Artikel mit den Tags "Teilnahmebedingungen"

Auf ein Neues: gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 ist gestartet

Samstag, 15. April 2017

Juuhhuuu – Es geht wieder los! Da ist jemand schon tierisch gespannt, was es in diesem Jahr in der gute aussichten Jury zu sehen und auszuwählen gibt: Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg freut sich nicht nur über die aktuelle gute aussichten 2016/2017 im Haus – noch bis 1. Mai 2017, sondern fiebert den neuen Arbeiten bereits entgegen.

Zum 14. Mal laden wir alle Studenten der Fotografie mit ihren Abschluss-Arbeiten (Sommersemster 2017 & Wintersemester 2016/2017) zur Teilnahme an unserem Wettbewerb gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2017/2018 ein. Einsendeschluss ist Montag 31. Juli 2017.

Ausführliche Informationen, die Mitglieder der Jury & die genauen Teilnahme-Bedingungen für gute aussichten 2017/2018 (PDF) stehen hier – runterladen, lesen, einreichen.

13. Runde: Die Teilnahme-Bedingungen für gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2016/2017 sind online

Freitag, 6. Mai 2016

IMG_0043_kyung_430

Nicht jeder kann seine Arbeit so einfach transportieren, wie die gute aussichten 2015/2016 Preisträgerin Kyung-Nyu Hyun es hier in Koblenz vormacht. Doch der Fantasie sind selbstverständlich keine Grenzen gesetzt…

Wer Selbige und eine fotografische Abschlussarbeit hat und sich dann noch bei gute aussichten 2016/2017 bewerben möchte, der kann jetzt loslegen. Die Teilnahme-Bedingungen für gute aussichten 2016/2017 stehen hier. Dort gibt es auch jede Menge Infos, was bei der Bewerbung zu beachten ist, wer so in der Jury sitzen wird, dass der Einsendeschluss am 1. August 2016 ist und es findet sich der komplette Teilnahme-Bogen als praktisches PDF. Neu ist in diesem Jahr: Bitte keine CDs oder DVDs mehr schicken – die Dinger ruinieren uns regelmässig die Rechner – danke! Also: Alles ausführlich lesen, begutachten und für sich entscheiden, ob Du mitmachen möchtest und kannst: Viel Glück!

Ulrich Seidl, der renommierte österreichische Filmregisseur und Drehbuchautor unterstützt die Jury von „gute aussichten 2015/2016“

Freitag, 5. Juni 2015

seidl2_400

So haben wir uns das immer vorgestellt: Einen Pessimisten, Voyeur, Sozialpronographen, Humanisten, Menschverachter, Provokateur und Unhold an Bord zu haben. Und das sind nur einige der Etiketten, die mensch dem Film-Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Ulrich Seidl so aufdrückt. Der Österreicher, der heute in Wien lebt und auch fotografisch arbeitet, wird die „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2015/2016“ Jury beehren und sie bei ihrer Arbeit unterstützen. Danke.

Filme, die so bildhaft sind, dass sie wie die konsequente Fortführung der Fotografie anmuten und Themen, die so weh tun, dass Otto-Normal-Verbraucher anfängt an den Fingernagelbetten rum zu knabbern – es gäbe wahrlich schlechtere Markenzeichen für einen Regisseur. Und doch wird der Österreicher international mit Auszeichnungen und Preisen für seine Filme geradezu überhäuft. Darunter so brutal realistische Filme wie „Models“ (1998), „Hundstage“ (2001), „Import-Export“ (2007) und die Trilogie: „Paradies: Liebe // Glaube // Hoffnung“ (2012-2014). Natürlich geht es Ulrich Seidl immer um die essentiellen Dinge des Lebens: Liebe und Sex, Einsamkeit und Existenz, Hoffnung und Angst, Beheimatung und Verlorensein. Darunter macht er es einfach nicht. Gut so! Und wenn er kein Filmregisseur wäre, könnten wir ihn glatt für den Detektiv Brenner des Autors Wolf Haas halten. Der kommt auch aus Wien und macht’s auch nicht drunter.

Aber im Ernst: Wir freuen uns sehr auf die Teilnahme von Ulrich Seidl an der „gute aussichten 2015/2016“-Jury und sind gespannt, was er zu den eingereichten Arbeiten der jungen Talente sagen wird. Weitere Infos zu Ulrich Seidl und seinem umfangreichen Werk finden Sie hier: www.ulrichseidl.com

Einsendeschluss für „gute aussichten 2015/2016“ ist Freitag, 31. Juli 2015. Alle Informationen zur Teilnahme und die vollständige Jury stehen hier.

And the show go´s on: Die Teilnahme-Bedingungen für „gute aussichten 2015/2016“ sind da

Donnerstag, 7. Mai 2015

IMG_0038_450

Tja, auch Spass muss sein: Josefine Raab (links), die Gründerin von „gute aussichten“ und Sylvia Blume, die Leiterin der Kulturabteilung des Goethe-Instituts Washington DC im März 2015 als „Agents“ vor den vielbesprochenen und -bewunderten Bildern der „gute aussichten“-Preisträgerin Andrea Grützner.

Und wer dachte, dass wir uns gerade ein bisschen auf den hart erarbeitenden Lorbeeren ausruhen, irrt. Hier sind sie, die Wettbewerbs- & Teilnahme-Bedingungen für die nächste Runde: „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2015/2016“. Ohne viele Worte, die gibts dann hochoffiziell und ausführlich dieser Tage auf unserer Website www.guteaussichten.org.
Ach ja, der Einsendeschluss ist der Freitag, 31. Juli 2015.

Die Teilnahme-Bedingungen für „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2015/2016“ als PDF.

Weitere, ausführliche Information stehen hier.

gute aussichten 2013/2014: Die Teilnahme-Bedingungen sind da & der Künstler Jörg Sasse unterstützt die Jury

Donnerstag, 23. Mai 2013

Zum 10. Mal in Folge (das erste kleine Jubiläum) bitten wir um Einsendungen zu unserem Wettbewerb „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2013/2014“. Weitere, ausführliche Informationen und die kompletten Teilnahme-Bedingungen (als PDF) dazu finden Sie hier.

Unterstützt wird die sechsköpfige Jury in diesem Jahr von dem renommierten Künstler und Fotografen Jörg Sasse – vielen Dank nach Berlin!

Geleitet wird die Jury – wie immer – von der Gründerin von „gute aussichten“, der Kunstwissenchaftlerin Josefine Raab. Einsendeschluss für „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2013/2014“ ist: Montag, 29. Juli 2013.

Weitere Informationen.

„gute aussichten 2012/2013“- die Teilnahme-Bedingungen sind da & der renommierte Fotograf Thomas Struth beehrt die Jury

Samstag, 19. Mai 2012

Ab sofort stehen die Teilnahme-Bedingungen (PDF) für „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ auf unserer Website bereit und der international renommierte Fotograf und Künstler Thomas Struth ünterstützt in diesem Jahr die siebenköpfige Jury bei ihrer Arbeit.

Dateline für Einsendungen: Samstag, 28. Juli 2012.

Teilnehmen an „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2012/2013“ können alle Student/inn/en der Fotografie ausschliesslich mit ihren Abschlussarbeiten (Diplom, Master, Bachelor usw.), die sie an einer deutschen Institution (Hochschulen, Universitäten, Fachhochschulen, Akademien etc. pp.) erlangt haben.

Weitere Informationen.