“gute aussichten – junge deutsche fotografie 2014/2015″ von 22. Februar bis 8. März 2015 im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg

17. Januar 2015

dhhh

 

Hamburg im Januar: Kalt, nass & grau. “gute aussichten” im Januar in Hamburg: Licht, Strand, Sonne, Boot und Meer! Das Plakat für die Ausstellung in Hamburg zeigt ein Bild aus Jannis Schulzes umfangreicher  Preisträger-Arbeit “Quisqueya”.
Das “gute aussichten 2014/2015″ Plakat als PDF.

gute aussichten – junge deutsche fotografie // new germany photography 2014/2015 ist von Donnerstag, 22. Januar bis Sonntag 8. März 2015 zu Gast im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg. Hier gibts weitere Infos & die Einladungskarte zur Eröffnung und Ausstellung.

Eröffnung //Opening reception: Donnerstag 22. Januar 2015, 19 Uhr // Thursday January 22, 2015, 7pm.

Presse-Preview: Donnerstag 22. Januar 2015, 11 Uhr // Thursday January 22, 2015, 11am.

Deichtorhallen, Haus der Photographie, Deichtorstrasse 1-2, D-20095 Hamburg, www.deichtorhallen.de

Das “gute aussichten 2014/2015″-Spezial-Heft nun auch in der aktuellen “Madame” & der “ProfiFoto”

14. Januar 2015

Seit gestern, Dienstag 13. Januar 2015 liegt das schöne “gute aussichten 2014/2015″-Spezial-Heft, das die 8 Preisträger/innen und ihre Arbeiten knapp, klar und präzise in Wort und Bild vorstellt, auch der Abonnent/inn/en-Auflage der Zeitschrift MADAME (Ausgabe Nr. 02/2014) bei.

MAD_0215_Cover_350

Wer die Zeitschrift MADAME nicht abonniert hat, schaut hier, wo es das “gute aussichten 2014/2015″-Spezial-Heft noch überall gibt. Oder aber er kann sich auch die Zeitschrift ProfiFoto am Kiosk besorgen. Der Gesamtauflage der aktuellen Ausgabe 1+2/2015 liegt das GA 2014/2015-Spezial-Heft bei.

profifoto_200

Am Kiosk gibt es auch noch die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Separée (Nr. 3/2014 ), in der das GA-Spezial-Heft drin liegt oder er/sie/Du ist Abonnent der Zeitschrift novum (Ausgabe 01/2015) oder er/sie/Du wartet, bis die Februar-Ausgabe des Magazins brand eins erscheint (nur in der Abo-Auflage).
Wir danken unseren Medien-Partnern “brand eins”, “Madame”, “novum”, “ProfiFoto”, “Revue Magazine” & “Separée” für die freundliche Unterstützung von “gute aussichten 2014/2015″: Merci!

“gute aussichten_plattform6: HOW?!” von Donnerstag, 19. Februar bis Sonntag 22. Februar 2015 im Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg

8. Januar 2015

Die sechste gute aussichten_plattform für Studierende des Fachs Fotografie und junge Fotografen findet unter dem Patronat des Künstlers und Professors für Fotografie Bernhard Prinz von Donnerstag, 19. Februar bis Sonntag, 22. Februar 2015 erstmalig in Zusammenarbeit mit dem Haus der Photographie, Deichtorhallen in Hamburg statt.

Bei der gute aussichten_plattform6: HOW?! dreht sich alles um das HOW, um das WIE. Das Begegnungs- & Kommunikations-Forum beantwortet die grundlegenden praktischen Fragen, um die es nicht nur im Leben von jungen Fotografen geht: Wie präsentiere ich mich und meine Arbeit in der Öffentlichkeit? Wie bewerbe ich mich bei einer Galerie oder in einer Redaktion? Wie präsentiere ich meine Arbeiten einem Ausstellungshaus oder in einer Agentur? Wie bewerbe ich mich bei einem Wettbewerb, an einer Hochschule oder für ein Stipendium? Auf was sollte ich achten, wenn ich mich als junger Fotograf den unterschiedlichen Märkten nähere? Wie sehen und beurteilen unterschiedliche Experten meine Arbeiten und was kann, soll, muss ich verbessern?

IMG_5403 Kopie_nanna_bernhard

Die wichtigen Konstanten jeder plattform: Nanna Rüster, Executive coach und Bernhard Prinz, Künstler und Professor für Fotografie bei der letztjährigen gute aussichten_plattform

DAS PROGRAMM (Stand 26.1.2015) Das Programm als PDF.

Donnerstag, 19. Februar 2015, 16 bis 18 Uhr
Fokus: Werkpräsentation, Kuration
Begrüssung im Haus der Photographie mit Ingo Taubhorn, Bernhard Prinz, Sabine Schnakenberg, Nanna Rüster, Josefine Raab und Stefan Becht. Führung durch die Ausstellung “gute aussichten – junge deutsche fotografie 2014/2015″.

Freitag, 20. Februar 2015, 9.30 bis 18 Uhr
Fokus: Präsentation
Eintägiger praktischer Präsentations-Workshop mit Nanna Rüster, Executive coach, Frankfurt/Main.
“Dein Bild und Du: Noch Fragen? – jede Menge!” // Worte, Formen und Haltungen finden, um sich und seine Arbeit in der Öffentlichkeit gut und selbstverständlich zu präsentieren.

Samstag, 21. Februar 2015, 10 bis 18 Uhr
Fokus: Form-Vollendet
Kurzvorträge mit anschliessender Fragerunde zu den Bereichen Hochschule, Wettbewerb, Publikation, Künstlerbuch, Magazin, Redaktion, Agentur, Galerie, Ausstellungshaus, Produktion
Josefine Raab, Gründerin gute aussichten – Wettbewerb
Bernhard Prinz, Künstler, Professor für Fotografie – Hochschule, Kunstmarkt
Stefan Ostermeier, Art Direktor & Bidchef “brand eins” – Redaktion
Ingo Taubhorn, Kurator Haus der Photographie – Ausstellungshaus, Präsentation
Robert Morat, Galerie Robert Morat – Galerie
Peter Bialobrzeki, Fotograf, Professor für Fotografie – Fotobuch
André Hemstedt & Tine Reimer, Fotografen, gute aussichten-Preisträger – Erste Erfahrungen mit den (fotografischen) Märkten
Lisa Rossbach & Andreas Jankowsky, seen.by – die Verarbeitung, Tipps & Tricks
Jens Umbach, Fotograf, Studios in New York & Hamburg – der Fotograf im Markt
Vertreter des Studio Besau Marguerre, Agentur – Design-Agentur

Sonntag, 22. Februar 2015, 10 bis 17 Uhr
Fokus: Portfolio-Viewing mit
Uwe C. Beyer, Art Direktor, Gründer & Inhaber Büro Freihafen Hamburg
Roman Bezjak, Fotograf, Dekan und Professor für Fotografie an der FH Bielefeld
Petra Göllnitz, Fotoredaktion Der STERN, Hamburg
André Hemstedt, Fotograf, gute aussichten Preisträger 2010/2011
Michaela Herold, Leiterin Bildredaktion Der SPIEGEL, Hamburg
Tim Holthöfer, Fotoredaktion ART Magazin, Hamburg
Venita Kaleps, Fotoreaktion GEO, Hamburg
Stefan Kiefer, Art Director & Illustrator, Gründer P.I.N.Studios, Hamburg
Robert Morat, Galerist, Hamburg
Stefan Ostermeier, Art Director und Bildchef von brand eins, Hamburg
Bernhard Prinz, Künstler, Professor für Fotografie Kunsthochschule Kassel
Josefine Raab, Gründerin gute aussichten
Tine Reimer, Fotografin, gute aussichten Preisträgerin 2010/2011
Lisa Rossbach, Geschäftsführerin seen.by
Dr. Sabine Schnakenberg, Sammlungskuratorin am Haus der Photographie
Amélie Schneider, Fotoredaktion NEON, Hamburg
Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie
Jens Umbach, Fotograf, New York & Hamburg
Vertreter des Studios Besau Marguerre, Hamburg

Weitere Portfolio-Viewer sind bereits angefragt, Liste wird stetig erweitert.

Teilnehmerzahl
Maximal 25 Personen. Verbindliche Anmeldung und Vorkasse bis 17. Februar 2015 ausschliesslich per e-mail: info@guteaussichten.org

Anmeldung & Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr für 3,5 Tage beträgt 250,- Euro, nur Vorkasse. Anmeldebestätigung nach Eingang des Betrags bei verbindlicher Anmeldung unter: info@guteaussichten.org.

Im Kurspreis sind alle Aktionen, die im Programm benannt sind, enthalten sowie der Eintritt und die Führung durch die Ausstellung “gute aussichten – junge deutsche fotografie 2014/2015″. Nicht enthalten in der Kursgebühr sind Anreise, Unterkunft und Verpflegung.

Bitte mitbringen
Alle Teilnehmer werden gebeten, sowohl ihre Arbeitsmaterialien (Kamera, Laptos etc.) wie auch ihre Mappen, Konzepte, Projektsskizzen, Entwürfe usw. (Fotos, Prints, Sticks, CDs, DVDs) mitzubringen.

Das Programm als PDF.

Stand: 26.1.2015, das Programm wird stetig erweitert.

Save the date: “gute aussichten 2014/2015″ vom 22. Januar 2015 bis 8. März 2015 im Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg

5. Januar 2015

dhhh

Es ist wieder soweit: Am Donnerstag 22. Januar 2015 um 19 Uhr eröffnet in Hamburg im Haus der Photographie, Deichtorhallen die Ausstellung gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2014/2015. Sinnbildlich darf das Bild, welches die Einladungskarte schmückt und aus der Arbeit “Quisqueya” des Preisträgers Jannis Schulze stammt, durchaus gelesen werden. Denn in diesem Jahr beschäftigen sich die 8 “gute aussichten”-Preisträger/innen in ihren Arbeiten mit den grundlegenden, den existenziellen Dingen des Lebens: Die Themen Tod, Migration, gesellschaftliche Diskriminierung, Einsamkeit, Isolation und Verzweiflung stehen Freude, Erkenntnis, Vielfalt und schöpferischer Kraft gegenüber (weitere Informationen). Doch schauen Sie einfach selbst – kommen Sie vorbei, am 22. Januar 2015 ab 19 Uhr – wir freuen uns!

Neben den 8 “gute aussichten”-Preisträgern werden Josefine Raab, die Gründerin von “gute aussichten”, die auch in die Arbeiten einführen wird und Ingo Taubhorn, Kurator am Haus der Photographie anwesend sein. Hier steht die Einladungskarte zur Eröffnung und Ausstellung als PDF.

Presse-Konferenz: Ebenfalls am Donnerstag, 22. Januar 2015, ab 11 Uhr im Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg.

“gute aussichten_plattform6: HOW?!” von Donnerstag 19. Februar bis Sonntag 22. Februar 2015 in Hamburg

20. Dezember 2014

IMG_0227_snip_450

Die sechste gute aussichten_plattform, unser Begegnungs- & Kommunikations- Forum für Studierende des Fachs Fotografie und junge Fotografen findet von Donnerstag 19. Februar bis Sonntag 22. Februar 2015 erstmalig in Zusammenarbeit mit dem Haus der Photographie, Deichtorhallen in Hamburg statt.

Unter dem Motto HOW?! dreht sich bei der diesjährigen gute aussichten_plattform6 alles um das professionelle Erscheinungsbild. Experten aus den Bereichen Hochschule, Wettbewerb, Stipendium, Agentur, Galerie, Museum und Ausstellungswesen, Fotografie, Magazin, Verlag und Marketing gewähren Einsicht in ihre Arbeitsgebiete und geben Tipps. Und – last but not least – geht es um Ihren persönlichen Auftritt und um Ihr Portfolio.

Unter dem Patronat des Künstlers und Professors für Fotografie Bernhard Prinz bieten wir 3,5 Tage ein volles Programm, bei dem u.a. (Stand 30.12.2014) mit dabei sein werden: Peter Bialobrzeski (Fotograf, Professor für Fotografie an der HFK Bremen), Roman Bezjak (Fotograf, Professor für Fotografie der  FH Bielefeld), André Hemstedt (Fotograf, “gute aussichten”-Preisträger), Robert Morat (Galerist, spezialisiert auf Fotografie), Stefan Ostermeier (Art Director und Bildchef der Zeitschrift “brand eins”), Josefine Raab (Gründerin “gute aussichten”), Tine Reimer (Fotografin, “gute aussichten”-Preisträgerin), Nanna Rüster (Coach, Bodybased Management), Dr. Sabine Schnakenberg (Kuratorin am Haus der Photographie, Deichtorhallen), Ingo Taubhorn (Gastgeber und Kurator am Haus der Photographie, Deichtorhallen) und ein Vertreter der Agentur Studio Besau Marguerre, Hamburg .

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen. Kosten: 250,- Euro Kursgebüren. Anmeldung: Ausschliesslich per E-Mail: info@guteaussichten.org und Vorkasse bis 17.2.2015.

Genaues Programm, weitere Referenten und Portfolio-Viewer asap hier.

Das Katalog-Buch “gute aussichten – junge deutsche fotografie//new german photography 2014/2015″ ist da

18. Dezember 2014

katalog_cover_14_15_400

Auf 224 Seiten und mit über 330 Abbildungen präsentiert das Katalog-Buch “gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography 2014/2015″ (Deutsch/Englisch) die acht Preisträger/innen und ihre wunderbaren Arbeiten, die dem Leben dicht auf der Spur sind. Gestaltet und sorgfältig gesetzt wurde das Buch im grosszügigen Readerformat (16,5 x 24 cm) von unseren Freunden, pixelgarten in Frankfurt/Main, die es wieder einmal geschafft haben dem Katalog ein komplett neues Erscheinungsbild, im Vergleich zum letzten Jahr, zu geben. Das “gute aussichten 2014/2105″ Buch kostet 19,95 und ist im dpunkt Verlag, Heidelberg erschienen. Weitere Infos und eine ausführliche Leseprobe (PDF) finden Sie hier.

Jetzt am Kiosk oder im Briefkasten: Das “gute aussichten 2014/2015″-Spezial-Heft in den Zeitschriften “Séparée” & “novum”

12. Dezember 2014

Seit Montag 8.12.2014 liegt das neue Magazin “Séparée”, die Nr. 03/2014 an den Kiosken aus und in ihm drin findet sich unser schönes “gute aussichten 2014/2015″ Spezial-Heft. Dieses stellt, kurz und knackig, die 8 Preisträger/innen von “gute aussichten 2014/2015″ in Wort und Bild vor – für den ersten Eindruck.

“Séparée” gehört, wie all unsere Medien-Partner, zu den sogenannten “Independents”-Magazinen, also Zeitschriften, die aus einer Idee heraus geboren werden, in der Regel nicht in den traditionellen Grossverlagen erscheinen und sich in erster Linie durch ihre Haltung zu einem oder mehren Themen auszeichnen. Janina Gatzky und Ute Gliwa haben das Magazin, bei dem die Idee der weibliche Blick auf die Erotik ist, erfunden und hier gibt es weitere Informationen über “Séparée”. Dank für die Kooperation nach Wien und Berlin!

Mit einer ganz anderen Form von Erotik beschäftigt sich das traditionsreiche “novum” Magazin, das 1924 gegründet wurde und heute im Stiebner Verlag in München erscheint. Im aktuellen “novum” geht es, sehr liebevoll gemacht, um die Schönheit der Form in der Gestaltung und im speziellen im Graphik Design. Daher ist es auch schon eine reine Freude das Heft in der Hand zu halten, anzufassen oder über die unterschiedlichen Papiere zu streichen. In der “novum” Ausgabe Nr. 01/2015, die ab Montag 15.12.2014 im Handel ist, liegt das “gute aussichten 2014/2015″ Spezial-Heft bei. Vielen Dank für die Kooperation nach München!

Das vorzügliche “gute aussichten 2014/2015″-Spezial-Heft ist da & wo es überall aus- bzw. beileigt

5. Dezember 2014

Wie in jedem Jahr von unserem Freund und Wegbegleiter der ersten Stunde Mario Lombardo und seinem Team des Bureaus Lombardo, wunderbar gestaltet und ins Magazinformat umgesetzt: Das “gute aussichten 2014/2015″-Spezial-Heft, in dem die 8 Preisträger/innen und ihre Arbeiten auf 16 Seiten knapp und knackig präsentiert werden. Und ein bisschen Lesestoff gibts natürlich auch, ebenso wie das umfangreiche Danke Schön!

Das “gute aussichten 2014/2015″-Spezial-Heft liegt in allen “gute aussichten” Ausstellungshäusern kostenfrei aus und den Publikationen unserer Medien-Partner bei. Die “gute aussichten 2014/2015″-Ausstellungshäuser sind: Museum Marta, Herford; Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg; Goethe-Institut Washington DC, USA; Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein, Koblenz; Goethe-Institut Nicosia, Zypern; Goethe-Institut Estland & Estnische Nationalbibliothek, Tallinn, Estland; Goethe-Institut Mexico City, Mexico.

Wir danken unseren Medien-Partnern herzlich für ihre freundliche Unterstützung! – hier liegt das Spezial-Heft bei: brand eins (Ausgabe 02/2015, nur Abo, erscheint Ende Januar 2015), Madame (Ausgabe 02/2015, nur Abo, erscheint 19.1.2015), novum (Ausgabe 01/2015, erscheint 15.12.2014), ProfiFoto (Ausgabe 01/02 2015, erscheint 17.12.2014), Revue Magazine (Ausgabe 17, Frühjahr 2015), Séparée (Ausgabe 03, erscheint am 8.12.2014).

Ausserdem gibt es das “gute aussichten 2014/2015″-Spezial-Heft auch bei all unseren Freunden, u.a. hier: Bad Homburg von der Höhe, SoSo Suhi; Berlin, Bureau Mario Lombardo, Museum für Fotografie; Burghausen, Haus der Fotografie; Dortmund, Künstlerhaus; Frankfurt/Main, Art Foyer DZ Bank, Basis Frankfurt, Club Michel, ekn footwear; Freising, Schafhof; Hamburg, Galerie Robert Morat; Innsbruck, Fotoforum West; Köln, MAKK – Museum für Angewandte Kunst; Mannheim, Zephyr, Raum für Fotografie; München, Museum Stuck Villa; Nancy, Centre Culturel André Malraux, Neustadt/Weinstrasse, gute aussichten; Strasbourg, La Chambre; Stuttgart, vhs photogalerie; Wien, Fotogalerie Wien; WestLicht.

Die “gute aussichten”-Editionen: Alle 96 ausgesuchte Motive der Preisträger-Arbeiten

29. November 2014

Die Idee der “gute aussichten”-Editionen ist einfach: Junge Kunst zu einem erschwinglichem Preis. Jeder “gute aussichten”-Preisträger gibt ein ausgesuchtes Motiv aus seiner Arbeit in die Edition. Ausser der Grösse des Editionblattes, sie beträgt maximal 30 x 40 cm, der Auflage von 11 Exemplaren und dem Preis von 245,- Euro ist jedes Bild unterschiedlich.

So haben sich im Lauf der 11 Jahre von “gute aussichten” 96 ganz und gar verschiedene Editions-Motive zu einem bunten Spektrum der jungen deutschen Fotografie zusammengefunden, wie wir hier in Hamburg …

… im Haus der Photographie, Deichtorhallen sehen, die eine einzigartige Zusammenschau offerieren. Die ursprünglich nach Jahren geordneten Editionen, wie …

… hier die “gute aussichten 2011/2012″-Edition (auch schön), entfaltet im Zusammenspiel der Arbeiten nochmals eine ganze neue Kraft.

Alle 96 “gute aussichten”-Editions-Blätter als PDF in der praktischen Übersicht. Damit Sie in Ruhe Ihr Lieblingsmotiv oder zwei oder drei oder … entdecken können. Bei Interesse einfach mail an: info@guteaussichten.org oder anrufen: +49-(0)6321-970 67 99.

Weitere Informationen zu den Editionen auf unserer Website.

“gute aussichten 2014/2015″ bis 11. Januar 2015 im Museum Marta Herford & in den Medien

24. November 2014

Bereits zum dritten Mal ist das Nachwuchsförderungs-Projekt “gute aussichten – junge deutsche fotografie // new german photography” im Museum Marta in Herford zu Gast. Der aktuelle Jahrgang widmet sich, wie Sophia Zimmermann es auf “heise.de” schrieb, “in seinem elften Jahr den existenziellen Fragen des Lebens.” Zur ganzen Geschichte. Bis Sonntag 11. Januar 2015 sind die wunderbar unterschiedlichen Arbeiten der 8 “gute aussichten 2014/2015″ Preisträger/innen im Marta zu sehen.

Doch vor jeder Ausstellungs-Eröffnung kommt erst mal die Arbeit: Hier präsentiert der “gute aussichten”-Preisträger Marvin Hüttermann (links) vor den Kolleg/inn/en der Presse seine Arbeit Es ist so nicht gewesen, die nicht nur Christiane Vielhaber “sehr berührt hat”. “Beste Aussichten in Herford” titelt Christiane Vielhaber ihren Beitrag für WDR 3 und die Sendung “Mosaik” über “gute aussichten 2014/2015″, in dem sie u.a. zu dem Schluss kommt: “Der Mensch steht hier im Mittelpunkt”. Die ganze Sendung hier anhören.

Der Preisträger Kolja Warnecke (rechts), begleitet von Josefine Raab (Mitte), der Gründerin von “gute aussichten” und Roland Nachtigäller (links), Leiter des Museums Marta, stellt seine Arbeit spuren. vor. “Warnecke” schreibt das Kunstmagazin “Monopol” zu spuren. “deutet vieles an und überlässt die Interpretation dem Betrachter. Einfühlsam und lebensnah.” Zur “Monopol”-Fotostrecke.

“Total normal: Sennestadt im Kleinformat” findet Nicole Hille-Priebe in der “Neuen Westfälischen” die Arbeit der Preisträgerin Katharina Fricke (oben) Ein Tag im Oktober. Oder November. Oder Dezember. Und schreibt weiter: “Katharina Frickes Ansatz ist speziell. Ihre Bilder schneiden ab, lassen weg, reduzieren – und wirken eben genau durch das, was sie nicht zeigen.” Zur ganzen Geschichte geht es hier. Auf den Nenner “Sennestadt im Marta” brachte das “Westfalen-Blatt” Katharina Frickes Arbeit, mit der sie es “bis in die renommierte Fotoausstellung »Gute Aussichten« brachte”. Zu der ganzen Geschichte.

Die Kuratorin vor dem Bild, jedoch ganz im Bild: Friederike Fast. Ihr ist es massgeblich zu verdanken, dass aus “gute aussichten 2014/2015″ eine wunderschöne Ausstellung wurde, die so Ralf Bittner in der “Neuen Westfälischen” “… bei aller Unterschiedlichkeit einen guten Überblick über die junge Fotografie in Deutschland gibt.” Danke Friederike! Zu der ganzen Geschichte.

Und hier geht zu dem Gespäch mit Friederike Fast im “Deutschlandradio Kultur”, Sendung “Fazit”.

Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 23.11.2014 im Museum Marta Herford: Alle auf der Treppe und alle acht Preisträger/innen im Bild! Vorne rechts, Roldna Nachtigäller, Leiter des Marta, links Josefine Raab, Gründerin von “gute aussichten”. Dahinter, von links nach rechts: Karolin Back, dahinter Marvin Hüttermann, Katharina Fricke, dahinter Kolja Warnecke, Andrea Grützner, dahinter Stefanie Schroeder, davor Jannis Schulze und ganz rechts Eduard Zent.

“Vor der Linse das Leben. Und der Tod” titelte “Spiegel Online” bereits am 5.11.2014 und offenbar interessieren viele Besucher die “Arbeiten, die sich mit den Grundfragen der menschlichen Existenz beschäftigen. Ihre Themen: Tod, Migration, gesellschaftliche Diskriminierung, Einsamkeit, Isolation, Verzweiflung – aber auch Freude, Erkenntnis, Vielfalt und schöpferische Kraft.” Zu der Geschichte.

Nach der Eröffnung führt Josefine Raab, hier vor der Arbeit Erbgericht von Andrea Grützner (ganz rechts) die zahlreichen Besucher durch die Ausstellung “der ausgezeichneten Werke” (dpa). Wer gerne etwas auf die Ohren bekommt schaltet am Mittwoch, 26.11.14 um 12.05 Uhr oder um 21.05 Uhr WDR 5, Scala ein und hört sich “das Beste, das der Fotografie-Nachwuchs an deutschen Hochschulen, Fachhochschulen und Akademien aktuell zu bieten hat.” an.

Weitere, aktuelle Pressestimmen zu “gute aussichten 2014/2015″ stehen hier.

“gute aussichten 2014/2015″: Die 8 Preisträger & ihre Arbeiten vom 23.11.2014 – 11.01.2015 im Museum Marta in Herford

12. November 2014

Die 8 Preisträger/innen von gute aussichten – junge deutsche fotografie//new german photography 2014/2015 sind: Karolin Back, Katharina Fricke, Andrea Grützner, Marvin Hüttermann, Stefanie Schroeder, Jannis Schulze, Kolja Warnecke und Eduard Zent. Weitere Informationen zu den Preisträgern und ihren Arbeiten finden Sie hier.

Wie das Bild aus der Preisträger-Arbeit, dem Film “Ein Bild abgeben” von Stefanie Schroeder zeigt, stehen die jungen acht Talente in diesem Jahr mitten im Leben.

Der Eröffnungs-Ausstellung von “gute aussichten 2014/2015″ findet am Sonntag, 23. November 2014, 11.30 Uhr im Museum Marta Herford in Anwesenheit der 8 Preisträger/innen und der Gründerin von “gute aussichten”, Josefine Raab statt. Hier gehts zur Einladungskarte.

Achtung: Die Presse-Konferenz zur Ausstellung ist bereits am Donnerstagmorgen, 20. November 2014, ab 11 Uhr im Museum Marta Herford.

Der weitere, weltweite Ausstellungszyklus, zu dem auch die Arbeit von Jannis Schulze “Quisqueya” (oben) gehört, führt uns ins das Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg (ab 22. Januar 2015), nach Washington DC, USA (ab 5. März 2015), Koblenz (ab 28. März 2015), Nicosia, Zypern (ab 13. April 2015), Tallinn, Estland (ab 1. Mai 2015) und Mexico City, Mexico (ab Ende Mai 2015). Weitere Informationen asap.

Die gute aussichten_plattform6: HOW?!, unser Begegnungs- & Kommunikations- Forum für junge Fotograf/inn/en, unter dem Patronat des Fotografen, Künstlers und Professors für Fotografie Bernhard Prinz, findet vom 19. – 22. Februar 2015 im Haus der Photographie, Deichtorhallen, in Hamburg statt. 3,5 Tage garantiert volles Programm: Vorträge, Workshops, Portfolio-Review, … Begrenzte Teilnehmerzahl, bei Interesse Mail an: info@guteaussichten.org, mehr Infos asap.

Save the Date: Ausstellungs-Auftakt von “gute aussichten 2014/2015″ am Sonntag 23.11.2014 im Museum Marta Herford

19. Oktober 2014

Save The Date: Bereits am Sonntag, 23. November 2014, 11.30 Uhr eröffnet die erste “gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2014/2015″ Ausstellung im Museum Marta in Herford. Dort werden dann erstmals die Arbeiten der 8 “gute aussichten 2014/2015″-Preisträger/innen der geneigten Öffentlichkeit präsentiert. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns! Die Einladungskarte zur Eröffnung und Ausstellung als PDF.

Welche 8 – sehr unterschiedlichen – Arbeiten für “gute aussichten 2014/2015″ von der siebenköpfigen Jury, zu der u.a. der renommierte Fotograf Paul Graham gehörte, ausgewählt wurden, verraten wir (hier) am Dienstag, 4. November 2014.

Der Ausstellungszyklus von “gute aussichten 2014/2015″ wird uns, nach dem Museum Marta Herford, im Jahr 2015 u.a. nach Hamburg, Washington DC, Tallinn, Koblenz und Mexico City führen.

Buone prospettive: “gute aussichten 2013/2014″ bis 16. Oktober 2014 in Mailand

7. Oktober 2014

Bis Donnerstag 16. Oktober 2014 gibt es nochmals die Möglichkeit die Ausstellung “gute aussichten – junge deutsche fotografie 2013/2014″ mit den wunderbaren Arbeiten der 9 Preisträger/innen Nadja Bournonville, Anna Domnick, Birte Kaufmann, Lioba Keuck, Alwin Lay, Marian Luft, Stephanie Steinkopf, Daniel Stubenvoll und Christina Werner zu sehen.

Zu Gast ist “gute aussichten 2013/2014″, zusammen mit 3 Arbeiten unseres französischen Partners “La Chambre”, unter dem Titel “Buone Prospettive” und auf Initiative des Goethe-Instituts Mailand im Institut Francais in Mailand, Corso Magenta 63.

Die Fotografin Nadja Bournonville (rechts) und die Gründerin von “gute aussichten”,  Josefine Raab beim Arrangement von Lioba Keucks Preisträger-Arbeit…

… “Couve e Coragem”, die im Institut Francais genau hier und unter tatkräftiger Mithilfe von Stefan Becht und Nadja Bournonville an die Wand kommen soll.

Das Team in Mailand (v.l.n.r.): Mara Zöller, unsere allerliebste Praktikantin, “gute aussichten”-Preisträger Daniel Stubenvoll, Josefine Raab, Gründerin von “gute aussichten”, die “gute aussichten”-Preisträgerinnen Nadja Bournonville und Birte Kaufmann, Ulrich Braess, der Leiter des Goethe-Instituts Mailand und Stefan Becht (“gute aussichten”).

Die Direktorin des Institut Francais Mailand, Olga Poivre d’Arvor (l.) nutzte am Abend des 16. September 2014 das gute Wetter, um die Ausstellung “Boune prospettive” im Innenhof des Instituts zu eröffnen. Rechts von ihr lauschen Ulrich Braess, Leiter des Goethe-Instituts Mailand, Josefine Raab, “gute aussichten” und Stilbe Schroeder von “La Chambre”.

Blick in die Galerie des Institut Francais mit den ersten Gästen der Vernissage. Die Einladungskarte zur Ausstellung als PDF.

Mit der Ausstellung in Mailand schliesst der Ausstellungszyklus von “gute aussichten 2013/2014″, der im November 2013 in Los Angeles begann und uns über Hamburg, Washington DC, Nicosia, München, Strasbourg und Mexico City bis nach Italien führte. Ein herzliches Danke Schön an Alle!

“gute aussichten 2013/2014″ zum Blättern, Anschauen und Lesen: Den “gute aussichten 2013/2014″-Katalog (D/E) und die feine Leseprobe finden Sie hier.

Wir trauern: Am Mittwoch 24. September 2014 ist Bianca Gutberlet gestorben

28. September 2014

Was sollen, können wir sagen, geschweige denn schreiben? Vielleicht: Es ist uns noch nie so schwer gefallen, Worte zu finden.

Am Samstagnachmittag erreichte uns die Nachricht, dass die Fotografin, unsere Freundin und jahrelange Wegbegleiterin Bianca Gutberlet am Mittwoch, den 24. September 2014 gestorben ist. Sie hat den, ihren Kampf gegen den Krebs verloren. Sie wurde 41 Jahre alt. Es macht uns sprachlos, traurig, unendlich traurig, es macht uns wütend, böse und hilflos.

10 Jahre, seit 2004 hat Bianca uns und “gute aussichten” begleitet. Sie gehörte mit ihrer knallbunten und hintergründigen Serie “Lubberland” zu den ersten 10 Preisträger/inne/n von “gute aussichten 2004/2005″. Seitdem ist Bianca uns verbunden geblieben. Sie hat bei uns gewohnt, gelebt, wir haben zusammen gearbeitet, gegessen, getrunken, gestritten, uns zusammen gefreut, gelacht und immer wieder war es ihr Frohsinn, ihre positive Haltung, ihre Liebe zum Leben und ihre Gestaltungskraft, die sie an- und vorwärts trieben.

Bianca, danke für diese 10 Jahre, danke für Deine Freundschaft, danke für Dich.

Das Bild zeigt Bianca Gutberlet am 14. Januar 2010 in Dortmund, wie wir uns an sie erinnern und sie in Erinnerung behalten werden.

Stefan Becht, Josefine Raab

Save the – last – date: “gute aussichten 2013/2014″ von 16. September 2014 bis 16. Oktober 2014 in Mailand

29. August 2014

Während alle schon ganz begierig auf die Preisträger/innen und die Arbeiten von “gute aussichten 2014/2015″ warten – nein(!), wir verraten jetzt noch nichts, sorry, aber ab 4. November 2014 werden wir damit ganz offiziell –, bauen wir für “gute aussichten 2013/2014″ nochmals die grosse Bühne.

Save the – last – date: Am Dienstag 16. September 2014 um 18.30 Uhr eröffnet in der italienischen Modemetropole Mailand im Institut Francais, in freundlicher Kooperation mit dem dortigen Goethe-Institut, die letzte Ausstellung von “gute aussichten – junge deutsche fotografie / new german photography 2013/2014″.

Gezeigt werden neben allen 9 Preisträger-Arbeiten von “gute aussichten 2013/2014″ 3 Arbeiten junger französischer Fotograf/innen unseres Kooperations-Partners in Frankreich “La Chambre”. Daher auch der so schön erweitere Titel der Ausstellung: “Boune Prospettive – giovane fotografia tedesca e francese” – eben “gute aussichten” auf Italienisch …;-)*

Ausstellungs-Eröffnung: Am Dienstag, 16. September 2014 um 18.30 Uhr im Institut Francais, Corso Magenta 63, I-20123 Milano, Italy, Telefon +39 02 48 59 19 1, www.institutfrancais-milano.com. Neben der Gründerin von “gute aussichten”, Josefine Raab werden mindestens 3 “gute aussichten 2013/2014″ Preisträger/innen in Mailand anwesend sein und -natürlich- unsere Kolleg/inn/en von “La Chambre” – kommen Sie vorbei, wir freuen uns!

Die Ausstellung ist bis Donnerstag 16. Oktober 2014 in Mailand zu Gast. Die Einladung zu der Eröffnung und der Ausstellung als PDF finden sie hier.

In Mailand beschliesst “gute aussichten 2013/2014″ seinen Ausstellungszyklus, der im November 2013 in Los Angeles begann und uns über Hamburg, Washington DC, Strasbourg, Nicosia, München und Mexico City bis nach Mailand führte. Wir danken allen Häusern, Institutionen und besonders den Menschen, die dort arbeiten und tätig sind sowie den sehr zahlreichen Besuchern der Ausstellungen für ihre rege Unterstützung, ihr freundliches Interesse und ihre Begeisterung für “gute aussichten”.