Archive for the ‘culture’ Category

Deadline: In 14 Tagen, Montag, 4.12.2023 (00:00 MEZ) ist Einreiche-Schluss für gute aussichten 2023/2024

Montag, November 20th, 2023


Seit vielen Jahren Mitglied der Jury, unsere liebe Freundin, Verbündete, Mit-Gestalterin und stete Mit-Denkerin Amélie Schneider, Leiterin der Bildredaktion der Wochenzeitung DIE ZEIT, Hamburg (Foto: Evelyn Dragan)

Die Dateline für gute aussichten – junge deutsche fotografie 2023/2024 rückt näher: In 14 Tagen, am Montag 4. Dezember 2023 (00:00 MEZ) ist Einreiche-Schluss.

Hier gehts zum Einreicheportal, wo Sie auch alle weiteren Informationen zu gute aussichten 2023/2024 finden: https://guteaussichten.onlinecontestmanager.de

Save the Date: 7.12.2023 Eröffnung der Ausstellung gute aussichten FOKUS: Mexico-Deutschland im Centro de la Imagen, Mexico City

Sonntag, November 19th, 2023

Die Kunst der Fotografie im interkulturellen Dialog: 5 junge mexikanische und 5 junge deutsche Künstler:innen präsentieren ab dem 7. Dezember 2023 in der Ausstellung gute aussichten FOKUS – Dialogues on Photography im Centro de la Imagen im Herzen von Mexico City die künstlerischen Ergebnisse ihrer mehr als halbjährigen Zusammenarbeit. Save the Date: Come and See!

More: Always here, or on our website: www.guteaussichten.org

In 18 Tagen: Am Montag, 4. Dezember 2023 – ist Einreiche-Schluss für gute aussichten 2023/2024

Donnerstag, November 16th, 2023


Eröffnung der Ausstellung gute aussichten 2021-2023 im Juni 2023 im Phoxxi, Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg

In 18 Tagen, am Montag 4. Dezember 2023 ist Einreiche-Schluss für gute aussichten – junge deutsche fotografie 2023/2024, den 20igsten Wettbwerb in Folge.

Ausführliche Informationen und die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs gute aussichten – junge deutsche fotografie 2023/2024 finden Sie auf unserem Einreiche-Portal: https://guteaussichten.onlinecontestmanager.de

Eingeladen zur Teilnahme an gute aussichten 2023/2024 sind alle Absolvent:innen, die ein Studium an einer deutschen Akademie, Hochschule, Universität etc. im Fachbereich Fotografie, Freie Kunst, Gestaltung oder Visuelle Kommunikation im Wintersemester 2022/2023, dem Sommersemster 2023 oder dem Wintersemester 2023/2024 abgeschlossen haben.

Zum Einreiche-Portal: https://guteaussichten.onlinecontestmanager.de

gute aussichten 2023/2024: Am Montag, 4. Dezember 2023, in knapp 4 Wochen ist Einreiche-Schluss für den neuen Wettbewerb

Montag, November 6th, 2023

In knapp 4 Wochen, am Montag 4. Dezember 2023 ist Einreiche-Schluss für gute aussichten – junge deutsche fotografie 2023/2024, den inzwischen 20igsten Wettbwerb in Folge.

Frauke Schnoor, Bildchefin des Magazins ZEIT Campus, äusserst aufmerksame Beobachterin und Autorin, u.a. für die gute aussichten Kataloge und ihren Newsletter dots per inch, ist Mitglied der aktuellen gute aussichten Jury (Foto, Detail: Henning Kretschmer)

Ausführliche Informationen und die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs gute aussichten 2023/2024 finden Sie auf unserem Einreiche-Portal: https://guteaussichten.onlinecontestmanager.de

Erstmal für die Deichtorhallen Hamburg in der Jury: Nadine Isabelle Henrich, die neue Kuratorin am Haus der Photographie (Foto, Detail: Marlen Stahlhut)

Zur Teilnahme an gute aussichten 2023/2024 eingeladen sind alle Absolvent:innen, die ein Studium an einer deutschen Akademie, Hochschule, Universität etc. im Fachbereich Fotografie, Freie Kunst, Gestaltung oder Visuelle Kommunikation im Wintersemester 2022/2023, dem Sommersemster 2023 oder dem Wintersemester 2023/2024 abgeschlossen haben.

Josefine Raab, Gründerin und Leiterin von gute aussichten eröffnet im September 2023 die Ausstellung in der Kunsthalle Pfaffenhofen/Ilm und führt in die Werke der jungen Preisträgerinnen ein

Hier geht es zum Einreiche-Portal:
https://guteaussichten.onlinecontestmanager.de

gute aussichten 2023/2024: In 4 Wochen, am Montag, 4. Dezember 2023 ist Einreiche-Schluss für den Wettbewerb

Freitag, November 3rd, 2023

In 4 Wochen, am Montag, den 4. Dezember 2023 ist Einreiche-Schluss für gute aussichten – junge deutsche fotografie 2023/2024, den inzwischen 20igsten Wettbwerb in Folge.


Seit Jahren beständige und aufmerksame Jurymitglieder und uns auch jenseits des Wettbewerbs verbunden (v.l.): Amélie Schneider, Bildchefin der Wochenzeitung DIE ZEIT, Hamburg und die Grand Dame des deutschen Kultur- und Kunstjournalismus, Dr. Wibke von Bonin, Köln.

Ausführliche Informationen und die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs gute aussichten 2023/2024 finden Sie auf unserem Einreiche-Portal: https://guteaussichten.onlinecontestmanager.de


Als Fotograf, Ausstellungsmacher und gute aussichten 2015/2016 Preisträger ist Jewgeni Roppel, Hamburg, hier bei der Installation von gute aussichten Arbeiten in Vietnam, erstmal in der Jury

Zur Teilnahme an gute aussichten 2023/2024 eingeladen sind alle Absolvent:innen, die ein Studium an einer deutschen Akademie, Hochschule, Universität etc. im Fachbereich Fotografie, Freie Kunst, Gestaltung oder Visuelle Kommunikation im Wintersemester 2022/2023, dem Sommersemster 2023 oder dem Wintersemester 2023/2024 abgeschlossen haben.


Katrin Seidel, Kuratorin für Fotografie am Landesmuseum Koblenz, hier in den Deichtorhallen Hamburg, und ebenfalls seit Jahren in der gute aussichten Jury

Hier geht es zum Einreiche-Portal: https://guteaussichten.onlinecontestmanager.de

gute aussichten 2023/2024 Jury: Der Meister des ewigen Augenblicks, Michael Wesely und die Kompositorin der Partition, Christiane Feser unterstützen die Jury

Mittwoch, November 1st, 2023

Es ist uns eine Ehre! Wir dürfen die Künstlerin Christine Feser, Frankfurt/M. und den Lichtbildner Michael Wesely, Berlin, in der Jury von gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2023/2024 willkommen heissen!


Der Meister des ewigen Augenblicks, der Künstler und Fotograf Michael Wesely (12.20 – 12.25 Uhr, 4.3.2016)

Ausführliche Informationen und die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs gute aussichten 2023/2024 finden Sie auf unserem Einreiche-Portal: https://guteaussichten.onlinecontestmanager.de


Die Kompositorin der Partition, die Fotografin und Künstlerin Christiane Feser (Foto: Jessica Schäfer)

Eingeladen zur Teilnahme an gute aussichten 2023/2024 sind alle Absolvent:innen, die ein Studium an einer deutschen Akademie, Hochschule, Universität etc. im Fachbereich Fotografie, Freie Kunst, Gestaltung oder Visuelle Kommunikation abgeschlossen haben.

Josefine Raab, die Gründerin und Leiterin von gute aussichten, ins Bild gesetzt von unserer lieben Freundin, der niederländischen Künstlerin Louise te Poele: „Wir danken Christiane Feser und Michael Wesely, die durch ihr reichhaltiges und äusserst unterschiedliches künstlerisches Schaffen – das weltweit zur Geltung kommt – einen weiteren, geschulten Blick auf die Einreichungen werfen werden. Herzlichen Dank nach Frankfurt und Berlin – wir freuen uns!“

Zu gute aussichten 2023/2024 können ausschliesslich Abschluss-Arbeiten (Bachelor, Master, Diplom, Meisterschüler usw.) aus dem Wintersemester 2022/2023, dem Sommersemster 2023 und dem Wintersemester 2023/2024 eingereicht werden. Für die Einreichung muss ein gültiges Abschlusszertifikat der jeweiligen Institution vorliegen. Der einmalige Unkostenbeistrag pro Einreichung beträgt 53,30 Euro.

Einreiche-Schluss ist: Montag, 4. Dezember 2023.

Hier gehts zum Einreiche-Portal und den Teilnahme-Bedingungen von gute aussichten 2023/2024.

gute aussichten 2023/2024, der 20. Wettbewerb in Folge, lädt alle Absolvent:innen zur Teilnahme ein: Einreicheschluss Montag, 4. Dezember 2023

Freitag, Oktober 27th, 2023

Der Wettbewerb gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2023/2024, der 20. (!) Durchgang in Folge, hat sein Einreiche-Portal -rund um die Uhr- geöffnet und lädt zur Teilnahme ein: https://guteaussichten.onlinecontestmanager.de

Begehrlichkeiten allerorts: So sah das Banner für die Ausstellung gute aussichten 2021–2023 in den Deichtorhallen Hamburg, bevor jemand den…

Weitere Informationen und die ausführlichen Teilnahme-Bedingungen finden Sie hier.

Zur Teilnahme eingeladen sind alle Absolvent:innen, die ein Studium an einer deutschen Akademie, Hochschule, Universität etc. im Fachbereich Fotografie, Freie Kunst, Gestaltung oder Visuelle Kommunikation abgeschlossen haben.


… Mann aus der Mitte einfach gestohlen hat! In Pfaffenhofen musste die Gründerin und Leiterin von gute aussichten, Josefine Raab den Gestohlenen ersetzen

Zu gute aussichten 2023/2024 können ausschliesslich Abschluss-Arbeiten (Bachelor, Master, Diplom, Meisterschüler usw.) aus dem Wintersemester 2022/2023, dem Sommersemster 2023 und dem Wintersemester 2023/2024 eingereicht werden. Für die Einreichung muss ein gültiges Abschlusszertifikat der jeweiligen Institution vorliegen. Der einmalige Unkostenbeistrag pro Einreichung beträgt 53,30 Euro.

Einreiche-Schluss ist: Montag, 4. Dezember 2023.

Hier gehts zum Einreiche-Portal und den Teilnahme-Bedingungen von gute aussichten 2023/2024.

Bis Sonntag, 29. Oktober 2023 in der Kunsthalle Pfaffenhofen/Ilm: gute aussichten – junge deutsche fotografie 2022/2023

Samstag, Oktober 21st, 2023

Noch bis Sonntag, 29. Oktober 2023 ist die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2022/2023 mit den sechs Preisträger-Arbeiten und einem schönen Bonus-Track in der Kunsthalle Pfaffenhofen/Ilm zu sehen.

Adresse: Kunsthalle Pfaffenhofen, Ambergerweg 2, D-85276 Pfaffenhofen an der Ilm.


Das vierlerorts und in unterschiedlichen Ausführungen in Pfaffenhofen zu sehende Plakatmotiv der Ausstellung stammt von Charlotte Helwig aus ihrer Serie My Love for You Was Never Real

Hier steht Ihnen die Einladungskarte zur Ausstellung als PDF zur Verfügung.
Vielen, herzlichen Dank an das tolle Team des Kunstvereins Pfaffenhofen für die Organisation und den gesamten Aufbau der Ausstellung!

Und hier können Sie einen ersten Blick auf die Werke der Preisträger:innen werfen.

Auf die Ohren und zum Hören: Hier stellt die Gründerin und Leiterin von gute aussichten, Josefine Raab, im SWR 2 Gespräch mit der freundlichen Kollegin Astrid Tauch die Arbeiten der Preisträgerinnen von gute aussichten 2022/2023 vor.


Der Katalog gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2022/2023, D/E, 220 Seiten, 350 Abbildungen, handliches Readerformat 17 x 24 cm, 22,- Euro, ist direkt bei uns (info@guteaussichten.org) oder bei all unseren Ausstellungs-Partnern und überall erhältlich, wo es Bücher gibt.

Ausführliche Informationen über gute aussichten: www.guteaussichten.org

„Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!“ Für Jürgen Legath: 25. Oktober 1943 – 21. Juli 2023

Dienstag, Oktober 3rd, 2023


brand eins, Heft 10, Oktober 2023, Seite 59

„Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!“
Wer Jürgen kannte, weiss, was und besonders, wie er das meinte.

Unseren lieben Freund und geschätzten Mitstreiter, Jürgen Legath, der u.a. den ersten gute aussichten 2004/2005 Katalog gestaltete und der am 21. Juli 2023 in seiner Wahlheimat Frankreich verstorben ist, würdigen wir, seine Freundinnen und Freunde, in drei Hommage Anzeigen.


Dummy, Herbst 2023, Nummer 80, Seite 10

Wir danken Hans-Ulrich Osterwalder für die Illustration, die wir für die Hommage Anzeigen im Grafikmagazin und in brand eins verwendet haben. Wir danken Manfred Becker für die Fotografien, die wir für die Hommage Anzeige in Dummy verwendet haben. Wir danken ganz besonders Tom Flemming für das komplette Artwork der Hommage Anzeigen und seine freundliche, britische Geduld, immer verbunden mit der genau richtigen Prise trocknen Humors. Wir danken Peter Haenchen für die gute und genau richtige Hommage Idee zur richtigen Zeit und Jürgens langjähriger Lebensgefährtin und Frau, Josette Cagli für das Korrektur lesen.


Grafikmagazin, Ausgabe 4, 2023, Seite U2

Wir danken allen Freunden, die sich grosszügig beteiligt haben, um diese Würdigung zu ermöglichen.

Ein sehr-sehr herzliches Danke Schön! an unsere Freunde bei brand eins, Dummy und dem Grafikmagazin für die schnelle und äusserst herzliche Unterstützung!

Fliegender Wechsel: Freitag, 29.9.2023, Eröffnung der Ausstellung gute aussichten 2022/2023 in der Kunsthalle Pfaffenhofen/Ilm

Montag, September 11th, 2023

Am Freitag, 29. September 2023 eröffnet in der Kunsthalle Pfaffenhofen/Ilm die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2022/2023. Die Eröffnung findet um 19 Uhr statt – kommen Sie vorbei: Wir freuen uns! Die jungen Künstler:innen sind anwesend, Josefine Raab, die Gründerin des Nachwuchsförderungs-Projektes gute aussichten wird in die Arbeiten einführen und wir haben eine Bonus-Track im Gepäck…
Adresse: Kunsthalle Pfaffenhofen, Ambergerweg 2, D-85276 Pfaffenhofen an der Ilm.

Hier steht Ihnen die Einladungskarte zur Eröffnung und Ausstellung als PDF zur Verfügung.

Und hier können Sie einen ersten Blick auf die Werke der Preisträger:innen werfen.

gute aussichten 2022/2023 ist bis 29. Oktober 2023 in der Kunsthalle zu sehen.


Der Katalog gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2022/2023, D/E, 220 S., 350 Abb., handliches Readerformat 17 x 24 cm, 22,- Euro, ist bei uns, unseren Ausstellungs-Partnern, also auch in der Kunsthalle, und überall erhältlich, wo es Bücher gibt

Die Ausstellung wird begleitet von dem gleichnamigen Katalog (D/E), der ausführliche Beiträge zu allen Werken, Preisträger:innen und weitere Informationen enthält. Er ist direkt über uns (info@guteaussichten.org) oder unsere Ausstellungs-Partner zu beziehen.

Bis Sonntag, 24. September 2023 ist die Ausstellung gute aussichten 2021–2023 noch in den Deichtorhallen Hamburg zu Gast: Mehr.

Double Feature: gute aussichten 2021–2023, 14 fotografische Positionen – bis 24. September 2023 in den Deichtorhallen Hamburg & den Medien

Freitag, Juli 7th, 2023


Das Plakat für gute aussichten 2021-2023 in Hamburg mit einem Motiv aus der Serie Assuming Control des Preisträgers Max Dauven

Bis Sonntag, 24. September 2023 ist die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2021–2023 im PHOXXI, dem temporären Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg zu sehen (Deichtorstr. 1-2, 20095 Hamburg).

Hier steht Ihnen die Einladungskarte zur Ausstellung als PDF zur Verfügung.


Das Banner für gute aussichten 2021-2023 in Hamburg mit einem Motiv von Charlotte Helwig aus ihrer Arbeit My Love for You Was Never Real

Zum 19. Mal ist gute aussichten nun in den Deichtorhallen Hamburg zu Gast und präsentiert in diesem Jahr ein eindrucksvolles Double Feature, das vom Kurator des Hauses, Ingo Taubhorn im PHOXXI zusammengestellt wurde: 14 frische, überraschende Positionen loten die (Un-)Tiefen der Fotografie aus: „Wie wollen wir (k)leben: Ich, Du, Er, Sie, Es …“ ist der thematische rote Faden, der sich, ohne gesucht oder vorgegebenen zu sein, durch die Werke zieht.

Schauen Sie vorbei – die jungen Künstler:innen, die Kurator:innen und wir freuen uns – es lohnt sich!

Die Kollegin Anika Würz bringt es im Hamburger Abendblatt vom 30.6.2023 in ihrer Geschichte „Eine Ausstellung mit Spannbreite so weit wie eine Fotolinse“ auf den Punkt: „Gute Aussichten sei wie immer – „nämlich wie immer anders“, meint Wettbewerbsgründerin Josefine Raab angesichts der Ausstellung“. Lassen Sie sich überraschen…


Je kleiner das Haus, desto voller die Hütte: Die 14 gute aussichten 2021-2023 Preisträger:innen im Juni 2023 vor dem PHOXXI in Hamburg. Erste Reihe, v.l.n.r.: Allegra Kortlang, Luzi, Agata Szymanska-Medina, Natalia Kepesz, Tamara Eckhardt, Charlotte Helwig; zweite Reihe: Jette Held, Fiona Körner, Zoyeon, Alexander Kadow; dritte, obere Reihe: Maximilian Gessler, Hyejeong Yoo, Vanessa A. Opoku und Max Dauven.

Weitere Informationen zu den Preisträger:innen und den Werken finden Sie auf den Jahrgangs Websites:
gute aussichten 2021/2022
gute aussichten 2022/2023
und auf der Website der Deichtorhallen und natürlich – wie immer- hier: www.guteaussichten.org.


Der Katalog gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2022/2023, D/E, 220 S., 350 Abb., handliches Readerformat 17 x 24 cm, 22,- Euro, bei uns, unseren Ausstellungs-Partnern und überall erhältlich, wo es Bücher gibt

Die Ausstellung wird begleitet von den beiden Katalog-Büchern (D/E) gute aussichten – junge deutsche fotografie – new german photography 2021/2022 und gute aussichten – junge deutsche fotografie – new german photography 2022/2023, die ausführliche Beiträge zu allen Werken, Preisträger:innen und weitere Informationen enthalten. Sie sind direkt über uns (info@guteaussichten.org) oder unsere Ausstellungs-Partner zu beziehen.


Der Katalog gute aussichten – junge deutsche fotografie / – new german photography 2021/2022, D/E, 224 S., 360 Abb., handliches Readerformat 17 x 24 cm, 22,- Euro, bei uns, unseren Ausstellungs-Partnern und überall erhältlich, wo es Bücher gibt


Josefine Raab, die Gründerin und Leiterin von gute aussichten, stellt das Projekt und die Ausstellung in den Deichtorhallen während eines TV-Interviews mit SAT.1 vor. Hier gehts zum kompletten TV-Beitrag

gute aussichten – junge deutsche fotografie 2022/2023: Bis 11. Juni 2023 täglich im Landesmuseum Koblenz zu sehen

Montag, März 20th, 2023


Plakatmotiv von Charlotte Helwig aus ihrer Serie My Love For You Was Never Real

Das Plakat mit einem Motiv der Fotografin und Preisträgerin Charlotte Helwig deutet schon an, in welche Richtung bei gute aussichten 2022/2023 – nun im 19ten Jahr – der Zug fährt. Doch eins nach dem anderen.


Ambivalente Identität: Filmstill aus A Palace Built From Dirt and Crystals von Luzi

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Auftakt-Ausstellung von gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2022/2023 ins Landesmuseum Koblenz, Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein (Greiffenklaustrasse) ein. Die Ausstellung ist dort bis zum Sonntag 11. Juni 2023 zu Gast und hat täglich geöffnet.

Die Einladungskarte zur Ausstellung steht Ihnen hier als PDF zur Verfügung.


Jette Held zeigt uns, welche Bilder enstehen Wenn das Wasser schreiben könnte

Von der achtköpfigen Jury ausgewählt für gute aussichten 2022/2023 wurden aus 84 gültigen Einreichungen diese 6 Positionen: Jette HeldWenn das Wasser schreiben könnte (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig), Charlotte HelwigMy Love For You Was Never Real (Fachhochschule Bielefeld), Allegra KortlangAI Odyssey (Lette Verein, Berlin), LuziA Palace Built From Dirt And Crystals (Hochschule München), Agata Szymanska-MedinaThe „Good“ Change (Hochschule Hannover) und Hyejeong YooCarrying, Caring (HGB Leipzig).


In AI Odyssey gelingt es Allegra Kortlang die Gesichtserkennungzu überlisten

Die Auswahl von gute aussichten 2022/2023 spannt den Bogen von der fotografischen Erforschung unserer natürlichen Umwelt, über das Befinden und die Wahrnehmung einer jungen Generation im digitalen Raum, …


Hyejeong Yoo erforscht in Carrying, Caring das weite Spannungsfeld der Familie

… die Erkundung der eigenen ambivalenten Identität, auch im Spannungsfeld der Familie, bis hin zur Überlistung der allgegenwärtigen Gesichtserkennung und dem investigativen Ansatz, politische Ränkespiele eines europäischen Rechtsstaates offen zu legen.


Agata Szymanska-Medina investigative Serie The „Good“ Change

Damit wird bei gute aussichten 2022/2023 nicht nur die gesamte Bandbreite der technischen und visuellen Möglichkeiten der Fotografie deutlich: Von der Natur selbst erzeugten Fotogrammen über Dokumentation und Porträt bis hin zu komplexen filmischen, installativen und narrativen Umsetzungen.

Gleichzeitig spiegelt sich in den Themen der jungen Fotograf:innen das Unbehagen wider, das sie täglich bewegt, um- und antreibt sowie ihr Bestreben, sich – auf ganz unterschiedliche Art und Weise – damit auseinanderzusetzen und künstlerische Strategien der Bewältigung zu erarbeiten. Damit begibt sich eine junge Generation, die sich im ständigen Zweifel mit sich und der Welt befindet, auf die Suche nach konstruktiven bildnerischen Lösungen.

gute aussichten 2022/2023 ist bis 11. Juni 2023 im Landesmuseum Koblenz zu Gast und bis 31. März täglich von 10-16 Uhr und ab 1. April von 10-18 Uhr geöffnet.
Die Einladungskarte zur Ausstellung steht Ihnen hier als PDF zur Verfügung.

Aktuelle Presse-Bilder der 6 Preisträger-Arbeiten finden Sie im Pressekit.

Das gute aussichten – junge deutsche fotografie 2021/2022 Special-Heft als feines PDF

Dienstag, Februar 14th, 2023

Wie jeder Jahrgang wurde auch gute aussichten 2021/2022 von dem Special-Heft, welches die Künstler:innen und ihre ausgezeichneten Arbeiten kurz und knapp vorstellt, begleitet. Wunderbar gestaltet wurde es von Pixelgarten, Frankfurt/M., es ist kostenlos bei all unseren Ausstellungspartnern und Freunden erhältlich und liegt den Publikationen unserer geschätzten Medien-Partnern bei: brand eins (Abo), c’t fotografie (Abo), Grafikmagazin, ProfiFoto und ZEIT Campus (Abo) – vielen Dank!

Hier stellen wir Ihnen das gute aussichten 2021/2022 Special-Heft kostenfrei als kleines PDF (6,1 MB) zur Verfügung – sozusagen für den ersten Eindruck.

Wer mehr über gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2021/2022 erfahren möchte, dem sei der gleichnamige Katalog (D/E) empfohlen. Im handlichen Reader-Format 17 x 24 cm werden auf 224 Seiten und in 350 Abbildungen die 8 Preisträger*innen und ihre ausgezeichneten Werke ausführlich vorgestellt. Der Katalog liefert darüber hinaus Einblicke in das Schaffen und Wirken des Nachwuchsförderungs-Projektes gute aussichten in seinem 18. Jahr und ist in einer streng limitierten Auflage von 330 Exemplaren erschienen (ISBN 978-3-9819355-5-4). Zum Preis von 22,- Euro ist der Katalog ausschliesslich bei unseren Ausstellungspartnern oder direkt bei uns erhältlich: info@guteaussichten.org

Ausführliche Informationen zum Katalog und die Leseprobe (PDF).

Save the date: gute aussichten 2022/2023 – Ausstellungs-Auftakt, Donnerstag 16. März 2023 im Landesmuseum Koblenz

Sonntag, Februar 12th, 2023


Plakatmotiv von Charlotte Helwig aus ihrer Serie My Love For You Was Never Real

Es geht – zum 19. Mal – schon wieder los und das Plakat mit einem Motiv der Fotografin und Preisträgerin Charlotte Helwig deutet schon an, in welche Richtung bei gute aussichten 2022/2023 der Zug fährt. Doch eins nach dem anderen.


Ambivalente Identität: Filmstill aus A Palace Built From Dirt and Crystals von Luzi

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Auftakt-Ausstellung von gute aussichten – junge deutsche fotografie // – new german photography 2022/2023 am Donnerstag, 16. März 2023, ab 18 Uhr ins Landesmuseum Koblenz, Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein (Greiffenklaustrasse) ein.

Die Einladungskarte zur Eröffnung und Ausstellung steht Ihnen hier als PDF zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass das Platzangebot begrenzt ist und das Landesmuseum um Anmeldung zur Eröffnung bittet: Telefonisch +49-(0)261- 6675–4000 oder via E-Mail: landesmuseum-koblenz@gdke.rlp.de


Jette Held zeigt uns, welche Bilder enstehen Wenn das Wasser schreiben könnte

Von der achtköpfigen Jury ausgewählt für gute aussichten 2022/2023 wurden aus 84 gültigen Einreichungen diese 6 Positionen: Jette HeldWenn das Wasser schreiben könnte (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig), Charlotte HelwigMy Love For You Was Never Real (Fachhochschule Bielefeld), Allegra KortlangAI Odyssey (Lette Verein, Berlin), LuziA Palace Built From Dirt And Crystals (Hochschule München), Agata Szymanska-MedinaThe „Good“ Change (Hochschule Hannover) und Hyejeong YooCarrying, Caring (HGB Leipzig).


In AI Odyssey gelingt es Allegra Kortlang die Gesichtserkennungzu überlisten

Die Auswahl von gute aussichten 2022/2023 spannt den Bogen von der fotografischen Erforschung unserer natürlichen Umwelt, über das Befinden und die Wahrnehmung einer jungen Generation im digitalen Raum, …


Hyejeong Yoo erforscht in Carrying, Caring das weite Spannungsfeld der Familie

… die Erkundung der eigenen ambivalenten Identität, auch im Spannungsfeld der Familie, bis hin zur Überlistung der allgegenwärtigen Gesichtserkennung und dem investigativen Ansatz, politische Ränkespiele eines europäischen Rechtsstaates offen zu legen.


Agata Szymanska-Medina investigative Serie The „Good“ Change

Damit wird bei gute aussichten 2022/2023 nicht nur die gesamte Bandbreite der technischen und visuellen Möglichkeiten der Fotografie deutlich: Von der Natur selbst erzeugten Fotogrammen über Dokumentation und Porträt bis hin zu komplexen filmischen, installativen und narrativen Umsetzungen.

Gleichzeitig spiegelt sich in den Themen der jungen Fotograf:innen das Unbehagen wider, das sie täglich bewegt, um- und antreibt sowie ihr Bestreben, sich – auf ganz unterschiedliche Art und Weise – damit auseinanderzusetzen und künstlerische Strategien der Bewältigung zu erarbeiten. Damit begibt sich eine junge Generation, die sich im ständigen Zweifel mit sich und der Welt befindet, auf die Suche nach konstruktiven bildnerischen Lösungen.

gute aussichten 2022/2023 ist bis 11. Juni 2023 im Landesmuseum Koblenz zu Gast und bis 31. März täglich von 10-16 Uhr und ab 1. April von 10-18 Uhr geöffnet.
Die Einladungskarte zur Eröffnung und Ausstellung steht Ihnen hier als PDF zur Verfügung.

Save the dates: Samstag, 3.12.22 & Sonntag, 4.12.22 Ausstellungs-Eröffnung heimspiel 13 – gute aussichten 2021/2022 in Neustadt/W.

Montag, November 21st, 2022

Please, save the dates: Zur Eröffnung der Ausstellung heimspiel 13 – gute aussichten 2021/2022 am Samstag, 3.12.2022 und Sonntag, 4.12.2022 ab jeweils 14 bzw. 16 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Erstmals zeigen wir in der Galerie in Neustadt/W. ausgesuchte Werke aller acht aktuellen gute aussichten 2021/2022 Preisträger:innen – Fotografie auf der langen Linie der Zeit. Hier gibt es die Einladung als freundliches PDF.

Premiere: Erstmals zeigen wir in unserem Domizil in Neustadt/W. ausgesuchte Werke aller acht gute aussichten 2021/2022 Preisträger:innen: Max Dauven, Tamara Eckhardt, Maximillian Gessler, Alexander Kadow, Natalia Kepesz, Fiona Körner, Vanessa A. Opoku, Zoyeon & special guest Steve Luxembourg (Musik).
Die Ausstellung ist bis Sonntag, 4. Juni 2023 bei uns zu Gast.

Kinder, die in prekären Verhältnissen aufwachsen (Tamara Eckhardt), Jugendliche, die Krieg üben und spielen (Natalia Kepesz), Bedrohung und Fremdheit in der eigenen Heimat (Vanessa A. Opoku), die Tücken fremder Kulturen (Zoyeon), die (Un-)Kultur der Musterhaus-Parks in Deutschland (Fiona Körner), …

… 18 feinsäuberlich durchdeklinierte Kapitel der Fotografie (Maximilian Gessler), Bilderzeugnisse durch die Vermählung analoger und digitaler Techniken (Alexander Kadow), die Zähmung der viralen wie volatilen Sprache der Internet-Memes mittels „trojanischer Pferde“ (Max Dauven) – die aktuellen Preisträger:innen bewegen sich in ihren Werken entlang eines Zeitstrahls, der gleichermaßen Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft umgreift.

Ausführliche Informationen zu gute aussichten 2021/2022 und den Werken.

Josefine Raab, die Gründerin und Leiterin von gute aussichten, wird – unterstützt von den anwesenden jungen Künstler:innen – in die Werke und Themen einführen. Weitere Informationen: gute aussichten 2021/2022 Website.


Die 8 gute aussichten 2021/2022 Preisträger*innen vereint auf einem Bildschirm

Wir bitten um Anmeldung zu den Vernissagen per Mail: info@guteaussichten.org
oder telefonisch: +49-(0)6321-970 67 99.
Bitte beachten Sie, dass das Platzangebot begrenzt ist. Es gelten die zu dem Zeitpunkt gesetzlich vorgegebenen Corona Bestimmungen.

gute aussichten gGmbH, Haardter Schloss, Mandelring 35, D-67433 Neustadt/Weinstraße, info@guteaussichten.org, www.guteaussichten.org, +49-(0)6321-970 67 99

Das heimspiel 13 – gute aussichten 2021/2022 ist bis Sonntag, 4. Juni 2023 bei uns zu sehen. Für einen Besuch der Ausstellung vereinbaren Sie bitte – rechtzeitig zuvor – einen Termin via E-Mail oder Telefon.

Zu gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2021/2022 ist der gleichnamige Katalog (D/E) erschienen. Im handlichen Reader-Format 17 x 24 cm werden auf 224 Seiten und in 350 Abbildungen die 8 Preisträger*innen und ihre ausgezeichneten Werke ausführlich vorgestellt. Der Katalog liefert darüber hinaus Einblicke in das Schaffen und Wirken des Nachwuchsförderungs-Projektes gute aussichten in seinem 18. Jahr und ist in einer streng limitierten Auflage von 330 Exemplaren erschienen (ISBN 978-3-9819355-5-4). Zum Preis von 22,- Euro ist der Katalog ausschliesslich bei unseren Ausstellungspartnen oder direkt bei uns erhältlich: info@guteaussichten.org

Ausführliche Informationen zum Katalog und die Leseprobe (PDF).