Posts Tagged ‘autoren’

gute aussichten 2019/2020 & GA GRANT III: Eröffnung am Donnerstag 21.11.2019 & am Freitag, 22.11.2019 gibts von 15 – 21 Uhr „Krieg und Frieden“ im NRW-Forum Düsseldorf

Donnerstag, November 14th, 2019

Save the Double Dates: Am Donnerstag, 21. November 2019, ab 19 Uhr eröffnet die Auftakt-Ausstelltung von gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2019/2020 & GRANT III im NRW-Forum Düsseldorf (Ehrenhof 2, 40479 Düsseldorf).

Sie und Ihre Freunde sind herzlich zur Eröffnung, dem anschliessenden Rundgang durch die Ausstellung und zu den Gesprächen eingeladen – kommen Sie vorbei – wir und alle anwesenden Preisträger*innen freuen sich!

Achtung: Die Presse-Preview für die Ausstellung findet ebenfalls am Donnerstag, 21.11.2019, um 11 Uhr im NRW-Forum statt.

Hier finden Sie die Einladungskarte zur Eröffnung, der Ausstellung und zu der Veranstaltung Krieg und Frieden im NRW-Forum Düsseldorf als PDF.

Ausführliche Informationen zu den 9 gute aussichten 2019/2020 Preisträger*innen, dem GA GRANT Stipendiat und ihren Werken finden Sie hier.


Lisa Hoffmann – Atlas der Essenz, Syria 003, Detail, 2019

Krieg und Frieden in Zeiten globaler Desinformation
War and Peace in the Age of Global Disinformation

Freitag, 22. November 2019, 15 – 21 Uhr NRW-Forum Düsseldorf
Lesungen/Führung/Slams/Witze/Gedichte/Auseinandersetzungen

Gemäss Erika Manns Worten vom 1.1.1934 „Beteiligt Euch,“ präsentieren wir am Freitag, 22. November 2019 von 15–21 Uhr in der Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie 2019/2020 im NRW-Forum Düsseldorf Bilder, Beiträge, Lesungen, Briefauszüge, Gedichte, Witze und von und mit renommierten Autor*innen, Künstler*innen, Journalist*innen und Kunstwissenschaftler*innen zu Krieg und Frieden in Zeiten globaler Desinformation.

Unter anderem bieten wie am Freitag, 22.11.19 von 15 – 21 Uhr im NRW-Forum:
Christian Ruzicska, Autor, Übersetzer und Verleger liest aus dem neuen Buch Nach seinem Bilde des französischen Autors Jérome Ferrari, Secession Verlag Berlin.
Wibke von Bonin, Kunsthistorikerin und Kulturjournalistin, Jurymitglied von gute aussichten, Köln, trägt ausgesuchte Gedichte vor.
Steffen Kopetzky, Schriftsteller, Romancier und Dramatiker, Pfaffenhofen, liest aus seinem neuen Buch Propaganda, Rowohlt Berlin Verlag.
Wolfgang Frömberg, Schriftsteller und Journalist, Köln, liest aus den Revolutions-Tagebüchern (1919) des Autors Victor Klemperers und seiner LTI – Lingua Tertii Imperii (Sprache des Dritten Reiches).
Josefine Raab, Gründerin von gute aussichten und Kunstwissenschaftlerin führt, gemeinsam mit Preisträger*innen, durch die Ausstellung und in den Arbeiten ein.
Elger Esser, international renommierter, belesener Künstler und Fotograf, Düsseldorf, liest recht Verführerisches und trägt Nachdenkliches vor.
Helena Schätzle, Fotografin, gute aussichten Preisträgerin, Kassel, liest aus ihrem Buch Leben nach dem Überleben, Nimbus Verlag, und berichtet von ihren Begegnungen mit den Überlebenden.
Alain Bieber, Künstlerischer Leiter des NRW-Forum Düsseldorf, erzählt historische und aktuelle Flüsterwitze aus Kriegs- und Krisenzeiten.
Ingo Taubhorn, Künstler, Chefkurator des Hauses der Photographie, Deichtorhallen Hamburg und Präsident der Deutschen Fotografischen Akademie liest aus Susan Sontags Aufsätzen und Reden „Zur gleichen Zeit“: Die Folter anderer betrachten.
Klaus Hillmann, Spediteur in Europa, Frechen/Köln, liest aus den Kriegsbriefen seines Vaters.
Stefan Becht, Journalist und Mitbegründer von gute aussichten, liest aus Klaus Manns Buch Der Wendepunkt die legendäre Passage, in der er schildert, wie er im Jahr 1932 in der Carlton Teestube in München zufällig auf Adolf Hitler trifft und …
Malte Sänger, Fotograf, Künstler und gute aussichten Preisträger und GA GRANT III Stipendiat, Frankfurt/Main, liest aus…
Josefine Raab trägt ausgewählte Anti-Kriegs Gedichte von Erich Kästner und Lieder aus Erika Manns Pfeffermühlen-Programm vor.
U.a.

Das top aktuelle Programm von KRIEG + FRIEDEN als PDF steht hier.


Marco Mehringer – Schusslicht Sarajevo, 2019

Der Besuch der Veranstaltung Krieg und Frieden in Zeiten globaler Desinformation ist, ausser dem normalen Eintrittspreis für das NRW-Forum, kostenfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bernhard Prinz, Wolfgang Frömberg, Sabine Catherine Kray und Claudia Christoffel: „Lesen & Schauen“ am Samstag 13. Juli 2013 im Haardter Schloss, Bücher und Bilder

Montag, Mai 27th, 2013

We proudly presents (unter uns gesagt: Wir sind schon ziemlich stolz wie Bolle!), am Samstag 13. Juli 2013 ab 14 Uhr: Den „Meister der Inszenierung“, den bekannten Künstler Bernhard Prinz, die Autoren Sabine Catherine Kray und Wolfgang Frömberg sowie die „gute aussichten“-Preisträgerin und Künstlerin Claudia Christoffel.

Die komplette Einladungskarte mit dem Programm als PDF.

Der Rahmen: Die Ausstellung „heimspiel3: Bernhard Prinz“ im Haardter Schloss (Neustadt/W.), in der der international renommierte Künstler und Professor für Fotografie über 30 nagelneue Werke präsentiert, die er perfekt…

… in den Räumen des Haardter Schlosses inszeniert hat, wie wir hier, während der Eröffnung der Ausstellung am 20. April 2013, sehen können.

Claudia Christoffel, „gute aussichten“ – Preisträgerin (2005/2006) und Künstlerin, eröffnet am Samstag 13. Juli 2013 um 14 Uhr unser Programm.

Sie liest aus ihrem neuen Künstlerbuch „Malewitsch für Manager“ (hier sind wir besonders gespannt auf die kyrillischen Passagen) und stellt anschliessend ausgesuchte Arbeiten vor, die während ihrer Stipendienaufenthalte in Chile, Kirgisistan, Sibirien und auf Island entstanden sind. Sie lesen/sehen schon, Claudia Christoffel ist viel unterwegs und entdeckt so manches auf ihren Reisen. Daran teilhaben zu dürfen, wird eine Freude sein …

Um 15 Uhr gibt sich Bernhard Prinz (ganz links) die Ehre und führt zusammen mit Josefine Raab (ganz rechts), der Gründerin des Nachwuchsförderungs-Projektes „gute aussichten – junge deutsche fotografie“, durch die Ausstellung „heimspiel3: Bernhard Prinz“. Wie wir wissen, ist dies nicht nur ein äusserst amüsantes sondern auch tief schürfendes Zusammenspiel – beide haben Kunstgeschichte studiert, zusammen bereits 3 unserer „gute aussichten_plattformen“ bestritten, …

200 Seiten, Broschur, 16,90 Euro geschrieben von Wolfgang Frömberg(Ex-SPEX Redakteur), gestaltet von unserem Weggefährten Mario Lombardo (Ex-SPEX Art Director; – wie könnte es anders sein) und verlegt von Markus Hablizel (Ex-SPEX CvD): „Etwas Besseres als die Freiheit“ wird der Lesefrühling uns nicht bescheren, aber um 16 Uhr gibts bei uns erstmals Coffee & Cakes.

Um 17 Uhr stellt dann unser lieber Freund und der stetige Verleger Markus Hablizel, Hablizel Verlag, …

… seinen Autor Wolfgang Frömberg dem geneigten Publikum vor. Anschliessend liest Wolfgang aus seinem zweiten, gerade erschienen Roman „Etwas Besseres als die Freiheit“. Um was es geht? Das verraten wir nicht, aber weil die ersten Sätze ja bekanntlich die wichtigsten sind, so gehts los: „Die Tür des Hauses war nicht zu übersehen. Sie leuchtete feuerrot, am anderen Ende des Vorgartens, in dessen Mitte ein Apfelbaum seine Äste ausbreitete. Dem hatte der Herbst die Kleider vom Leib gerissen, und der Winter tröstete ihn nun mit einem dünnen Eismantel…“

Die komplette Presse-Information zum Buch als PDF.

Und der Mann kann, darauf geben wir Brief und Siegel, verdammt gut lesen! Wolfgangs erster Roman hiess übrigens „SPUCKE“ und erschien 2009 im Hablizel Verlag und daraus hat Wolfgang hier vorgelesen. Wer nun denkt: Wer ist Wolfgang Frömberg?, warum duzt ihr den denn? und was macht der Hablizel Verlag denn noch so Schönes? – der kommt am 13. juli vorbei, dann plaudern wir noch ein bisschen aus der Tasche.

Weiter im Programm: Um 18.30 Uhr stellen Joachim Unseld, der Verleger der Frankfurter Verlagsanstalt (FVA), und Stefan Becht die …

…. Autorin Sabine Catherine Kray (im pinkfarbenen Pullover) vor.

Anschliessend liest Sabine Kray ausgewählte Pasagen aus ihrem Debütroman „Diamanten-Eddie“ (Arbeitstitel), der zum Leidwesen von uns Lesern, erst im Frühjahr 2014 in der FVA erscheinen wird. Wie Sie auf dem Bild unten sehen können, …

… liest Sabine öfters bei uns, zuletzt bei der Eröffnung des „heimspiels3: Bernhard Prinz“ im April 2013, und auch Nachts oder aus dem Stand oder einfach mal am runden Tisch nur für uns…

Die Geschichte ihres Grossvaters, des verschleppten NS-Zwangsarbeites und späteren Diamanten Diebs Edward Kray, genannt „Diamanten-Eddie“, erzählt sie nicht nur spannend und vielschichtig, sondern in einer solch frischen, klaren Sprache, dass uns die Spucke weg bleibt. Und lesen kann die Frau! – ach, hören Sie’s doch einfach selbst…

Ab 20 Uhr gibts Grill-Wurst aufs Brot, Wein und Weiterlesen für Hartgesottene und das alles hier, im Haardter Schloss, Mandelring 35, 67433 Neustadt/Weinstrasse.

Wenn das Wetter mitspielt, was am 13. Juli 2013 ja vielleicht mal der Fall sein könnte, dann ziehen wir ab 17 Uhr in den Garten und …

… ins Belvedere des Schlosses um. Wer möchte kann sich natürlich, wie Sabine das unten gerade tut …

… heimlich zurück in die Ausstellung von Bernhard Prinz schleichen, um die Bilder in aller Ruhe zu bewundern…

Die Teilnahme-Gebühr für „Lesen & Schauen“ am 13. Juli 2013 beträgt 5,- Euro (incl. Wasser & Coffee).

Um Anmeldung wird freundlich gebeten unter: info@guteaussichten.org

Die komplette Einladungskarte mit dem Programm als PDF.

BOOKFACES 2012 auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 5.1, A 935

Mittwoch, Oktober 3rd, 2012

Die Aktion BOOKFACES 2012 – dieses Jahr in Halle 5.1, A 935 im gute aussichten_fotostudio4.

Dorthin laden wir zwischen Mittwoch, dem 10. Oktober und Sonntag, dem 14. Oktober 2012 alle Aussteller, Fachbesucher, Verleger, Journalisten, Mitarbeiter von Verlagen und alle Autor/inn/en der diesjährigen Buchmesse herzlich ein, sich am Stand 5.1 A 935 im gute aussichten_ fotostudio4 zusammen mit ihrem Lieblingswort fotografieren zu lassen. Damit verleiht die Frankfurter Buchmesse gemeinsam mit dem privaten Nachwuchsförderungs-Projekt „gute aussichten – junge deutsche fotografie“ der Branche ein ebenso individuelles wie facettenreiches Gesicht.

Das ist – Sie mögen das jetzt glauben oder nicht – Matthias Mayer, Buchhändler aus Langenselbold, Hessen, Deutschland, und Kolumnist eines der renommiertesten Branchenblätter, …

.

… des BuchMarkt’s. „Mayers Almanach“ sind seine monatlichen Geschichten dort überschrieben und sie sind ebenso kurzweilig wie lustig.

Wir finden: So lange das Buch- und Verlagswesen mit so humorvollen wie leidenschaftlichen Menschen gesegnet ist, muss sich nicht nur der Chef des BuchMarkt’s, unser Freund Christian von Zittwitz (unten) keine Sorgen über die Zukunft der Branche machen.

Einladungskarte & mehr Infos zu den BOOKFACES 2012 hier.

BOOK FACES: Die Menschen der Buch- & Verlags-Branche im Bild, aber nur mit ihrem Lieblingswort, während der Frankfurter Buchmesse im „gute aussichten_fotostudio2“, Halle 5.0, B 947

Donnerstag, September 16th, 2010

BOOK FACES 2010: Das „gute aussichten_fotostudio2“ in freundlicher Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse, lädt alle Aussteller, Fachbesucher, Autoren und Mitarbeiter von Verlagen ein, sich während der Buchmesse (6.-10.10.2010) portraitieren zu lassen – aber nur mit Ihrem Lieblingswort.

Hier einige BOOK FACES von der Buchmesse 2009

Wenn das Zufall ist. Annika Balser, im Eichborn Verlag, Frankfurt/Main, für Rechte und Lizenzen zuständig, hat einen harten Alltag. Oft wird hier um Prozente und sein Neustem auch um Prozentchen gefeilscht. Wie die Kenner der Branche kolportieren, hat sich Annika Balser dabei als harte aber faire Verhandlungspartnerin seit Jahren bewährt. Ihr Lieblingswort, der „Schmuser“, deutet an, dass sie auch ganz anders kann – wenn sie nur will. Mal ganz abgesehen davon, dass jemand der so schön lächelt, das Herz sowieso auf der rechten Seite haben muss. Bleibt jedoch die Frage: Was ist denn ein „Schmuser“ nun eigentlich?

Mit einem gewissen Schmunzeln auf den Lippen gehörte Hans-Jürgen Breidenstein, der ehemalige Verleger des Umschau Verlages und leidenschaftlicher Segelflieger, zu den ganzen wenigen, die sich trauten ein „Branchenwort“ als Lieblingswort, die „Buchhändlerin“ zu nehmen. Ob er dabei an eine ganz bestimmte, naja was wohl, Buchhändlerin denkt…?

Wer diese Frau etwas besser kennt, der weiss, dass das, was da auf ihrem Zettel steht nicht nur ihr Lieblingswort ist. Es ist ihr Lebensmotto und auch das, was sie wirklich versprüht: Pure „ENERGIE!“ Die Grossbuchstaben und das Ausrufezeichen deuten es an. Britta Heer, die Kommunikations- & Marketing-Chefin des bei Hamburg ansässigen Unternehmens „BoD – Books on Demand“ ist, im wahrsten Sinn des Wortes, eine starke Frau und hat sich dabei die Fähigkeit, über sich selbst zu lachen bewahrt. Die Zahlen sprechen für sich: Im Jahr 1997 gegründet, startete „BoD“ im Jahr 1998 mit einem Buch – heute sind knapp 100 000 einzelne Titel lieferbar.

Ein gewichtiges Wort: Freundschaft. Sie hat viel damit zu tun, eine 3 auch mal gerade sein zu lassen und zu wissen, wie wenig perfekt wir oft selbst sind – bei allem vermeintlichen Streben danach. Vielleicht hat der Verleger der Bestseller-Reihe „simplify your life“, Thomas Carl Schwoerer, dessen Campus Verlag in Frankfurt/Main beheimatet ist, deshalb das notiert, was ihm im Leben, neben den Büchern und der Familie, am wichtigsten ist: „Freundschaft“.

„Schabrakentapir“ – was für ein Lieblingswort! Schabrakentapire sind, wie alle Tapire, Säugetiere aus  der Familie der Unpaarhufer. Und was waren „Unpaarhufer“ noch mal? Wikipedia meint: Eine Mischung aus Schwein, Hund und Nilpferd, aber mit einem kräftigen Rüssel und süssen spitzen Ohren, die sich ständig im Dreck suhlen. Ok, das nehmen wir erst mal so hin. Aber wie die liebe Simone Kohl, die bei der Münchner Langenscheidt Verlagsgruppe für den Entertainment Verlag verantwortlich ist, gerade auf den „Schabrakentapir“ als Lieblingswort kommt, das wird ihr Geheimnis bleiben. So ein Tier hält sich ja niemand freiwillig in der Wohnung – oder? Egal, das Wort ist jedenfalls fantastisch, zergeht sozusagen auf der Zunge: S-C-H-A-B-R-A-K-E-N-T-A-P-I-R, wauh, und das Foto der Dame ist sowieso ganz entzückend.

Die Leinwand steht, Notizblock, Stift und Hocker sind für Sie schon vorbereitet. Auf dem Hocker können Sie dann ab dem 6. Oktober 2010 Platz nehmen, aber nur wenn Sie Ihr Lieblingswort mitbringen, ins „gute aussichten_ fotostudio2“ auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 5.0, B 947, täglich ab 9 Uhr bis zum Feierabend und dem Ende der Messe, Sonntag. 10.10.2010.

Noch mehr BOOK FACES 2009 finden sich hier.

„gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2009/2010“ Katalog-Buch

Sonntag, Juli 18th, 2010

Das zweisprachige (Deutsch/Englisch) Katalog-Buch „gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2009/2010“, in dem alle 8 Preisträgerinnen und ihre wunderbaren Arbeiten vorgestellt werden, wie immer gestaltet von Claudia Guretzki, 240 Seiten, fast 300 Abbildungen, 39,90 Euro, gibt es hier, überall im Buchhandel oder in allen Web-Bookshops…