss 22.8.2010 – 2 Plätze sind noch frei

Montag, August 16th, 2010

„gute aussichten_plattform2 WORK(s)“ u.a mit: Bernhard Prinz, Dr. Margit Zuckriegl, Andrew Phelps, Johannes Wegerbauer, Nanna Rüster, Britta Heer, Walter Seidl, Stefan Ostermeier, Kurt Kaindl, Alexander Stöckle, Josefine Raab, Hildegard Fickert & die drei gute aussichten“-Fotografinnen Claudia Christoffel, Bianca Gutberlet und Tamara Lorenz bestreiten 5 Tage lang ein einmaliges Begegnungs- & Arbeits-Forum fürStudierende des Fachs Fotografie “ maximal 20 Teilnehmer/innen – 2 Plätze sind noch frei: Hier anmelden.

Das ist Bernhard Prinz, Fotograf, Künstler, Documenta-Teilnehmer, Professor für Fotografie in Kassel, Patronus der „gute aussichten_plattform2“ und, unter uns gesagt, ein ganz ganz herrlicher Gesprächspartner